Ist die Welt reif für den Antichristen?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Di 6. Okt 2015, 21:48

Ach lieber SunFox

Fängt das mit der Rechthaberei wieder von vorne an? Muss das sein?
Du weisst ja wie das enden wird, Jesus wird siegen.

SunFox hat geschrieben: Es stand Meinung gegen Meinung, aber bewiesen dass ich Unrecht habe wurde in keinster Weise, vielmehr habe ich mit meinen Ausführungen sogar die besseren Karten, da ich wenigstens an Hand der Schrift belegen kann!

Es geht hier nicht um ein Kartenspiel! :(
Sondern um fundierte Auslegung aus dem Kontext der Biblischen Aussagen. Deine Beweise sind höchstens ein paar passende Bruchstücke hier und da aus dem Kontext gerissen.

SunFox hat geschrieben: Meine Sicht werde ich aber jetzt nicht wieder neu erklären hier, das es ja um die Bereitschaft für den Antichristen geht! :roll:

Danke!!
Daher bitte zurück zum eigentlichen Thema.

SunFox hat geschrieben:Wer etwas dazu erfahren möchte, der kann sich mal folgendes Video ansehen:
Das Millennium - Die 1000 Jahre


Ach der Veith, der Oberlehrer der Adventisten, toll :roll:
Dazu eine gute Antwort dazu von MCM, der auch erklärt warum du ihn nicht magst:

Infokrieger McM vs Walter Veith

Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon SunFox » Mi 7. Okt 2015, 03:01

Johelia hat geschrieben:Ach lieber SunFox

Fängt das mit der Rechthaberei wieder von vorne an? Muss das sein?

Du weisst ja wie das enden wird, Jesus wird siegen.


Willst du mir das hier schreiben ankreiden, damit du in Ruhe dich nur in deinem eigenen Licht bewundern kannst?

Ich bin dir doch nur ein Dorn im Auge, weil du mit anderen Ansichten und besonders der meinigen deine Probleme hast! Also mußt du versuchen zu diskreditieren!

Und Jesus wird nicht siegen, sondern hat schon gesiegt! ;)

Johelia hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Es stand Meinung gegen Meinung, aber bewiesen dass ich Unrecht habe wurde in keinster Weise, vielmehr habe ich mit meinen Ausführungen sogar die besseren Karten, da ich wenigstens an Hand der Schrift belegen kann!

Es geht hier nicht um ein Kartenspiel! :(
Sondern um fundierte Auslegung aus dem Kontext der Biblischen Aussagen. Deine Beweise sind höchstens ein paar passende Bruchstücke hier und da aus dem Kontext gerissen.


Leere Phrasen und nichts dahinter! Also von deiner Seite alles beim Alten!

Johelia hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Meine Sicht werde ich aber jetzt nicht wieder neu erklären hier, das es ja um die Bereitschaft für den Antichristen geht! :roll:

Danke!!
Daher bitte zurück zum eigentlichen Thema.


Zurück zum eigentlichen Thema, ok!

Und warum mußt du jetzt hier ganz gegen deine eigene Bekundung weiter um dich schlagen?

Johelia hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Wer etwas dazu erfahren möchte, der kann sich mal folgendes Video ansehen:
Das Millennium - Die 1000 Jahre


Ach der Veith, der Oberlehrer der Adventisten, toll :roll:
Dazu eine gute Antwort dazu von MCM, der auch erklärt warum du ihn nicht magst:

Infokrieger McM vs Walter Veith


Hier geht es nicht um mögen oder nicht mögen, denn McM hat zum Teil auch ganz gute Videos, aber wie gesagt, nur zum Teil!

Hab mir das Video natürlich angeschaut und im Grunde prangert McM nicht nur die Adventisten an, sondern alle Christen die Weihnachten im Gedenken an die Geburt Jesu vereint sind und an Ostern in einer Gedächtnisfeier der Aufstehung Jesu gedenken! Nach McM betreiben alle Christen Götzendienst, die an solchen Festen teilnehmen! :roll:

Und was er da über E.G.W. wegen angeblicher falscher Prophezeiungen gesagt hat, das ist doch Pillepalle, denn es handelt sich dabei nicht um Prophezeingen, sondern um Privatmeinung, denn diese durfte sicherlich E.G.W. auch haben und äußern!

Ich nehme mal das Beispiel, wo Sie gesagt hat, das sie noch lebt, wenn Jesus wiederkommt! Ja und? Es war ihre Überzeugung das es garnicht anders sein konnte, wenn sie die Welt um sich herum betrachtet! Sie war also in einer Naherwartung Jesu und steht damit dem Paulus in nichts nach! ;)

1.Korinther 15,51: "Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden."

Und stimmt diese Aussage von Paulus? Ist auch nur ein einziger der damaligen Zeitzeugen heute noch am leben? Nein, sie sind alle gestorben!

Und willst du nun den Paulus für sein bekundetes Geheimnis auch als falschen Propheten bezeichnen?

Und danach setzt McM seine eigene unbiblische Auslegung gegen die Auslegung von E.G.W. und arbeitet auch wieder mit verdrehten Aussagen, ja sogar mit unrichtigen Aussagen! McM redet nur für sein Eigenes, der Rest ist ihm eigentlich egal! Umstände die man nicht ändern kann, sollte man auf sich beruhen lassen, also was soll's!

Ich mag solche Leute wie dich, die sich mit allen verbrüdern, wenn sie einem nur nach den Munde reden! :lol:
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon manfred » Mi 7. Okt 2015, 18:26

Christus hat Mose die 10 Gebote gegeben.
Er hat sie sogar mit seinem eigenen Finger persönlich in die Steintafel geschrieben.
Jesus hat gesagt, daß kein "i" Pünktchen vom Gesetz vergehen kann.
Nach Offb 14 ist Babylon gefallen, aber warum?
Weil Kirchen sich erlaubt haben das Gesetz zu ändern. Welch ein Mut oder Dummheit?
Welches Gesetz ist denn geändert worden? Das Sabbatgesetz!
Wer sich also erlaubt den Vertrag den Christus uns gegeben hat zu verändern, was ist das?
Wenn ich einen Vertrag eigenmächtig ändern würde, dann wäre ich ja doch ein Betrüger, oder?
Wer das tut stellt sich gegen Jesus und ist der Antichrist.
In der 3.Engelsbotschaft wird sich die Kirche dann erheben, damit sein verändertertes Gesetz eingehalten wird.

Unglaublich? Vielleicht?
Was passiert, wenn die Angst gegen die Muslime steigt, und die Christen sagen: Wir müssen zusammenhalten? Wenn die Christen sagen, wer das Zeichen nicht hält macht sich verdächtig?
Ist das wirklich so unwahrscheinlich?
Aber was wäre wenn?

Wäre dann dieser Weltenführer, der die Autorität über den Sonntag hat, nicht der,der vermeintlich Frieden verspricht?
manfred
Wohnt hier
 
Beiträge: 1089
Registriert: Di 30. Mär 2004, 10:36
Wohnort: Österreich

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Mi 7. Okt 2015, 22:58

manfred hat geschrieben:Ist das wirklich so unwahrscheinlich?

JA!

Es geht nicht darum was aus menschlichen Sinnen möglich wäre.
Bei eurer Adventischen Irrlehre ist es ja Ellen G. White (falsche Prophetin) die diese Version erdacht hat. Eure Lehre verbiegt die Bibel um die Texte von EGW. Ihr stellt EGW höher als die Bibel.

In Wirklichkeit geht es darum was die Bibel alleine, ohne fremde Zusatztexte sagt.

Wäre dann dieser Weltenführer, der die Autorität über den Sonntag hat, nicht der,der vermeintlich Frieden verspricht?


Der Antichrist den die Adventisten ständig anprangern und wo sie das Zeichen des Tieres sehen, hat nicht die politische Macht den Sonntag wieder zu verändern. Der Pontifex der den Sonntag einführte ist schon lange tot. Daher kann eure anti Papst Hysterie nicht stimmen. Dort findet man höchstens antichristlichen Geist.

Ich warte auf DEN Antichchristen der die Macht über Kirche und Staat gleichzeitig hat und einen Friedensvertrag macht. Religiös wird er die Menschen zwingen einen Götzen anzubeten. (Wahrscheinlich am Freitag)

Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon SunFox » Do 8. Okt 2015, 06:04

Johelia hat geschrieben:
Ihr stellt EGW höher als die Bibel.


Wenn man es der breiten Masse nur lange genug erzählt, dann glaubt man es womöglich noch!

Johelia hat geschrieben:In Wirklichkeit geht es darum was die Bibel alleine, ohne fremde Zusatztexte sagt.


Ich habe ja schon ein paar Beiträge verfasst hier, und da kommt oft der Vorwurf, das ich zu Bibelorientiert argumentiere! Da man das ja nicht unbedingt liebvoll ausdrücken will, sagt man einfach, das ich andere mit Bibeltexten erschlage! Es kommt halt nur darauf an, wie man etwas rüberbringt!

Aber E.G.W. wird man bei mir kaum als Grundlage für meine Beweisführung finden!

Bibelstudium besteht aber nicht darin, sich etwas nach eigenem Gutdünken zurecht zu legen, sondern man wirklich in die Tiefe der Heiligen Schrift eintaucht, und zu schauen, ob es sich wirklich so verhält! Spekulationen sind da wirklich fehl am Platz!

Sprüche 30,5.6: "Alle Worte Gottes sind durchläutert; er ist ein Schild denen, die auf ihn trauen. Tu nichts zu seinen Worten hinzu, dass er dich nicht zur Rechenschaft ziehe und du als Lügner dastehst."
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Do 8. Okt 2015, 21:03

SunFox hat geschrieben:Aber E.G.W. wird man bei mir kaum als Grundlage für meine Beweisführung finden!

Das mein lieber stimmt nun gar nicht. EGW ist bei euch so tief in eurer Speziallehre vergraben dass ihr es nicht einmal mehr bemerkt wenn ihr eine Sonderlehre oder Irrlehre von EGW wiedergebt.
Als aussenstehender würde man beim Studium der Bibel niemals auf eure Resultate kommen.

Bibelstudium besteht aber nicht darin, sich etwas nach eigenem Gutdünken zurecht zu legen, sondern man wirklich in die Tiefe der Heiligen Schrift eintaucht, und zu schauen, ob es sich wirklich so verhält! Spekulationen sind da wirklich fehl am Platz!

Sei jetzt mal ehrlich!
Wann hast du die Bibel je Kapitel für (ganze) Kapitel durchgelesen ohne irgendwelche Adventische Hilfsmittel nebenbei zu Hilfe zu nehmen.

Sprüche 30,5.6: "Alle Worte Gottes sind durchläutert; er ist ein Schild denen, die auf ihn trauen. Tu nichts zu seinen Worten hinzu, dass er dich nicht zur Rechenschaft ziehe und du als Lügner dastehst."

Genau dann tu das bitte endlich auch.

Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon SunFox » Fr 9. Okt 2015, 04:44

Johelia hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Aber E.G.W. wird man bei mir kaum als Grundlage für meine Beweisführung finden!

Das mein lieber stimmt nun gar nicht. EGW ist bei euch so tief in eurer Speziallehre vergraben dass ihr es nicht einmal mehr bemerkt wenn ihr eine Sonderlehre oder Irrlehre von EGW wiedergebt.

Als aussenstehender würde man beim Studium der Bibel niemals auf eure Resultate kommen.


Weißt du was, du hast ein Problem! ;)

Wenn ein Adventist hier etwas schreibt, dann könnte er schreiben was er will, bei dir ist es verkehrt, selbst dann wenn es noch so richtig wäre! Jede Aussage muß von dir negativ kommentiert werden, egal ob man sie als falsch darstellt, oder ob man sie versucht lächerlich wirken zu lassen, du kannst garnicht anders!

Das Resultat ist dann letztendlich, das man sich in eine unnötig Plänkelei ergibt, die hin und her geht, anstatt in Sachlichkeit Probleme des unterschiedlichen Glaubens anzugehen!

Du hast erwähnt wenn ich mich recht erinnere, das du aus der evangelischen Kirche ausgetreten bist und so wie ich dich einschätze, hast du dich selbst in eine christliche Gruppe begeben, die man als Sekte einordnen könnte, denn dort finden sich meist solche Charaktere deines Schlages!

So und bezüglich deiner Aussenstehenden! Wenn man einen kommunistischen Chinesen, einen Schwarzafrikaner des Voodokults, einen hinduistischen Inder, einen buddistischen Pakistaner, die alle noch nie etwas von Christus und einer Bibel gehört haben nehmen würde und diesen einen Bibel in die Hand drücken würde, mit folgender Aufgabenstellung:

Welcher Ruhetag ist in der Bibel vorgegeben?

Wo steht etwas von einer heimlichen Entrückumg?

Wo steht etwas von einem 1000-jährigen irdischen Friedensreich?

Welche Form der menschlichen Lebensbeziehung hat Gott vorgegeben?

Was ist das Versprechen Jesu als Lohn des Glaubens?

So, was denkst du wie das Ergebnis der Antworten ausfällt? Ohne jetzt ein großer Hellseher sein zu müßen, kenne ich die Antworten! Also warum sollte ich dann meine Ansicht dazu ändern? Schön dumm müßte ich sein, wenn ich es dennoch täte! ;)

Und wie sieht das Verhältnis der AGCK zu diesen schlimmen Adventisten aus?

Hab zwar nicht viel verstanden ( :mrgreen: ), aber ich muß ja auch nicht: Live-Channel
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon manfred » Sa 10. Okt 2015, 20:17

Es geht doch gar nicht ob EGW oder nicht.
Es geht nur um eine klare einfache Frage:
Nehme ich die Gebote so wie sie in der Bibel stehen und von Gott stammen?
Wenn ich mich auf Glaubensväter stütze und sage, die haben das damals durch den heiligen Geist verändert: Wo wäre der Unterschied zum Vorwurf, daß wir uns auf EGW berufen?
So könnten wir uns gegenseitig Vorwürfe machen.
Aber EGW beruft sich nur auf die Bibel. Sie sagt sogar: Ich empfehle Ihnen dieses Buch (die Bibel)
Außerdem wurde jetzt bei der Gerneralkonferenz im Juli der Glaubenspunkt noch konkreter formuliert, was bisher auch schon so wahr, daß die Bibel wichtiger ist als EGW, die Bibel das große Licht.
Ist schon komisch, daß Gegner EGW so hoch einschätzen.
Und die Diskussion vom Antichrist weg lenken.
Natürlich muß jeder seine Entscheidung treffen:
manfred
Wohnt hier
 
Beiträge: 1089
Registriert: Di 30. Mär 2004, 10:36
Wohnort: Österreich

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Sa 10. Okt 2015, 22:33

manfred hat geschrieben:Natürlich muß jeder seine Entscheidung treffen:


Lieber Manfred

ich habe dir dort geantwortet. ist viel zu OT hier!
Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutieren

Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon manfred » Di 13. Okt 2015, 20:12

Lambert hat geschrieben:... ich bin kein Adventist, im gegenteil, denn mit dieser Lehre habe ich nichts gemeinsames.


Die Religion bestimmt allerdings die Art der Diskussion.
Bin ich Zeuge Jehovas sehe ich den Antichrist eben anders als Adventisten.
Viele Protestanten sehen oder sahen ihm Antichrist den mehr oder weniger freundlichen heiligen Vater in Rom.
Katholiken haben selbstverständlich eine andere Auffassung.
Für mich gibt es keine Trennung zwischen Bibel und den speziellen Lehren der Adventisten. Das ist für mich eine Einheit.
Und ich denke nicht, daß du lieber Lambert die Erlösung durch Christus am Kreuz ablehnst Die Erlösung am Kreuz ist auch adventistischer Glaube.
Oder das Jesus wiederkommt, das ist auch Adventismus.
Auch das ist auch aus Gnade gerettet bin und wenn Jesus wiederkommt, daß ich bei ihm sein darf, das ist adventistischer Glaube.
Für mich sind Religionen auch wie in der Mathematik mit Mengen vergleichbar, wo es Schnittmengen und Teilmengen gibt..
Es gibt eben Überschneidungen mit anderen Glaubensvorstellungen, aber Glaubensvorstellungen, die es aus guten Gründen auch gibt, die es nur in dieser Kirche gibt.

Zeugen Jehova sehen hier nur wenige Überschneidungen, daher gibt es auch wenig Gemeinsamkeiten, weil sie Jesus nicht als Gott sehen.
Da wir uns Christen nennen und uns auf Gott und nicht auf einen Engel allein berufen, sondern auf Gott können wir Christen auch zu Christus beten, weil wir glauben, daß er Gott ist, was Zeugen Jehovas nicht glauben und machen.
Ihnen ist es nicht möglich Gebete zu Jesus zu sprechen, weil man eben nur Gott anbeten darf.

Wenn wir vom Antichristen sprechen, dann hat Satan eben nicht nur den Wunsch sich mit einem Engel zu duellieren, sondern er möchte selbst Gott sein. Daher auch dieser große Kampf. (Jes. 14, Hes 28) Satan ist nicht Anti-Engel ist er doch selbst ein schirmender Cherub, nein er möchte gegen Jesus selbst auf dem Thron sitzen, auf dem Jesus sitzt.

Satan ist der Anti-Christus.
manfred
Wohnt hier
 
Beiträge: 1089
Registriert: Di 30. Mär 2004, 10:36
Wohnort: Österreich

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon SunFox » Di 13. Okt 2015, 20:56

manfred hat geschrieben:Satan ist der Anti-Christus.


Korrekt lieber manfred!

Habe es hier mal erklärt warum: Wer ist der Antichrist?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Mo 18. Jan 2016, 22:43

Hallo,

manfred hat geschrieben:Satan ist der Anti-Christus.


Meiner Meinung nach steckt Satan hinter dem Anti Christ (Anti = Ersatz), er ist es aber nicht selber sondern
gibt ihm nur seine Macht.
Gut möglich wäre auch dass der Antichrist aus Israel kommt und ein Jude ist; siehe z.B.
Joh 5,43 Ich bin in dem Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht auf; wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen.


Scheinbar ist die Zeit noch nicht reif dass wir dass deutlicher erkennen können.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Mo 18. Jan 2016, 23:33

toemu hat geschrieben:Hallo,

Scheinbar ist die Zeit noch nicht reif dass wir dass deutlicher erkennen können.

LG
Thomas


Sälü Tömu

Ich finde es deutlich genug was wir heute sehen, um zu erkennen dass die Bühne für den Antichristen gebaut wird. Noch ist der Antichrist nicht deutlich erkannt worden, sonst wäre es ja noch Zeit sich gegen ihn zu wehren. So dumm ist Satan nun auch wieder nicht.

Wenn wir einen Friedensvertrag sehen der im mittleren Osten scheinbar Frieden bringt, werden die Menschen jubeln: Friede Friede.

Es wird interessant werden zu sehen, wer der Urheber dieses Vertrags sein wird.
Was die Jüdische Beteiligung anbelangt, glaube ich nicht an einen Antichristen aus den Juden, aber sie werden mit dem Friedensvertrag die Baubewilligung für den 3.ten Tempel erhalten.

Grüsse
Johel

(P.S: Andererseits, wenn es so kommt wie ich das sehe dann werde ich dann nicht mehr hier sein)
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon jes_25913 » Di 19. Jan 2016, 10:40

toemu hat geschrieben:Hallo,

manfred hat geschrieben:Satan ist der Anti-Christus.


Meiner Meinung nach steckt Satan hinter dem Anti Christ (Anti = Ersatz), er ist es aber nicht selber sondern
gibt ihm nur seine Macht.
Gut möglich wäre auch dass der Antichrist aus Israel kommt und ein Jude ist; siehe z.B.
Joh 5,43 Ich bin in dem Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht auf; wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen.


Scheinbar ist die Zeit noch nicht reif dass wir dass deutlicher erkennen können.

LG
Thomas


Hallo Thomas,
der Antichrist ist seit Jahrhunderten da, und beherrscht die Welt. Aber die Schriftgelehrten haben´s nicht erkannt. Sie werden´s auch nicht erkennen, sondern nur der geisterfüllte Christ.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4833
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon onThePath » Di 19. Jan 2016, 11:37

Tja, jeder deutet das nach seiner Vorstellungswelt.
Wer recht hat, wird sich zeigen. geisterfūllt hin, geisterfūllt her.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21783
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Di 19. Jan 2016, 11:43

Hallo jes,

Du hast recht, es hat natürlich schon etliche Antichristen gegeben.
2Jo 1,7 Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht Jesum Christum im Fleische kommend bekennen; dies ist der Verführer und der Antichrist.

Bezogen auf den Beitrag von Manfred habe ich den letzten Antichrist gemeint.
2Thes 2,3 Laßt euch von niemand auf irgend eine Weise verführen, denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, daß
zuerst der Abfall komme und geoffenbart worden sei der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens,

toemu hat geschrieben:Was die Jüdische Beteiligung anbelangt, glaube ich nicht an einen Antichristen aus den Juden, aber sie werden mit dem Friedensvertrag die Baubewilligung für den 3.ten Tempel erhalten.


Manfred: Bist Du sicher dass in den Endzeit wirklich ein 3. physischer Tempel gebaut werden muss ?

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Mi 20. Jan 2016, 14:35

toemu hat geschrieben:
nich von toemu sondern Johelia hat geschrieben:Was die Jüdische Beteiligung anbelangt, glaube ich nicht an einen Antichristen aus den Juden, aber sie werden mit dem Friedensvertrag die Baubewilligung für den 3.ten Tempel erhalten.


Manfred: Bist Du sicher dass in den Endzeit wirklich ein 3. physischer Tempel gebaut werden muss ?

LG
Thomas


Hallo Thomas

bitte sei vorsichtig beim Zittieren, so kann es zu grosser Verwirrung kommen.

A) Obige Aussage betr. jüdische Beteiligung ist von mir.
B) Nicht Manfred hat den 3.ten Tempel erwähnt.

und:
ja ich bin sicher dass der dritte Tempel gebaut werden wird. (Nicht dass er nach Jesus noch nötig wäre!!)

Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Mi 20. Jan 2016, 23:56

Guten Abend Johel,

Du hast recht; da bin ich wohl etwas verrutscht mit den Zitaten.

Wenn Du mit dem 3. Tempel sicher bist dann würden mich die Bibel-Texte interessieren mit denen Du
das belegen willst.
Nach meinem Verständnis müsste mit Tempel die Gemeinde der an Christus Gläubigen gemeint sein; hier stellvertretend ein Text:
2Kor 6,16 Und welchen Zusammenhang der Tempel Gottes mit Götzenbilderna? Denn wir sind der Tempel des
lebendigen Gottes; wie Gott gesagt hat: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein,
und {sie} werden mein Volk sein.»

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Do 21. Jan 2016, 23:01

toemu hat geschrieben:Guten Abend Johel,

Wenn Du mit dem 3. Tempel sicher bist dann würden mich die Bibel-Texte interessieren mit denen Du
das belegen willst.

LG
Thomas


Sali Thomas

selbstverständlich hast du recht, dass es aufgrund des Opfers Jesus keinen Tempel mehr braucht zur Sühne der Sünde. Das Blut Jesu ist das einfürallemahlige Opfer zur Sühne.
Aber das gilt ja nur für Menschen die an Jesus glauben.

Für viele Juden, u.a. speziell für die orthodoxen, muss aber das Jüdische Gesetz mit seinen 613 Satzungen heute immer noch strikt eingehalten werden.
Leider können diese Juden nicht das ganze Gesetz ohne Tieropfern einhalten. Darum träumen sie noch heute von einem nach Gesetz geweihten steinernen Tempel gemäss AT.

Gemäss meiner Evangelikal- dispensionalen Auslegung der Bibel warten wir noch auf die 70. Jahrwoche aus Daniel 9.
Wir lesen die Bibel so, dass in der Hälfte dieser Jahrwoche (7Jahre) also nach 3.5 Jahre seit einem Vertrag mit den Vielen sich der Antichrist in den Tempel setzen und ihn entweihen wird.

Zu diesen Themen kannst du folgende Themen nachlesen:
Muss der dritte Tempel gebaut werden?
Daniel 9:24-27

Damals gings noch etwas heiss her hier, weil 2 verschiedene Denominationen krass aufeinander prallten. Die Dispensionalisten und STA (Adventisten) hatten grobe Meinungsverschiedenheiten.

Liebe Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Di 26. Jan 2016, 12:06

Salü Johel,

kommen wir noch mal zurück zum Thema, ob die Welt reif ist für den Antichristen.
Irgendwie machen mich die Diskussionen über die Endzeit misstrauisch.
Erst kommt wieder das römische Reich, dann kommt der Antichrist, dann kommt Jesus; und
irgendwann dazwischen werden wir auch noch entrückt (je nach Auslegung).
Und dann dies,und dann jenes ...; als ob wir die Endzeit der Reihe nach abhacken könnten.
Die Juden haben hunderte Jahre die Propheten studiert und auch "genau" gewusst wie und wann der
Messias kommt.
Und dann ist doch alles ganz anders gekommen: Kein strahlender Herrscher, kein wieder aufgebautes Israel, und
zum Schluss ist der Messias sogar noch umgebracht worden.
(Zum unserem Glück ist er wieder auferstanden).

Klar gibt es Zeichen der Zeit die wir beachten sollten.
Meine Antwort auf die Frage, ob die Welt reif ist für den Antchristen: Vielleicht; ich weiss es nicht.
Das einzige was ich sagen kann ist, dass ich bereit sein will wenn der Herr wiederkommt (und wenn es morgen ist).

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon kingschild » Di 26. Jan 2016, 13:03

toemu hat geschrieben:
Klar gibt es Zeichen der Zeit die wir beachten sollten.
Meine Antwort auf die Frage, ob die Welt reif ist für den Antchristen: Vielleicht; ich weiss es nicht.
Das einzige was ich sagen kann ist, dass ich bereit sein will wenn der Herr wiederkommt (und wenn es morgen ist).



Hallo Thomas

Das ist auf jeden Fall sicher richtig das man bereit ist und vorbereitet ist.

Uns wurde ja in den Prohetien sehr viel mitgeben über das Wesen dieses Antichristen und Jesus Christus hat auch den Jüngern sehr klar prophezeit was in der Endzeit sein werde. Dies hat Christus getan damit eben seine Jünger nicht in der Finsternis wandeln, im Bezug auf die Dinge, die da kommen werden. Vorbereitet und bereit sein heisst sicher ganz Nahe bei Ihm sein und eben auch sein Wort präsent haben.

Jetzt gibt es und gab es ja immer viele Deutungen und Auslegungen aber je reifer die Zeit wird, je klarer wird eben wie das ganze in etwa aussehen könnte, wir als Christen müssen ja nicht sagen, genau so wird es sein und muss es sein, weil wenn wir das tun, dann könnte eben das passieren was den Juden im Hinblick auf den Messias passiert ist, sie waren festgefahren in der Auslegung/Vorstellung und sagten genau so muss es sein. Dieser Fehler unterlief auch vielen Christen in der Vergangenheit, die eben sagten, genau das muss es sein.

Die eigene Vorstellung und Intepretation stand dabei im Weg, darum sollten wir im Bezug auf den Antichristen immer viele Möglichkeiten in Betracht ziehen, die einen sagen es wird diesen steinernen Tempel geben, die andern sagen muss nicht unbedingt und zwingend das gemeint sein, wenn wir das NT eben auch betrachten und die Lehre Christi aber wichtig dabei ist das wir uns mit der Materie möglichst vielfältig auseinander setzen, denn wie sonst sollten wir eben z.B wissen, was Jesus mit solchen Aussagen meinte:

Mr 13:14 Wenn ihr aber den Greuel der Verwüstung da stehen sehet, wo er nicht soll (wer es liest, der merke darauf!), alsdann fliehe, wer im jüdischen Lande ist, auf die Berge.

Diese Verwüstung eben im Hinblick auf viele Möglichkeiten die in der heutigen Zeit möglich wären im Auge behalten, wie eben auch im Hinblick auf das Wort Gottes und den Kontext der Jüdischen Weltanschauung von damals.

Zu beachten ist eben nicht nur das Römische Reich, sondern auch das Reich welches das Römische Reich ablöste, zu beachten ist auch welche Religiösen Mächte und Staatsmächte haben und hatten die Grösse und das Potential ein wahrlich Antichristliches Reich zu bauen und welche Drahtzieher agieren im Hintergrund dieser Reiche. Wenn wir uns damit auseindander setzen werden wir zumindest eben nicht überrascht sein, wie die Welt, wenn es dann soweit ist. Wir sollen ja im Licht wandeln und nicht in der Finsternis.

Wenn wir aber die heutige Zeit anschauen, dann gibt es doch einige Dinge, die eben vor 1000 Jahren noch gar nicht möglich waren. Die Propheten sahen Bilder die sprechen konnten, wäre vor 1000 Jahren nicht möglich gewesen, eine totale Überwachung der ganzen Welt, wäre vor 1000 Jahren auch nicht möglich gewesen, heute wäre es zumindest technologisch und Militärisch gesehen, mehr als möglich.

Zudem müssen wir eben auch schauen, was passiert eben in Israel, was passiert mit dem Antisemitismus, welche Kräfte treiben diesen voran und propagieren in. Schauen wir den Zustand der geistigen Verfassung dieser Welt an, sind da noch Werte vorhanden und was für welche, gab es entscheidene Veränderungen, in der heutigen Zeit, Dinge die heute Standard sind, die wohl vor 100 Jahren eben noch undenkbar gewesen wären usw.

Nicht festgefahren sein auf etwas aber die geistigen Augen eben schon weit offen haben und das Wort Gottes sehr präsent haben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6522
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Di 26. Jan 2016, 15:27

Hallo Kingschild,

im Prinzip leben wir ja schon seit der Herr auferstanden ist in der Endzeit.
kingschild hat geschrieben:Nicht festgefahren sein auf etwas aber die geistigen Augen eben schon weit offen haben und das Wort Gottes sehr präsent haben.

In dem Punkt sind wir uns völlig einig.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon kingschild » Di 26. Jan 2016, 21:16

toemu hat geschrieben:Hallo Kingschild,

im Prinzip leben wir ja schon seit der Herr auferstanden ist in der Endzeit.
kingschild hat geschrieben:Nicht festgefahren sein auf etwas aber die geistigen Augen eben schon weit offen haben und das Wort Gottes sehr präsent haben.

In dem Punkt sind wir uns völlig einig.

LG
Thomas


Hallo Thomas

Das stimmt die Zeit nach Christus ist die Endzeit wo die Gnade wirkt. Im Bezug auf den Antichristen und das wirkliche Ende kommen aber noch einige Dinge auf uns Christen und Juden zu, welche sowohl von den Propheten wie auch von Jesus Christus angekündigt wurden.

2 Th. 2.3 Niemand soll euch irreführen in irgendeiner Weise, denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens,
4 geoffenbart werden, der Widersacher, der sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst als Gott erklärt.

Wir sehen defintiv viel Abfall und sehr viel Antichristliches auf dieser Welt und die Wahrheit wird schon gehasst von vielen Menschen aber so richtig geoffenbart ist der Sohn des Verderbens eben noch nicht. Wir können im Schema ungefähr erkennen, in welche Richtung es gehen wird, wenn wir die Welt betrachten.

Wenn wir aber zu Threadtitel zurück kommen, ist die Welt reif für diesen Antichristen, so muss man schon sagen, viele Menschen heute wissen nicht mehr was Gottes Gebote sind und viele Werte, welche eben vor 100 Jahren vielleicht auch schon gebrochen wurden aber den Menschen damals, vielleicht noch ein wenig Scham bereitet hat und sie vor Ehrfurcht zur Busse auf die Knie fielen, werden von der heutigen Gesellschaft und teilweise auch Kirchen als legitim bezeichnet und sogar Göttlich bezeichnet.


Ich weiss nicht wie es zu den Zeiten Noah genau war aber ich denke, das man den Respekt vor allem Göttlichen verliert, sind schon Zeichen die eben den Weg bereiten für den der sich dann über alles überheben wird. Dieser Antichrist hätte 0 Chance, wenn die Menschheit Christlich geprägt wäre, in einer Gesellschaft die aber selbst den Abfall lebt, wird er das durchführen können, wozu er bestimmt ist.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6522
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Di 26. Jan 2016, 23:22

Guten Abend Kingschild,

ich muss doch noch auf eine Deiner Aussagen zurückkommen.
kingschild hat geschrieben:Mr 13:14 Wenn ihr aber den Greuel der Verwüstung da stehen sehet, wo er nicht soll (wer es liest, der merke darauf!), alsdann fliehe, wer im jüdischen Lande ist, auf die Berge.

Das ist jetzt das Problem was ich meinte. Du gehst davon aus dass das in der Zukunft passiert und wartest vielleicht auf das Ereignis. Und dann kommt wieder der 3. Tempel ins Spiel.
Ich meine dass diese prophetische Aussage mit der Zerstörung des Tempels 70 n. Chr. Wirklichkeit wurde.
Für mich also kein Endzeitzeichen.
In der Bibel, in Matt. 24, Mark. 13 und Luk. 21 hat der Herr Jesus eine zusammenfassende Schau der Endzeit und ihrer Zeichen gegeben.
Ich denke die anderen Zeichen wie Kriege, Seuchen, Erdbeben usw. sind auch ohne Auslegung klar und zeigen in welcher Zeit wir leben.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon kingschild » Mi 27. Jan 2016, 13:17

toemu hat geschrieben:Guten Abend Kingschild,

ich muss doch noch auf eine Deiner Aussagen zurückkommen.
kingschild hat geschrieben:Mr 13:14 Wenn ihr aber den Greuel der Verwüstung da stehen sehet, wo er nicht soll (wer es liest, der merke darauf!), alsdann fliehe, wer im jüdischen Lande ist, auf die Berge.

Das ist jetzt das Problem was ich meinte. Du gehst davon aus dass das in der Zukunft passiert und wartest vielleicht auf das Ereignis. Und dann kommt wieder der 3. Tempel ins Spiel.
Ich meine dass diese prophetische Aussage mit der Zerstörung des Tempels 70 n. Chr. Wirklichkeit wurde.
Für mich also kein Endzeitzeichen.
In der Bibel, in Matt. 24, Mark. 13 und Luk. 21 hat der Herr Jesus eine zusammenfassende Schau der Endzeit und ihrer Zeichen gegeben.
Ich denke die anderen Zeichen wie Kriege, Seuchen, Erdbeben usw. sind auch ohne Auslegung klar und zeigen in welcher Zeit wir leben.

LG
Thomas


Hallo Thomas

Die Verwüstung des Tempels hat zwar schon einmal staatgefunden aber wenn wir die Endzeit Rede von Jesus Christus genau betrachten wurde dort nicht ganz alles erfüllt was eben auch noch zum Greuel dazu gehört den wir lesen über die Endzeit:

Mat. 24.9 9 Alsdann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehaßt sein von allen Völkern um meines Namens willen.
10 Und dann werden viele Anstoß nehmen und einander verraten und einander hassen.
11 Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen.
12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten;
13 wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.
14 Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt gepredigt werden, zum Zeugnis allen Völkern, und dann wird das Ende kommen.
15 Wenn ihr nun den Greuel der Verwüstung, von welchem durch den Propheten Daniel geredet worden ist, stehen sehet an heiliger Stätte (wer es liest, der merke darauf!),

Wir sehen also was sich alles erfüllen muss und 70 nach Christi waren viele Punkte nicht erfüllt die vor dem Greuel kommmen. Man kennt aber von der Bibel her, das sich gewisse Dinge erfüllen, welche einen kleinen Hinweis geben, wie es dann am wirklichen Ende ungefähr sein wird, schauen wir dazu mal folgende Stelle über die Endzeit:

Sac 14:5 Da werdet ihr in das Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal zwischen den Bergen wird bis nach Azel reichen; und ihr werdet fliehen, wie ihr geflohen seid vor dem Erdbeben in den Tagen Ussias, des Königs von Juda. Dann wird der HERR, mein Gott, kommen und alle Heiligen mit dir!

Wie gesagt ich bin mir nicht defintiv sicher ob wir es in der Endzeit mit einem geistigen Tempel oder mit einem steineren Tempel zu tun haben werden aber wenn wir die Pläne der Juden anschauen und was in den anderen Propheten steht bezüglich auf das kommende Friedensreich könnte ich mir gut vorstellen, das es eben noch diesen 3 Tempel geben wird, welche der Antichrist den Juden zugesteht zu bauen und er dann in der Hälfte der Zeit, den Vertrag brechen wird und sich in den Tempel setzen wird. Denn die Juden müssen Ihn ja auch erkennen den Antichristen, nicht nur die Christen.

Die Römer haben den Tempel zerstört, die Römer haben aber nicht einen speziellen Vertrag gehabt, den sie einseitig gebrochen haben. Die Römer haben auch nicht die Eigenschaften eines falschen Propheten gehabt, welcher wie ein Lamm daher kommt und wie ein Drache redet. Wenn wir die Endzeit Reden aber anhören so gibt es im Zusammenhang mit dem Tempel einen bestimmte Abmachung, welche eben in der Hälfte der Zeit einseitig gebrochen wird und diese Abmachung muss von einem kommen der wie ein Lamm daher kommt und wie eine Drache redet.

Diese Dinge müssen eben alle auch beachtet werden aber ich bin nicht festgefahren auf einen steinernen Tempel, ich halte die Augen offen wie die Attacken laufen auf die geistigen Tempel Gottes und wie eben die Juden am steinernen Tempel arbeiten und wir werden ja sehen ob er zustande kommt und wenn ja, mit wem.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6522
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Mi 27. Jan 2016, 14:24

Hallo Kingschild,

schauen wir uns die Frage der Jünger an:
Mt 24,2 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet ihr nicht alles dieses? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird nicht ein Stein auf dem anderen gelassen werden, der nicht abgebrochen werden wird.
Mt 24,3 Als er aber auf dem Ölberge saß, traten seine Jünger zu ihm besonders und sprachen: Sage uns, wann wird dieses sein, und was ist das Zeichen deiner Ankunft und der Vollendung des Zeitalters?

Es sind 2 Fragen, die 1. betrifft die Zerstörung des Tempels und die 2. die Ereignisse vor Jesu Wiederkunft.
Und Jesus beantwortet die beiden Fragen auch in dieser Reihenfolge.
Die 1. Antwort betrifft den Tempel.
Lk 21,20 Wenn ihr aber Jerusalem von Heerscharen umzingelt sehet, alsdann erkennet, daß ihre Verwüstung nahe gekommen ist.
Lk 21,21 Daß alsdann, die in Judäa sind, auf die Berge fliehen, und die in ihrer {d.i. Jerusalems} Mitte sind, daraus
entweichen, und die auf dem Lande {O. in den Landschaften} sind, nicht in sie hineingehen.

Das ist genauso passiert während der Belagerung durch die Römer. Nach ca 3.5 Jahren gabe es einen Unterbruch in der Belagerung weil Nero Selbstmord beganngen hat. In der Zeit konnten die Juden fliehen. Und zum Passah Fest erfolgte denn ein neuer Angriff; deswegen sollten die Juden auch nicht zum Passah nach Jerusalem.

Die 2. Antwort Jesu betreffen die Ereingnisse vor seiner Wiederkunft, die sich zum Teil schon erfüllt haben bzw. in der Erfüllung befinden.

Wie gesagt, im Moment sehe ich es so; aber das kann bei wachsender Erkenntnis natürlich ändern ;)

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Mi 27. Jan 2016, 20:04

Sali Thomas

Zum Thema ad70 und Preterismus können wir gerne anschauen wie gut das mlť dem restlichen Bibelstellen zusammen passt.

Bin gerade wiedér im Ausland und daher etwaß verhindert. Ich kommè darauf zuück.

Gruss Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Do 28. Jan 2016, 09:50

Guten Morgen Johel,

ansich bin ich kein Verfechter des Präterismus.
Nur bei Mt 24,2 halte ich die o.g. Auslegungen für möglich.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon kingschild » Do 28. Jan 2016, 13:48

toemu hat geschrieben:Das ist genauso passiert während der Belagerung durch die Römer. Nach ca 3.5 Jahren gabe es einen Unterbruch in der Belagerung weil Nero Selbstmord beganngen hat. In der Zeit konnten die Juden fliehen. Und zum Passah Fest erfolgte denn ein neuer Angriff; deswegen sollten die Juden auch nicht zum Passah nach Jerusalem.




Hallo Thomas

Ja sicher aber Jerusalem wurde ja nicht nur einmal verwüstet und aus den anderen Propheten wissen wir ja auch das Gott sein Vollk wieder sammeln wird und dass dann noch mal ein Greuel aufgerichtet wird und Jesus Christus nahm explizit Stellung auf Daniel 11 und wenn wir dort alles so durchlesen, so deutet das sehr wenig auf das Römische Reich, der damaligen Zeit hin.

Denn das Römische Reich hatte grundsätzlich einfach Macht Interessen und keine Geistigen Interessen, plump das Volk der Juden zu schädigen. Wir wissen das unter Epipanes auch der Tempel entweiht wurde aber eben auf eine profane für jeden Gläubigen Menschen sofort ersichtliche Weise. Der Verführer der Endzeit wird als einer beschrieben, der wie ein Lamm daher kommt und redet wie ein Drache. Das Römische Reich und seine Herrscher waren alles andere als solche die wie die Lämmer auftraten und irgend einen geistigen Verführungscharakter mit sich brachten. Das Römische Reich der damaligen Zeit war schlicht ein brutale Besatzungsmacht deren eigentlich das Religiöse Leben der Juden wenig interessierte, solange diese Religion, eben nicht der Macht des Römischen Reiches gefährlich werden konnten.

Hast Du irgend eine Youtube Link wo man eben das ganze nochmals im Detail mit ganz Daniel 11 vergleichen könnte?

Weil Jesus nimmt auf diese Daniel prophzeiung einen klaren Bezug.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6522
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Do 28. Jan 2016, 14:08

toemu hat geschrieben:Guten Morgen Johel,

ansich bin ich kein Verfechter des Präterismus.


LG
Thomas


Sali Thomas

Nun ja der Preterismus ist ja auch ein schwieriges Thema, da gibt es verschiedenste Ausrichtungen und Abstufungen, die auch mir unklar sind. Ich betrachte jedenfalls die Ansicht die sagt, dass nach der Zerstörung des Temperls ad70 alle Prophezeiungen der Bibel abgeschlossen waren und vieles was ab ad 70 für die Zukunft vorhergesagt war nur vergeistlicht (allegorisch) zu verstehen ist als Preteristisch. (Sprich der klassische Protestantische Glaube)
Darum bin ich ja auch von der Evangelischen zum Evangelikalen Glaube gewechselt. (Preterist to Futurist :mrgreen: )

toemu hat geschrieben:Nur bei Mt 24,2 halte ich die o.g. Auslegungen für möglich.

Ja, solange es nur um den Vers 2 geht kann ich dir zustimmen. Wir sehen ja heute auf dem Tempelberg zu Jesusalem dass da alles leergeräumt wurde.

Vergleicht mann aber Lukas und Matthäus in den parallel Versen zum Rest dieser Endzeitrede Jesu, fällt auf dass Lukas fortlaufend spricht und Matthäus einen Ortswechsel auf auf den Ölberg festhält.
Dies zeigt mir an, dass die Rede in Lukas nicht fortlaufend zu betrachten ist. Daher kann ich die geschilderten Ereignisse nicht alle auf ad70 fixieren, schon auch darum nicht, da sich viele Vorhersagen bis heute noch nicht erfüllt haben.

Grüsse Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Do 28. Jan 2016, 14:29

Hallo Johel,

wie gesagt meine ich, dass die Antwort Jesu 2 Prophezeihungen enthält. Die 1. den Tempel betreffend, welche sich ad 70 erfüllt hat, und die 2. welche die Ereignisse vor seinem Wiederkommen betreffen.
Lk 21,12 Vor diesem allem aber werden sie ihre Hände an euch legen und euch verfolgen, indem sie euch an die
Synagogen und Gefängnisse überliefern, um euch vor Könige und Statthalter zu führen um meines Namens willen.

Ich denke dieser Text trennt die 2 Prophezeihungen.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Mi 3. Feb 2016, 12:23

Hallo zusammen,

als Ergänzung zu demThema habe ich da noch einen interessanten Beitrag gefunden in
http://www.amzi.org/html/endzeit.html

Am besten gefällt mir die Aussage: Die Bibel ist kein Fahrplan sondern Gottes Heilsplan!

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Mi 3. Feb 2016, 23:42

toemu hat geschrieben:Hallo zusammen,

als Ergänzung zu demThema habe ich da noch einen interessanten Beitrag gefunden in
http://www.amzi.org/html/endzeit.html
Am besten gefällt mir die Aussage: Die Bibel ist kein Fahrplan sondern Gottes Heilsplan!

LG
Thomas


Sali Thomas

danke für den Link.
Die Die Arbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel (amzi) kannte ich noch nicht.

Die Darstellung der Verschiedenen Auslegungen ist ziemlich komplett und wertneutral geschrieben. Der Leser wird nicht bevormundet und erhält eine gute Zusammenfassung der Ansichten. Auch ich habe mich vertreten gefühlt.

Am besten auf der Seite hat mir der Link zu Arabisch Christlicher Musik unter Videos gefallen. Da muss ich noch etwas hineingehören. Ist interessant.
Revelation Song (Arabische Version)

Viele Grüsse Johel

[size=95]P.S:
Links kannst du entweder direck ins Forum kopieren oder die Funktion URL verwenden [url][/url]. (mit Quotes ist's mühsam vom Smartphone aus)
Um einen Link schön darzustellen, kannst du [url=Link]Name des Links[/url] verwenden. Probiers einfach mal im Betreff: Test-Thread aus da kannst du nach Herzenslust testen.
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » So 7. Feb 2016, 13:06

Hallo Johel,

ich weiss nicht recht welcher Auslegung ich glauben soll.
"Alle vier Lehren werden in unterschiedlichen Formen noch heute vertreten. Jede Gruppierung bringt gute biblische Argumente für ihre Auslegung."
Johelia hat geschrieben:Auch ich habe mich vertreten gefühlt.

Mit welcher Lehre wenn man fragen darf ?

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » So 7. Feb 2016, 21:07

toemu hat geschrieben:
Johelia hat geschrieben:Auch ich habe mich vertreten gefühlt.

Mit welcher Lehre wenn man fragen darf ?

LG
Thomas


Ich sehe mich am ehesten unter Dispensionalismus vertreten, wobei ich erst viel später von Darby erfuhr und daher nicht klassisch in diese Schublade passe. Ich bin Evangelikal und habe meine Lehre vorwiegend aus den USA.

Was nun die richtige Lehre anbelangt ist das eine schwierige Frage, denn alle im Link dargestellten Richtungen sind gut begründet. Einige der Richtungen hinterfragen den Text der Bibel und andere Auslegungen Allegorisieren grosse Teile der Bibel, damit das Puzzle zusammenpasst. Da muss jeder Gläubige für sich mit Gott die Sachlage prüfen und seinen Weg finden.

Was mich für meine Richtung bewog, war mein Schriftverständnis der Bibel!!

Meine Auslegung der Bibel ist die Evangelikale Exegese. Ich gehe von der Unfehlbarkeit der Schrift aus und das schliesst dann schon mal verschiedene Richtungen die auf Textkritischen Exegesen beruhen aus.

Ferner gehe ich davon aus dass die Bibel sich selbst durch den biblischen Text oder in Bildern (Patern) auslegt. Die Bibel selbst sagt was sie meint und meint was sie sagt. Extrabiblische Texte ziehe ich nicht zu Beratung oder Erwägung.

In der Evangelikalen Exegese werden die Bibeltexte nicht wörtlich, sondern historisch-grammatikalisch ausgelegt. Als primäre Bedeutung des Textes wird die ursprünglich vom Autor intendierte angenommen, die er seinen Hörern mitteilen wollte.
Allegorisierung der Bibel (Vergeistlichung) oder das Verwerfen von Stellen, Passagen oder ganzen Büchern ist für mich nicht statthaft und wird abgelehnt.

Mit welcher Lehre wenn man fragen darf, fühlst du dich wohl?

Grüsse Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Mo 8. Feb 2016, 00:51

Salü Johel,

das ist noch schwierig das mit einem Begriff zu definieren.
Im Prinzip halte ich es mit den 4 Solas der Reformation.
Ich möchte auch ungern Auslegungen übernehmen die ich nicht beurteilen kann.
Vieles tönt gut, die Bibelstellen der Befürworter überzeugen.
Dann schaut man sich die Argumente der Gegner an; auch die überzeugen.
Also verlasse ich mich im Moment auf das was ich verstehe und bitte den Herrn
um Weisheit und Erkenntnis.
Ich meine das man kein Theologiestudium braucht um die Bibel zu verstehen.
Sicher hilft es; aber was uns der Herr nicht offenbart werden wir auch mit Doktortitel nicht verstehen.

LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon Johelia » Mo 8. Feb 2016, 23:42

toemu hat geschrieben:Salü Johel,

das ist noch schwierig das mit einem Begriff zu definieren.

Ich finde Schubladen eh nicht gut :ugeek:

Im Prinzip halte ich es mit den 4 Solas der Reformation.

In meiner Kindleit war ich auch Reformiert (Evangelisch), aber ich fand die ganze Theologie der Reformtoren wenig inspirierend. Die Reformation ging in eine gute Richtung, hat aber nicht konsequent mit den Irrtümern der mittelalterlichen Theologen aufgeräumt.
Speziell Luthers Antisemitismus und Ersatztheologie hat mich stark abgeschreckt.

Die vier Solas sind im Grunde super, aber es wird oft nur davon gesprochen und dann doch mehr auf Tradition, Kirchenlehre und Überlieferung geschaut.

Sola fide – allein durch den Glauben wird der Mensch gerechtfertigt, nicht durch gute Werke (Grace)
Sola gratia – allein durch die Gnade Gottes wird der Mensch errettet, nicht durch eigene Werke (Grace)
Solus Christus – allein Christus, nicht die Kirche, hat Autorität über Gläubige (Christ alone)
Sola scriptura – allein die Bibel ist die Grundlage des Glaubens, nicht die Tradition der Kirche. (Chicago)

Ich bin überzeugt dass diese Vier von der Evangelikalen Kirche wie ich sie Beschrieb klar eingehalten sind.


Ich möchte auch ungern Auslegungen übernehmen die ich nicht beurteilen kann.
Vieles tönt gut, die Bibelstellen der Befürworter überzeugen.
Dann schaut man sich die Argumente der Gegner an; auch die überzeugen.

Auch ich habe Jahre gebraucht um meinen Glauben zu festigen und die richtige Ausrichtung für mich zu bestätigen. Es ist viel Arbeit, denn es gibt so viele Nuancen die in die Irre führen.

Also verlasse ich mich im Moment auf das was ich verstehe und bitte den Herrn
um Weisheit und Erkenntnis.

Das sollst du immer tun.

Ich meine das man kein Theologiestudium braucht um die Bibel zu verstehen.
Sicher hilft es; aber was uns der Herr nicht offenbart werden wir auch mit Doktortitel nicht verstehen.

Ich habe auch kein Theologiestudium, ich bin Autodidakt. :lesen:

1Kor 1,19 Denn es steht geschrieben: "Ich werde die Weisheit der Weisen vernichten, und den Verstand der Verständigen werde ich verwerfen." 20 Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortstreiter dieses Zeitalters? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn weil in der Weisheit Gottes die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, hat es Gott wohlgefallen, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu retten.

Liebe Grüsse
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1922
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Ist die Welt reif für den Antichristen?

Beitragvon toemu » Di 9. Feb 2016, 00:03

Salü Johel,

dem kann ich nur ein Zitat von Dave Hunt zufügen:
Was wir verzweifelt nötig brauchen, ist die Rückkehr zu der Einfachheit, die in Jesus Christus liegt. Wir müssen, jeder für sich, fest und sicher wissen, was wir glauben und warum wir es glauben, und zwar auf der Grundlage der Bibel selbst, nicht aufgrund der Interpretation von irgendwelchen Leuten.
(Dave Hunt)


LG
Thomas
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste