Habt ihr biblische Helden?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon jeig » Sa 6. Mai 2017, 10:29

Hallo zusammen

Habt ihr Helden resp. Vorbilder aus der Bibel, die euch besonders ansprechen? Wenn ja, welche und warum?


Ich finde die drei Kollegen von Daniel sehr beeindruckend!

13 Da befahl Nebukadnezar mit grimmigem Zorn, dass man Sadrach, Mesach und Abednego kommen lasse. Sogleich wurden jene Männer vor den König gebracht. 14 Nebukadnezar ergriff das Wort und sprach zu ihnen: Sadrach, Mesach und Abednego, geschieht es vorsätzlich, dass ihr meinen Göttern nicht dient und das goldene Bild nicht anbetet, das ich habe aufrichten lassen? 15 Nun, wenn ihr bereit seid, sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen und Sackpfeifen und aller Arten von Musik hören werdet, niederzufallen und das Bild anzubeten, das ich gemacht habe, [dann ist es gut!] Wenn ihr es aber nicht anbetet, so sollt ihr augenblicklich in den glühenden Feuerofen geworfen werden! Und wer ist der Gott, der euch aus meiner Hand erretten könnte? 16 Sadrach, Mesach und Abednego antworteten und sprachen zum König: Nebukadnezar, wir haben es nicht nötig, dir darauf ein Wort zu erwidern. 17 Wenn es so sein soll — unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König! 18 Und auch wenn es nicht so sein soll, so wisse, o König, dass wir deinen Göttern nicht dienen und auch das goldene Bild nicht anbeten werden, das du aufgestellt hast!
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3546
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon kingschild » Sa 6. Mai 2017, 20:10

Hallo jeig,

es gäbe da einige im At käme mir da Josef in den Sinn der von allen veraten, im Loch und später in Ägypten im Gefängnis war und seinen Glauben nicht aufgab und bereit war seinen Brüdern zu vergeben.

Im Nt käme mir da Paulus in den Sinn dessen Leben wohl ein ganzes Martyrium war und der stetig bereit war für das Evangelium zu Leiden:

2 Kor. 11.24 Von den Juden habe ich fünfmal vierzig Streiche weniger einen empfangen;
25 dreimal bin ich mit Ruten geschlagen, einmal gesteinigt worden; dreimal habe ich Schiffbruch erlitten; einen Tag und eine Nacht habe ich in der Tiefe zugebracht.
26 Ich bin oftmals auf Reisen gewesen, in Gefahren auf Flüssen, in Gefahren durch Mörder, in Gefahren vom eigenen Volke, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meere, in Gefahren unter falschen Brüdern;
27 in Arbeit und Mühe, oftmals in Nachtwachen, in Hunger und Durst; oftmals in Fasten, in Kälte und Blöße;
28 zu alledem der tägliche Zulauf zu mir, die Sorge für alle Gemeinden.

Ich bin mir bewusst, da hat Paulus viel Gnade vom Herrn gehabt. Nach solchem immer noch viele Briefe zu schreiben und Sätze wie: Freuet euch ihm Herrn allezeit und soviel Ermutigung für uns alle zu hinterlassen, das ist wirklich ein grosses Vorbild. Ehre dem Herrn, was er da alles vollbrachte durch Ihn.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5772
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Schoham » Sa 6. Mai 2017, 20:39

Paulus

Wer so von der Liebe zu erzählen vermag, wie er in 1. Kor. 13, muss sie selber so erleben.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10281
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Helmuth » Sa 6. Mai 2017, 20:41

jeig hat geschrieben: Ich finde die drei Kollegen von Daniel sehr beeindruckend!

Ja natürlich, wer findet die nicht großartig. Aber lieber möchte ich in diese Situation nicht geraten, weil ich nicht weiß, ob meine Unterwäsche das "ertragen" könnte. :mrgreen:

Mein großes Vorbild ist Josef. Immer schon! Geliebt vom Vater aber gemobbt von den Brüdern. Verraten, verkauft, versklavt, am Ende sogar im Gefängnis und doch überall der Chef!

Sehr begabt, nicht nur zur Auslegung von Träumen sondern auch später als Regent. Und darin war er großartig. Nicht die Größe Josefs fasziniert mich, sondern seine Umsicht mit Not richtig umzugehen.

Und wie er seine Brüder zwar etwas schikaniert, aber vergeben hat am Ende, oh das treibt mir mit immer wieder Tränen in die Augen. Ja, so ist Gott zu uns dann am Ende auch.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Member
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Thelonious » So 7. Mai 2017, 20:43

Hallo,

im AT: Kaleb.

Kaleb war ja bekanntlich einer der von Mose ins Land Kanaan gesandten Kundschafter. Nach der Rückkehr entmutigten diese Kundschafter das Volk mit Gerüchten über unbesiegbare Riesen (die Söhne Enaks) und erklärten es deshalb als uneinnehmbar. Nur Kaleb (und Josua) ermutigten mit dem

Wenn der HERR Gefallen an uns hat, so wird er uns in dieses Land bringen und es uns geben — ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
9 Seid nur nicht widerspenstig gegen den HERRN und fürchtet euch nicht vor dem Volk dieses Landes; denn wir werden sie verschlingen wie Brot. Ihr Schutz ist von ihnen gewichen, mit uns aber ist der HERR; fürchtet euch nicht vor ihnen!

(4. Mose 13, 8+9 - Schlachter2000).

Also einem eindeutigen vertraut Gott!

Dafür erhielt KAleb dann von Gott die Zusage

Aber meinen Knecht Kaleb, in dem ein anderer Geist ist und der mir völlig nachgefolgt ist, ihn will ich in das Land bringen, in das er gegangen ist, und sein Same soll es als Erbe besitzen.
(4. Mose 14,24 - wieder Schlachter2000).

Dem Josuabuch kann man dann auch entnehmen, dass dieses so eintraf (Jos 14,6-15).

Dieses Festhalten, Vertrauen, Nicht-abbringen-lassen... imponiert mir jedenfalls sehr.

VG
Thelo
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14376
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Schoham » Mo 8. Mai 2017, 07:34

Thelonious hat geschrieben:Dieses Festhalten, Vertrauen, Nicht-abbringen-lassen... imponiert mir jedenfalls sehr.


Den nehmen wir als Vorbild 8-).
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10281
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Orpheus » Mo 8. Mai 2017, 08:17

jeig,
ein Vorbild ist mir Josef,
der Stiefvater von Jesus.
Er ist nicht gross herausgekommen.
Aber er hat gewissenhaft dafür gesorgt, dass Jesus gut behütet aufwachsen konnte.
Ein liebevoller Vater also.
Und ein wichtiges Glied in der Kette.Was wäre aus Jesus geworden ohne ihn?
Gruss
Orpheus
Orpheus
Member
 
Beiträge: 278
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:01
Wohnort: Kanton Bern

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Le Chef » Mo 8. Mai 2017, 09:09

Le Chef meint:

Der barmherzige Samariter. Ein schönes Gleichnis, zumal ein Grossteil der Christen eben genau dem widerspricht, was es aussagt.

Und natürlich David, der gezeigt hat, dass auch Kleine den Grossen in den Allerwertesten treten können, wenn man Mut, Ausdauer und List zeigt.

Sehr unterschätz werden auch die Kamele von den Heiligen Drei Königen. Ohne die wären sie nie und nimmer rechtzeitig zu Jesus Geburt angekommen. Man stelle sich vor, sie hätten die Deutsche Bahn nehmen müssen...
Wenn das hier wirklich alles ist - Dann ohne mich!
Benutzeravatar
Le Chef
Wohnt hier
 
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 11:50

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Thelonious » Mo 8. Mai 2017, 18:32

Schoham hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Dieses Festhalten, Vertrauen, Nicht-abbringen-lassen... imponiert mir jedenfalls sehr.


Den nehmen wir als Vorbild 8-).


Gute Wahl, Schoham! ;)
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14376
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Thelonious » Mo 8. Mai 2017, 18:34

Le Chef hat geschrieben:Le Chef meint:

Der barmherzige Samariter. Ein schönes Gleichnis, zumal ein Grossteil der Christen eben genau dem widerspricht, was es aussagt


Magst Du (vllt.) sagen bzw. schreiben, wie du dieses meinst, Scheffe?
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14376
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Jona » Mo 8. Mai 2017, 18:47

Le Chef hat geschrieben:Le Chef meint:

Der barmherzige Samariter. Ein schönes Gleichnis, zumal ein Grossteil der Christen eben genau dem widerspricht, was es aussagt.


Wie meinst das? Was sagt es für dich aus? Kannst Du das etwas präzisieren?

Le Chef hat geschrieben:
Sehr unterschätz werden auch die Kamele von den Heiligen Drei Königen. Ohne die wären sie nie und nimmer rechtzeitig zu Jesus Geburt angekommen. Man stelle sich vor, sie hätten die Deutsche Bahn nehmen müssen...

Woher hast Du den diesen Unsinn?
1. es steht nirgend, das es Könige waren.
2. Es steht auch nirgends das es Heilige waren.
3. Es steht nirgends das es drei waren.
4. Die Hirten habe die Waisen nie gesehen, denn die Waisen besuchten den Messias nie in einem Stall sondern in einem Haus.
5. Die Namen der Angeblichen drei heiligen Könige die es nie gegeben hat, Melchior, Balthasar und Kaspar sind eine heidnische Erfindung. :lol:
Die Bibel spricht von Waisen in der Mehrzahl. Genaugenommen waren es Astrologen und sie kamen aus Babylonien. Es müssen mindestens 2 gewesen sein, da sich aber die Nachricht über die Geburt des Messias sehr schnell im ganzen Land verbreitet hat, müssen es wohl ziemlich viele gewesen sein. 2, 20, oder 200? Darüber schweigt die Bibel.


Ich denke da an Abraham. Er hoffte, wo nichts zu hoffen war. :praisegod:
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Le Chef » Di 9. Mai 2017, 07:42

Jona hat geschrieben:
Le Chef hat geschrieben:
Sehr unterschätz werden auch die Kamele von den Heiligen Drei Königen. Ohne die wären sie nie und nimmer rechtzeitig zu Jesus Geburt angekommen. Man stelle sich vor, sie hätten die Deutsche Bahn nehmen müssen...

Woher hast Du den diesen Unsinn?
1. es steht nirgend, das es Könige waren.
2. Es steht auch nirgends das es Heilige waren.
3. Es steht nirgends das es drei waren.
4. Die Hirten habe die Waisen nie gesehen, denn die Waisen besuchten den Messias nie in einem Stall sondern in einem Haus.
5. Die Namen der Angeblichen drei heiligen Könige die es nie gegeben hat, Melchior, Balthasar und Kaspar sind eine heidnische Erfindung. :lol:
Die Bibel spricht von Waisen in der Mehrzahl. Genaugenommen waren es Astrologen und sie kamen aus Babylonien. Es müssen mindestens 2 gewesen sein, da sich aber die Nachricht über die Geburt des Messias sehr schnell im ganzen Land verbreitet hat, müssen es wohl ziemlich viele gewesen sein. 2, 20, oder 200? Darüber schweigt die Bibel.



1. Kamele! Es geht um die Kamele!
2. http://www.das-dass.de/
Wenn das hier wirklich alles ist - Dann ohne mich!
Benutzeravatar
Le Chef
Wohnt hier
 
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 11:50

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Le Chef » Di 9. Mai 2017, 07:50

Thelonious hat geschrieben:
Le Chef hat geschrieben:Le Chef meint:

Der barmherzige Samariter. Ein schönes Gleichnis, zumal ein Grossteil der Christen eben genau dem widerspricht, was es aussagt


Magst Du (vllt.) sagen bzw. schreiben, wie du dieses meinst, Scheffe?


Na, ich denke, das ich offensichtlich. Viele Christen predigen Wasser und trinken Wein. Solange sie selber nichts dafür tun müssen oder Einbussen haben bzw. Gefahr besteht, ihnen könnte etwas weggenommen werden, ist das mit der Nächstenliebe alles super. Aber wehe, es könnte sein, man müsste auf etwas verzichten, dann ist da ganz ganz schnell Feierabend.

Ich gestehe, ich beziehe meine Meinung dazu vor allem hier aus dem Forum, wo sich wohl eher die Hardcore-Christen und Fundamentalisten tummeln, gerne auch mit einem braunen Touch versehen. Vielleicht (hoffentlich) ist es an der Basis anders.

Und damit das auch erwähnt ist: Das gilt selbstverständlich nicht für alle hier im Forum, es gibt hier auch weltoffene, intelligente und liebenswerte Menschen.
Wenn das hier wirklich alles ist - Dann ohne mich!
Benutzeravatar
Le Chef
Wohnt hier
 
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 11:50

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Jona » Di 9. Mai 2017, 08:44

Ach so....
Das kann man durchaus aus diesen Gleichnis ableiten. Ich denke aber, dasselbe kann an aus vielen Bibelstellen ableiten. Deswegen fragte ich mich, weshalb Du gerade den barmherzigen Samariter wählst. Ein Held ist er allemal. Ohhja dass ist er. :pray:
Ich gehe davon aus, dass du aber die Genaue Bedeutung dieses wunderbaren Gleichnisses kennst und wer genau dieser barmherzige Samariter ist.

Aber zum Thema:
Würdest Du anhand der Evangelien sagen, dass Jesus weltoffen war? Was bedeutet dieses Wort für dich.
Jesus hat sich den Sündern, Zöllnern und Kranken Menschen angenommen. Ist es das was Du weltoffen nennst?
Er ist ja nie über über die Gebote des Vaters hinausgegangen. In diesem Kontext bedeutet Weltoffen zu sein ja nicht, dass man nicht Position bezieht. Sobald du das aber in der christlichen Denomination tust bist Du für die Allgemeinheit immer ein Fundamentalist und für die spielt es auch keine Rolle, ob du nun Jude, Christ oder Muslim bist.

Ps. danke für den nützlichen Link, aber ich will doch hoffen, dass du mir als Schweizer einige Schreibfehler verzeihst.
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon jeig » Di 9. Mai 2017, 15:40

Jona hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass du aber die Genaue Bedeutung dieses wunderbaren Gleichnisses kennst und wer genau dieser barmherzige Samariter ist.


Wie sieht die aus?

Jona hat geschrieben:Ps. danke für den nützlichen Link, aber ich will doch hoffen, dass du mir als Schweizer einige Schreibfehler verzeihst.


Aber hallo? Können Schweizer nicht korrekt schreiben? Wenn du die Geschichte mit dem "ß" meinst, ist das natürlich was anderes.
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3546
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Lee » Di 9. Mai 2017, 16:43

Le Chef hat geschrieben:Na, ich denke, das ich offensichtlich. Viele Christen predigen Wasser und trinken Wein. Solange sie selber nichts dafür tun müssen oder Einbussen haben bzw. Gefahr besteht, ihnen könnte etwas weggenommen werden, ist das mit der Nächstenliebe alles super. Aber wehe, es könnte sein, man müsste auf etwas verzichten, dann ist da ganz ganz schnell Feierabend.

Jetzt mal Butter bei den Fischen wie es hier in Hamburg sagt! Was hast Du den für den Glauben an Jesus Christus riskiert oder hast Du nur mal so aus Nächstenliebe die Verbal-keule rausgeholt! Ich habe 28.Jahre in der DDR gelebt und Gott hat sich dort über mich erbarmt und ich kam dort zum Glauben! Hast Du eine Ahnung was es bedeutet wenn man in so einen Staat seinen Glauben erst nimmt und lebt? Ich habe ganze liebe Geschwister in Rumänien dort ist die Frau noch kurz vor den Sturz von Ceaușescu sehr gefoltert worden leidet bis heute an den Folgen. Das für mich ganz kuriose ist das viele Linke die sogenannten Sozialistischen Staaten bis heute idealisieren und verteidigen.
Lee
Lee
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:05
Wohnort: Hamburg

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Jona » Di 9. Mai 2017, 17:28

jeig hat geschrieben:
Wie sieht die aus?



Dieses Gleichnis hat mich schon als Kind enorm fasziniert.
Das interessante an den Evangelien ist ja, das alles was darin geschrieben ist eine ganz bestimmte Bedeutung hat.
Nun ist es eben auch Tatsache, das wir vieles davon nicht richtig verstehen, weil die jüdische Kultur uns oder zumindest den Meisten ziemlich fremd ist. Ein Jude versteht zunächst unter einer bestimmten Bezeichnung etwas ganz anderes als wir und deshalb kommt es häufig vor, dass wir falsche Schlüsse daraus ziehen oder Dinge nach unseren Vorstellungen hineininterpretieren, welche nicht mit dem aus der jüdischen Kultur übereinstimmt. Ein typisches Beispiel sind diese aus Holz zusammengebastelten Krippenspiele, welche in der Adventszeit überall zu sehen sind. Sie haben absolut nicht mit dem gemein, was sich vor 2000 Jahren in Bethlehem abgespielt hat.

Aber zurück zum Thema:

So hat auch dies Gleichnis vom barmherzigen Samariter seine Bedeutung.

Jerusalem ist die Stadt Gottes, Jericho die Stadt der Finsternis.
Ein Mensch läuft von der Stadt Gottes oder von Gott weg Richtung Jericho.
Unterwegs wird er von Räubern Brutal zusammengeschlagen und er wird halbtot in seinem Blute liegengelassen.
Das ist der geistige Zustand des normalen Menschen. Die Seele und der Leib lebt zwar, aber der Geist ist Tot. Er ist von Gott weggelaufen und wurde vom Teufel verführt und jetzt liegt er da. Nun kommt ein Priester aber geht an ihm ungeachtet vorbei. Auch ein Levit kam und beachtete ihn nicht. Die Beiden stellen andere Religionen dar. Sie können alle nicht helfen. Nun kommt der barmherzige Samariter (der Herr Jesus),giesst Oel und Wein in seine Wunden (vollkommenes Opfer). Er hilft ihm auf den Esel (stellvertretendes Opfer) und Bringt ihn in die Herberge (Gemeinde). Er Bittet den Wirt ihn zu pflegen und gibt ihm 2 Dinare. Die zwei Dinare bedeuten die Erlösung für Geist und das vollkommene Opfer für die Seele.
Dann sagt der Herr Jesus, der Dritte Dinar bekommst Du erst wenn ich wiederkomme. Dieser wäre dann für den Leib, denn die Leibfrage wird erst bei der Wiederkunft Jesu geklärt werden können. Aber die Sache mit der Wiedergeburt ist geregelt.
Und die Sache mit der Seele ist eigentlich auch bezahlt und geregelt nur muss ich hier was tun, damit die Seele funktioniert.
Hier muss ich mich vor Angriffen des Teufels schützen aber es ist alles bezahlt.

Ich finde das wirklich sehr spannend und einfach gewaltig. Da kann ich nur staunen. :angel: :jump: :praisegod:
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Jona » Di 9. Mai 2017, 18:14

Lee hat geschrieben:Jetzt mal Butter bei den Fischen wie es hier in Hamburg sagt! Was hast Du den für den Glauben an Jesus Christus riskiert oder hast Du nur mal so aus Nächstenliebe die Verbal-keule rausgeholt! Ich habe 28.Jahre in der DDR gelebt und Gott hat sich dort über mich erbarmt und ich kam dort zum Glauben! Hast Du eine Ahnung was es bedeutet wenn man in so einen Staat seinen Glauben erst nimmt und lebt? Ich habe ganze liebe Geschwister in Rumänien dort ist die Frau noch kurz vor den Sturz von Ceaușescu sehr gefoltert worden leidet bis heute an den Folgen. Das für mich ganz kuriose ist das viele Linke die sogenannten Sozialistischen Staaten bis heute idealisieren und verteidigen.
Lee

Lieber Lee

Was fühlst Du dich jetzt so angegriffen. Es hat doch niemand behauptet, das es nicht auch viele viele Prediger gibt die für Jesus und das Wort Gottes alles riskieren und es ist schön zu sehen, dass es auch in der DDR Bekehrungen unter schlimmen umständen gegeben hat. Wir haben auch viele Missionare in Rumänien und es ist wunderbar was Gott in dem Land tut. Ich habe sowieso den Eindruck. Das die Wunder die ich hierzulande nie sehe, gerade in Muslimischen Länder oder eben in Rumänien. Afrika und auch in der DDR geschehen und geschehen sind.

Ich bin aber auch überzeugt und es ist auch erwiesen, dass mit dem Wort Gottes leider auch Schindluderei bis zum geht nicht mehr getrieben wurde/wird. Das muss man einfach auch sehen und das soll auch nicht verschwiegen werden.
Ich habe grossen Respekt von Menschen, die unter diesen Umständer wie es in der DDR damals war gelebt haben. Ich habe schon mit vielen Menschen aus der DDR gesprochen und es ist für mich immer wieder ein wichtiges Thema.

Lieber Lee
Es ist schön dass Du hier bist und ich freue mich dass Du ein Bruder in IHM bist.
Halleluja!! :praise:
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Lepitoptera » Di 9. Mai 2017, 18:56

Jona hat geschrieben:
Aber zurück zum Thema:

So hat auch dies Gleichnis vom barmherzigen Samariter seine Bedeutung.

Jerusalem ist die Stadt Gottes, Jericho die Stadt der Finsternis.
Ein Mensch läuft von der Stadt Gottes oder von Gott weg Richtung Jericho.
Unterwegs wird er von Räubern Brutal zusammengeschlagen und er wird halbtot in seinem Blute liegengelassen.
Das ist der geistige Zustand des normalen Menschen. Die Seele und der Leib lebt zwar, aber der Geist ist Tot. Er ist von Gott weggelaufen und wurde vom Teufel verführt und jetzt liegt er da. Nun kommt ein Priester aber geht an ihm ungeachtet vorbei. Auch ein Levit kam und beachtete ihn nicht. Die Beiden stellen andere Religionen dar. Sie können alle nicht helfen. Nun kommt der barmherzige Samariter (der Herr Jesus),giesst Oel und Wein in seine Wunden (vollkommenes Opfer). Er hilft ihm auf den Esel (stellvertretendes Opfer) und Bringt ihn in die Herberge (Gemeinde). Er Bittet den Wirt ihn zu pflegen und gibt ihm 2 Dinare. Die zwei Dinare bedeuten die Erlösung für Geist und das vollkommene Opfer für die Seele.
Dann sagt der Herr Jesus, der Dritte Dinar bekommst Du erst wenn ich wiederkomme. Dieser wäre dann für den Leib, denn die Leibfrage wird erst bei der Wiederkunft Jesu geklärt werden können. Aber die Sache mit der Wiedergeburt ist geregelt.
Und die Sache mit der Seele ist eigentlich auch bezahlt und geregelt nur muss ich hier was tun, damit die Seele funktioniert.
Hier muss ich mich vor Angriffen des Teufels schützen aber es ist alles bezahlt.

Ich finde das wirklich sehr spannend und einfach gewaltig. Da kann ich nur staunen. :angel: :jump: :praisegod:


Lieber Jona

Find ich eine enorm schöne Deutung, dennoch spricht Jesus hier doch von der Barmherzigkeit der Nächstenliebe:

Lukas 10,36

Wer von diesen dreien, meinst du, ist der Nächste geworden dem, der unter die Räuber gefallen war? 37 Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So geh hin und tu desgleichen!

Wir sollen auch so barmherzig handeln. Woher hast du deine Deutung vom Gleichnis?

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 695
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon jeig » Di 9. Mai 2017, 21:13

Lepitoptera hat geschrieben:Wer von diesen dreien, meinst du, ist der Nächste geworden dem, der unter die Räuber gefallen war? 37 Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So geh hin und tu desgleichen!

Wir sollen auch so barmherzig handeln....

Lg Lepitoptera


Amen! :praisegod:

Man muss sich schon sehr anstrengen, um auf Jonas Auslegung zu kommen. :shock:
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3546
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Jona » Di 9. Mai 2017, 23:31

Liebe Lepitopterra

Das ist selbstverständlich richtig das wir zunächst Barmherzigkeit unserem Nächsten erweisen sollen. Das heisst aber nicht, das Gott seinem Wort nicht einen noch viel tieferen Sinn gegeben hat. Aber Du hat recht. Frieden untereinander haben, Liebe und Barmherzigkeit weiter geben, stellt der Herr Jesus immer an die erste Stelle. Es gibt nichts, was so wichtig ist, das der Friede gestört werden darf.

Diese Auslegung habe ich irgendwo aufgeschnappt. Könnte ursprünglich von Fruchtenbaum sein.

jeig hat geschrieben:Man muss sich schon sehr anstrengen, um auf Jonas Auslegung zu kommen. :shock:

Des wegen braucht man nicht geschockt zu sein jeig, sie ist nicht von mir, aber etwas Anstrengung beim Bibelstudium hat noch keinem geschadet. Ich finde aber, auch wenn es dabei in erste Linie um die Barmherzigkeit geht, dass die Auslegung voll zutrifft, denn eine grössere Barmherzigkeit, als die Jesus uns durch sein einzigartiges Erlösungswerk entgegengebracht hat, gibt es nicht und deshalb ist diese Auslegung über den barmherzigen Samariter der Inbegriff der Barmherzigkeit schlechthin und was wir davon weitergeben können ist nur ein ganz kleiner Abglanz davon.

"Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken und meine Wege sind nicht Eure Wege, spricht der Herr;
sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, so viel höher sind meine Wege als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken." Jes. 55.8ff

Für mich ist klar, alles was in der Bibel steht, hat einen viel tieferen Sinn, den zu ergründen wir nicht im Stande sind und ich glaube, das wir bestenfalls nur ein ganz klein wenig die Oberfläche aufkratzen können. Die meisten Christen können noch nicht mal dass ohne zu streiten. Wir tun gut daran wenn wir uns wieder tiefer mit dem Worte Gottes befassen. Es kommt aber auch mal vor, das mir gesagt wird, wenn ich wiedermal eine Versammlung verpasst habe, "du musst halt nicht immer nur die Bibel lesen, sondern auch mal den Anzeiger". Da stehen immer die Versammlungsdaten drin. :lol:

So und jetzt gehe ich ins Nachtgebet und dann ins Bett.

Behüt Euch Gott.
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Lee » Do 11. Mai 2017, 10:35

Jona hat geschrieben:Es ist schön dass Du hier bist und ich freue mich dass Du ein Bruder in IHM bist.

Vielen Dank, Du bist für mich auch ein Bruder in Christus! Meine Beitrag waren nur eine Antwort auf den Beitrag von La Chef. Ich wollte keinen anderen Nutzer damit angreifen oder beleidigen, sollte es so rüber gekommen sein tut mir dieses sehr leid :(
Gruß Lee
Lee
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:05
Wohnort: Hamburg

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Jona » Do 11. Mai 2017, 10:55

Schon gut Lee

Nein, ich dachte schon das La Chef gemeint war.
Ich muss mich aus selbst immer mal wieder selbst an der Nase nehmen. :lol: :umarm:
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Habt ihr biblische Helden?

Beitragvon Le Chef » Di 20. Jun 2017, 15:08

LE Chef bitte schön! So viel Zeit muss sein!
Wenn das hier wirklich alles ist - Dann ohne mich!
Benutzeravatar
Le Chef
Wohnt hier
 
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 11:50


Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast