Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

An welche Enstehungstheorie glaub ihr denn so mehr?

Gott in 7 Tagen die Welt erschaffen und dann Adam und Eva.....
24
67%
Evolutionstheorie
12
33%
 
Abstimmungen insgesamt : 36

Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon topue » So 22. Dez 2002, 23:35

1. Also, wir haben uns mal gedanken gemacht über die Entstehung allen Lebens. Die Bibel sagt ja, das Gott die Welt in 7 Tagen erschaffen hat und dann Adam und dann Eva, die wiederum sollen dann 2 Söhne gezeugt haben (Kijn und Abel)unddann hört man nichts mehr von dem weiteren Verlauf dieses Familienstammbaums, oder? Wie sollen diese sich weiterr Fortgeplanz haben??
2. Und wie ist das mit Gott, warum behaubtet so mancher Christ das Gott schon IMER gelebt hat, also von Anfang an da war und dann uns alle geschaffen hat, warum kann es nicht sein das unser Universum schon imemr da war?!?! (die welt)Die Bibel bezweifeld sozusagen fast alle Wissenschaftlichen Erkenntnisse aus den lezten Jahrzehnten sogar jahnunderten. (dinsosaurer, Uknalltheorie, Evolutionstheorie.......)
Kann uns jemand eine Stellungnahme daruaf geben?????
topue
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: So 22. Dez 2002, 23:29

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Lui » Di 24. Dez 2002, 19:20

:D
die frage hab ich mir auch oft gestellt... aber die antwort is soooo einfach. adam hat eva... die kinder die ja meines wissens beide mänlich waren :shock: haben damals gewusst wie man sich fortpflanzt ohne göttliche hilfe... denn es waren natürlich zwei ausgefeilte wissenschaftler ;)
Lui
Lebt sich ein
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2002, 18:22

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon satimat » Di 24. Dez 2002, 21:56

richard whiskin hat eine intressante vortragsreihe über die dinosaurier - im biblischen sinn! er sprach auch darüber, wie die welt innert 7 tagen entstanden ist (genau gesagt sogar nur in 6, denn am 7. sollst du ruhn!)

hier hab ich euch eine seite von whiskin gefunden:

www.efg-kulmbach.de/veranstaltungen/veranstaltung.html - 2k

bhüet oi gott

satimat
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 17:00
Wohnort: Züri Oberland

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » Di 24. Dez 2002, 23:59

Hoi topue

1.) Gemäss Deinem Beitrag hast Du das 1.Buch Mose (1.Buch in der Bibel) noch nicht gelesen. Denn schon in Kapitel 5 ist ja die Beschreibung des Geschlechtsregisters von Adam bis Noah zu finden!

Adam-Set-Enosch-Kenan-Mahalalel-Jered-Henoch-Metuschelach-Lamech-Noah

und in Kapitel 10 (die Völkertafel) und in Kapitel 11 (Turmbau zu Babel) geht es weiter:

Noah zeugte Sem, Ham und Jafet

Sem-Arpachschad-Schelach-Eber-Peleg-Regu-Serug-Nahor-Terach

Terach zeugte dann Abraham, Nahor, Haran

Abraham wurde als erster dann von Gott als "Vater des Glaubens" ausgewählt, weil er Gott glaubte. Glauben heisst ja wenn man etwas als wahr annimmt, ohne es zu sehen. Schliesslich können wir Gott nicht sehen, denn ER ist Geist. Nun kommen wir auch schon zur zweiten Frage:

2.) Deine zweite Frage ist ein bisschen schwieriger für einen irdisch bezogenen Menschen zu verstehen und für Gläubige schwierig zu erklären, ich versuche es trotzdem einmal: Gott ist das absolute "Ich" in seiner höchsten Gottesfülle und ist nicht an Zeit gebunden. Er ist Ewigkeit. Er kann erschaffen, aber Er selbst wurde nicht erschaffen. Der Eigenname Gottes kann auf neun verschiedene Arten übersetzt werden. Daran sehen wir, wer Gott ist:

Ich bin, der ich bin.
Ich bin, der ich war.
Ich bin, der ich sein werde.
Ich war, der ich bin.
Ich war, der ich war.
Ich war, der ich sein werde.
Ich werde sein, der ich bin.
Ich werde sein, der ich war.
Ich werde sein, der ich sein werde.


Es gibt einige stellen im Neuen Testament, in denen der Herr JESUS in besonders hoheitsvoller Weise von sich selbst als der "Ich bin" spricht. Bei dieser Selbstoffenbarung verwendet Er genau den Ausdruck, mit dem Gott im Alten Testament sich Seinem Volk gegenüber als alleiniger Retter und Herr der Welt bezeichnet.

Ich hoffe dass ich ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht habe, sonst fragt ruhig weiter. Ich persönlich müsste einen viel grösseren Glauben aufbringen, um an eine Evolutions- oder Urknalltheorie zu glauben, denn wir sind mit Sicherheit kein kosmischer Abfall. Gott hat alles wunderbar gemacht und auch geplant. Und die ganze Schöpfung ist ein Wunder! Er hat nicht nur Himmel und Erde und alles was dazwischen ist erschaffen, sondern das ganze Universum! Schlussendlich erfahre und erlebe ich Gott jeden Tag, da gibt es eben keine Zweifel mehr. Der Weg zum Vater führt über Jesus, indem man die Bibel liest und Gemeinschaft mit lebendigen Christen hat, werdet auch Ihr den Zugang finden. Jesus sagt, dass wer Ihn von Herzen sucht, Ihn auch findet. Shalom!

P.S. Übrigens das Kind in der Futterkrippe ist nicht einfach ein Kind. Es ist GOTT. Darum diese Ehrfurcht der Hirten und Weisen aus dem Morgenland. Leider wird diese Geschichte heute vielzu sehr "verschönert" oder fast "mystisch" dargestellt. Damit hat es nichts zu tun, Jesus kam in einem Stall zur Welt, wo es sicherlich auch nach Mist gestunken hat usw., eben wie es auch im richtigen Leben ist, keine "Scheinwelt", sondern Realität. Es macht mich (besonders an Weihnachten) traurig, dass viele Menschen dieses Fest feiern, Geschenke und Tannenbaum und eben all dieser hübsche aussehende Weihnachtskram hinstellen, aber das wichtigste vergessen sie: Die Begegnung mit GOTT. Mit JESUS. Er lebt heute genauso wie von Anbeginn. Nur suchen muss man Ihn schon selbst. Für mich gilt auch der Spruch: Wer die Bibel nicht kennt, hat das Leben verpennt.

Das sollen jetzt keine Vorwürfe sein oder so; aber eine Ermutigung die Bibel zu lesen. Es ist übrigens das meistgelesen Buch der Welt. Gott sei Dank! Und eben das einzige Buch, das die ganze Menscheitsgeschichte von Anbeginn umfasst. Und übrignes auch was in Zukunft passieren wird (Prophetie). Sehr viele Voraussagen haben sich schon erfüllt und der Rest wird sich auch noch erfüllen. Zum Beispiel aktuelle Theman wie der Irak-Krieg etc. etc. Ein spannenderes Buch gibt es nicht. Jedes Wort hat seine Berechtigung.

Herzlichen Gruss und fröhliche Weihnachten! - Jesus is the never ending story! :) :) :)

Ein Bruder in Christus, Roland
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon immanuel » Fr 27. Dez 2002, 11:41

Hallo Zusammen!

Früher hatte viele Wissenschaftler darauf beharrt, dass das Leben durch die Evolution entstanden sei. Die Evolutions-Wissenschaftler versuchten sich anhand ihrer Ideen und der heutigen Natur/Menschen eine Bild von der Entstehung der Erde zu machen. Schon zu Beginn der Forschung schlossen die es aus, dass Gott die Welt erschaffen haben könnte und konzentierten sich nur auf ihr Gebiet. Sie versuchten anhand empirischen Beweisen die entstehung des Lebens zu verstehen. Empirisch heisst, dass sie nur die Fakten von heute, wie z.B. Kontinentalplatten-Abdrifftung, oder Altersangeben der Erdschichten berücksichtigen.

Heute wirdersprechen sehr viele Forscher dieser Theorie, weil sie die Art der Forschung "unseriös" finden. Die Evolutionslehrer schauen auf die heutigen Fakten und schliessen daraus, dass es früher auch so sein musste. In der Annahme, dass es früher genau so war, begründen sie ihre Ergebnisse. Wenn wir heute etwas betrachten, heisst es aber noch lange nicht, dass es früher auch so war; es ist eien reine Hypothese. Darum sind heute die meisten Wissenschaftler auf diesem Gebiet sehr vorsichtig geworden.

Liebe Grüsse
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Scardanelli » Fr 27. Dez 2002, 11:55

Die Entstehung allen Lebens ist das Selbe, wie zu sagen, die Entstehung der Wahrheit, denn die Wahrheit ist das Leben selbst.
Wenn zwei Seiten sich streiten und in diesen Streit die Wahrheit kommen soll, dann muss die Vermittlung selbst bereit sein, beide Seiten zu würdigen. Es ist deshalb grundsätzlich Falsch zu meinen, ich habe Recht und nun suche ich die Schwachpunkte der Gegenseite auf und ergötze mich an ihrem Niedergang. Mit diesem Auffinden der Schwachpunkte der Gegenseite habe ich aber noch lange nicht die eigenen Schwachpunkte zu Geltung gebracht und darin wird der ganze Akt zu einer Lüge am anderen und an sich selbst.
Es ist furchtbar einfach, den anderen bloß zu stellen, aber eben schwer, sich selbst so zu betrachten, wie man den anderen betrachtet und kritisiert.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 20:02

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » Fr 27. Dez 2002, 21:15

Hi Scardy

Ähem, was willst Du eigentlich mit Deiner Nachricht sagen?

Leider kann ich aus Deinem Beitrag nicht erkennen, an was Du eigentlich genau glaubst?

Segensgruss, Roland



Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Pumi » Fr 27. Dez 2002, 21:55

Also ich hab das so verstanden, dass beide Seiten nicht die alleinige Wahrheit haben.
Ich hab mich auch sehr gewundert, dass in dieser Umfrage nur zwei Möglichkeiten gegeben sind.
Meistens läst sich "Wahrheit" nicht nach dem Schema entweder/oder ausdrücken. Es geht hier um den Glauben, nicht um Mathematik.

Kein Streit würde lange dauern, wenn das Recht oder das Unrecht nicht auf beiden Seiten wäre.
François VI. Duc de La Rochefoucauld
Gott hat uns tüchtig gemacht zu Dienern des neuen Bundes,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig
2.Korinther 3,6
Benutzeravatar
Pumi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1864
Registriert: Do 10. Okt 2002, 18:16
Wohnort: www.pumi.net

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » Sa 28. Dez 2002, 01:33

Pumi (& Scardy)

So wie ich Dich verstanden habe, meinst Du mit "beide Seiten", auf der einen Seite die "Evolutionstheorie" und auf der anderen Seite "Die Schöpfung Gottes". Sorry, aber wenn man hier im Forum die Dinge nicht beim Namen nennt, kommt es schnell zu Missverständnissen.

Also, Du bist also demnach auch schon zumindest soweit, dass Du nicht nur an eine Evolution glaubst, richtig? Es gibt heute viele Schullehrer, die an eine Evolution und Schöpfung glauben. Sie glauben Gott hätte die Welt erschaffen und sich dann zurückgezogen, oder irgend so etwas.

Nun, ich kann Dir mal meinen Standpunkt erklären. Jemand der wirklich Gemeinschaft mit Gott hat (in Jesus lebt), der glaubt auch, dass die Bibel das alleinige vollständige Wort Gottes ist. Da gibt es kein wenn und aber. Viele Namens-Christen möchten aber die Bibel so zu ihren Wünschen drehen, dass daraus ein "Wohlstandsevangelium" wird oder gehen sogar so weit bis zur Leugnung, dass Jesus als Gott Mensch geworden ist. Ich werfe nicht gerne mit Bibelstellen um mich, aber bei so einem wichtigen Thema kann ich es mir nicht verkneifen. Jesus warnt uns immer davor, nichts von der Schrift dazu zu tun und auch nichts davon wegzunehmen. Wer nicht die vollständige Bibel akzeptiert, hat demnach auch keinen wahren Glauben an Gott. Die eindrücklichste Stelle steht am Ende der Bibel:

Offenbarung 22,18-20
Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: Wenn jemand etwas hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott ihm seinen Anteil wegnehmen am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben steht. Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. - Amen, ja, komm, Herr Jesus!

Lukas / Kapitel 16,17
Doch denkt daran: Eher vergehen Himmel und Erde, als daß auch nur ein einziger Buchstabe vom Gesetz Gottes ungültig wird.

Galater / Kapitel 1
06 Ich muß mich wirklich wundern, daß ihr so schnell bereit seid, euch von Gott abbringen zu lassen, der euch doch in seiner Gnade durch Jesus Christus das neue Leben geschenkt hat. Ihr meint, ein anderes Evangelium, einen anderen Weg zur Rettung, gefunden zu haben?
07 Dabei kann es gar kein anderes Evangelium geben! Es gibt nur ein paar Leute, die unter euch Verwirrung stiften, indem sie die Botschaft von Christus verfälschen.
08 Wer euch aber einen anderen Weg zum Heil zeigen will als das Evangelium, das wir euch verkündigt haben, den wird Gottes Urteil treffen; auch wenn wir selbst das wären oder gar ein Engel vom Himmel.
09 Ich sage es noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der soll verflucht sein!
10 Rede ich so, wie die Menschen es hören wollen, oder geht es mir darum, Gott zu gefallen? Erwarte ich, daß die Menschen mir Beifall klatschen? Dann würde ich nicht länger Christus dienen.

1.Johannes / Kapitel 4
01 Meine Lieben! Glaubt nicht jedem, der behauptet, daß er Gottes Geist hat. Prüft vielmehr genau, ob es wirklich von Gott stammt, was er sagt. Es hat in dieser Welt schon viele falsche Propheten gegeben, die alle vorgaben, im Auftrag Gottes zu reden.
02 Daran zeigt sich, ob jemand tatsächlich vom Geist Gottes erfüllt ist: Er wird bekennen, daß Jesus Christus als Mensch aus Fleisch und Blut von Gott zu uns gekommen ist.
03 Wer das leugnet, hat nicht den Geist Gottes. Aus ihm spricht der Geist des Antichristen. Daß er kommen wird, habt ihr schon gehört, ja ihr bekommt ihn schon jetzt zu spüren.
04 Doch ihr, meine geliebten Kinder, gehört zu Gott. Ihr habt diese Lügenpropheten durchschaut und besiegt. Denn der Geist Gottes, der euer Leben bestimmt, ist stärker als der Geist der Lüge, von dem die Welt beherrscht wird.
05 Sie gehören ganz zu dieser Welt. Deshalb verbreiten sie ihre eigenen Vorstellungen und Gedanken, und alle Welt hört auf sie.
06 Wir dagegen gehören zu Gott. Jeder, der sich zu Gott bekennt, wird auf uns hören. Wer aber nicht zu Gott gehört, wird uns ablehnen. Daran erkennen wir den Geist Gottes und den Geist der Verführung.

Johannes / Kapitel 7
28 Darauf rief Jesus im Tempel, so daß es alle hören konnten: "Ja, ihr kennt mich und wißt, woher ich komme. Aber der mir den Auftrag gegeben hat, den kennt ihr nicht. Er ist die Wahrheit.

Bhüet Euch Gott,

Segensgruss, Roland


Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Taube » Sa 28. Dez 2002, 08:19

Hallo Roland

Wenn Du schreibst
Sie glauben Gott hätte die Welt erschaffen und sich dann zurückgezogen, oder irgend so etwas
dann siehst Du doch die ganze Frage in Deiner schwarz-weiss Brille. Es gibt aber noch andere christliche Standpunkte, wie zum Beispiel im Thread "theistische Evolution" http://www.jesus.ch/forum/thread.php?threadid=1513&boardid=51&styleid=1 Willst Du alle die anders denken als Du, nur als "Namenschristen" bezeichnen.

Scardanelli hat in seinem Beitrag unter anderem auch gesagt, dass die kritischen Betrachtung der eigenen Position genau so wichtig ist wie die kritische Betrachtung der anderen Position.

Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Pumi » Sa 28. Dez 2002, 10:01

Erstmal Danke Taube, das meinte ich :)

Original von Roland
Nun, ich kann Dir mal meinen Standpunkt erklären. Jemand der wirklich Gemeinschaft mit Gott hat (in Jesus lebt), der glaubt auch, dass die Bibel das alleinige vollständige Wort Gottes ist. Da gibt es kein wenn und aber.


Du müsstest sagen: "Es gibt Menschen, die wirklich Gemeinschaft mit Gott haben (in Jesus leben)..."
Dein Standpunkt hört sich so an, als ob der Glaube an die Bibel Voraussetzung für "wirkliche Gemeinschaft" mit Gott sei.

Ich möchte von mir sagen, dass ich wirkliche Gemeinschaft mit Gott habe. Ich würde mich selbst nicht als Namenschrist bezeichnen. Aber ich glaube in erster Linie an GOTT, nicht an die Bibel. Das heißt aber nicht, dass ich an die Bibel nicht glaube.

Ich denke, die Bibel ist wahr, auch wenn einiges nicht so war.

Die Bibel ist ein Buch des Glaubens, kein naturwissenschaftliches Lehrbuch. Die Menschen , die an der Bibel arbeiteten, wollten von ihrem Glauben, von ihren Erlebnissen mit Gott und ihren Vorstellungen von Gott erzählen. Die Erzählungen als biologische oder astronomische Lehrschriften zu verwenden, wird dem (höheren) Anspruch der Bibel nicht gerecht.

Ein kleines Beispeil: auch große Naturwissenschaftler (nehmen wir z.B. S. Hawkling oder A. Einstein) sprechen vom "Sonnenaufgang". Trotzdem wird keiner daran die Behauptung festmachen, die würden davon ausgehen, dass die Sonne sich um die Erde bewegt.

Pumi
Gott hat uns tüchtig gemacht zu Dienern des neuen Bundes,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig
2.Korinther 3,6
Benutzeravatar
Pumi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1864
Registriert: Do 10. Okt 2002, 18:16
Wohnort: www.pumi.net

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Scardanelli » Sa 28. Dez 2002, 10:22

Hallo Roland,
der Begriff Evangelium bedeutet Heilsbotschaft und keine literarische Gattung. Wenn ich etwas als unumschränkt wahr in die Welt setzen will, dann ist das primitivste Mittel, dies bei Strafe als wahr hinzustellen. Wahr wird es dann zuallererst durch die Anzahl derjenigen, die dies Wahrheit annehmend verbürgen. Es ist nicht besonders originell, zu sagen, was ich sage ist wahr. Originell und sehr weise sind dagegen Worte, die sich in mir als wahr aus sich selbst offenbaren. Die Kraft, die von Jesus ausgeht, die hat ihre Mächtigkeit in sich selbst, so dass kein Mensch sagen müsste, dies ist wahr, denn wenn es wirklich war ist, dann vermittelt sich die Bedeutsamkeit aus sich selbst. Als Jesus in Gleichnissen geredet hat, ist diesen Gleichnissen niemand beigesprungen und hat gesagt, glaubt, denn dies ist das Wort Gottes. Diese Gleichnisse hatten ihre Kraft aus sich selbst und nur was aus sich selbst ist, dass ist wahr.
Das Wort Gottes hat aus sich selbst bestand und hat es aus sich selbst keinen Bestand, dann ist es nicht Wort Gottes. Jedes Wort, dass durch etwas Sekundäres geschützt werden müsste ist kraftlos und irrational menschlich.
Überaus kraftvoll und originell ist dieses von Jesus: Mt. 7,3 Was aber siehst du den Splitter, der in deines Bruders Auge ist, den Balken aber in deinem Auge nimmst du nicht wahr? 7,4 Oder wie wirst du zu deinem Bruder sagen: Erlaube, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen; und siehe, der Balken ist in deinem Auge? 7,5 Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, und dann wirst du klar sehen, um den Splitter aus deines Bruders Auge zu ziehen.
Dies ist die Aufforderung zu einer unumschränkten Selbstreflexion und eine Aufforderung zur Liebe überhaupt. Es ist die Aufforderung zu etwas, was einem selbst überaus widerlich erscheinen kann, denn nichts ist schwieriger, als sich selbst in Frage zu stellen, als sich selbst den Boden unter den Füssen wegzuziehen. Wer die Evolutionstheorie richtig kritisieren will, der muss sie erst einmal wohlwollend an sich heranlassen, denn damit lässt er auch die Menschen an sich heran, die diese für wahr halten. Menschen, welche die ET für richtig erachten, sind auch Menschen, die nach der Wahrheit suchen, denen unterstellt werden muss, dass sie verantwortlich vorgehen und dass sie für sich das Beste wollen. Liebe ist die Annahme des Menschen und die Annahme seines Denkens und in dieser Annahme verschwindet unser Blaken, denn in dieser Annahme zieht uns der andere unseren Blaken, der ihm ein Splitter ist aus den Augen. Liebe heißt nicht Abgrenzung sondern die Überwindung der Abgrenzung. Es ist am Anfang gar nicht so wichtig was man glaubt, als es wichtig ist, den anderen Menschen anzunehmen und damit auch sein Denken anzunehmen, damit er sich darin gewürdigt weiß. Denn was ein Mensch denkt, dass ist er selbst. Erst mit dieser Annahme, als wirkliche Annahme kann in beiderseitigem Einverständnis eine Kritik erfolgen. Die Kritik ergibt sich dann wie selbstverständlich. Nicht ein Glaube hält einen Menschen zusammen, sondern die Liebe und aus der Liebe wird ein Glaube erst schön und wahr. Ein Glaube ohne Liebe ist leer, weil er nur formell ist. Zu fragen, was Glaubst du, bedeutet in dieser Art der Formulierung eine Abgrenzung und mit dieser Abgrenzung ist die Liebe bereits im Keim erstickt.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 20:02

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon j.liecht » Sa 28. Dez 2002, 10:46

Hallo

Also bevor ich mich entschlossen habe das schwere Buch der Bibel zu lesen, da glaubte ich auch noch an einen Gott der hin und wieder ein Zeichen von sich gibt.
Aber ich war verlohren und blind und konnte mit den Verbindungen zu Gott, welche sich angeboten haben durch etliche Meditationen sein höheres Selbst erreichen zu können, keine wahre erfüllende Befriedigung finden.

Deshalb habe ich jetzt angenommen,dass Jesus der einzige Weg zu Gott ist. Der einzige Weg,das Leben und die Wahrheit,das Licht.

Und dieser Weg ist eben nur durch die Bibel zu finden.
Doch die Bibel ist wiederum bloss durch den hl.Geist lesbar.

Von dem her halte ich daran fest, auch dem Roland gewisserweisen Recht zu geben, dass die BIBEL Voraussetzung ist um die VErbindung zu Gott erleben zu können.
Denn Jesus ist für die Trennung von Gott gestorben und hat uns Verbindung geschenkt.

ICh war mal zu Besuch in einem Kloster, welches sich so halbwegs ausgibt der christliche Glaube zu vertrenen, doch vom heiligen GEIST GOTTES welcher erzeugt wird, wenn JESUS das Haupt in allem ist, war keine Spur. Nicht Jesus Christus war das Haupt dessen Klosters, sondern "ein Gott", "ein inneres Kind", "eine auferspielte LIEBE,welcher keinerweise mit der Liebe zu JESUS verbunden war".....
Sie waren dort alle offen für diese überschwenglische LIEBE und Freiheit, welche jedoch in die falsche Richtung des Gebundenseins führt.
Wer Augen hat um zu sehen, hat erkannt, wie unfrei und unglücklich gewisse Menschen gewesen sind...weil das Suchen nach JESUS nicht am Kreuz und nicht durch die Bibel praktiziert wurde, sondern in "dem inneren Kind" und irgendwelche Freiheits-Meditationen.

Wer JESUS Christus nicht als sein inneren HERRN angenommen hat, hat auch nicht den heiligen Geist Gottes, welcher sich daraus erzeugt.

Ich kenne auch Menschen die JEsus eher als "Freund" anbetrachten.... trotzdem noch ihr eigenes Mensch-Sein Leben und nicht die Quelle des neuen MEnschen welcher Gott durch Jesus aus uns macht.
Auch bei diesen MEnschen heisst es in der Bibel, dass Sie scheitern werden.

Wer die Bibel nicht als WORT GOTTES erkennt, sondern es wie die Mehrheit von der Bevölkerung als "Nebensache" ansehen, hat auch JESUS abgelehnt.

Wer Jesus ablehnt, lehnt Gott ab.

JEsus ablehnen heisst: ihn nicht als HERRN annehmen, ihn nicht als Herrscher in seinem Tempel einzuweihen

Alles was noch irdisch an uns ist, muss am Kreuz getötet werden!
kolosser 3; darum tötet alles was an euch noch irdisch ist.

Nicht der eigne selbstsüchtige Eigenwille soll geschehen, sondern in allem der Wille Gottes wie im Himmel so auf Erden!

Die BIBEL ist das wichtigste Buch, indem man GOTT erleben und kennenlernen kann.
Gott ist erst durch Jesus zu uns gekommen.

Jeder der das nicht so sieht, ist kein CHrist sondern ein Antichrist, so stehts auch im Wort Gottes und zwar nicht von den Jüngern gesagt, sondern von GOTT selbst; nämlich von Jesus welcher nicht bloss ein MAnn gewesen ist,welcher eine tiefgängige Beziehung hatte, sowie das viele weise Menschen welche die besten Formulierungen im Prophetischen Sinne drauf haben... glauben.
Nein Jesus war und ist GOTTES wahrhaftiger Sohn
Wer ihm wiederspricht, lehnt sich gegen den himmlischen Vater auf, denn Jesus ist und war EINS mit GOTT, was wir Menschen nur durch JESUS werden können, und das wiederum durch die Bibel!

Es mag vielerlei Bücher geben.....
sowie es viele Lampen gibt, welche man anzünden kann, damit es zu HAuse nicht so dukel ist.

Aber nur die Lampe welche mit JESUS CHRISTUS versiegelt ist, wird Licht spenden,welche auch in der tiefsten Dunkelheit nicht erlöscht.

Gottes Segen Euch allen J.Liecht

j.liecht
Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 14. Dez 2002, 20:32

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Taube » Sa 28. Dez 2002, 10:59

Liebe j.liecht

bevor Du weiter daran gehst, alle, die es etwas anders sehen als Du, in die Nähe des Antichristen zu stellen, vielleicht mal das folgende Zitat zum Nachdenken:

"Es erscheint mir seltsam, dass diejenigen, die so oft davon reden, was der Heilige Geist ihnen offenbart, so wenig davon halten, was er anderen offenbart hat." Charles H. Spurgeon


Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon j.liecht » Sa 28. Dez 2002, 11:03

Liebe Taube

Genau das wollte ich nicht zum Vorschein bringen, dass Du mir dasselbe anwirfst wie dem Roland.

Nicht " ICH " stelle hier jemanden in das Licht des ANtichristen, sondern Jesus hat es wortdeutlich im Wort Gottes geschrieben.

Ich werde die dazugehörige Bibelstelle für Dich raussuchen.

Nicht das was ICH sage ist Wahrheit, sondern allei ndas was GOTT uns durch die Bibel sagt.

Es tut mir leid, wenn ich mich zu "eigenfleischlich" zu verstehene gegeben habe.

Liebe GRüsse und Gottes Segen!

J.Liecht
j.liecht
Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 14. Dez 2002, 20:32

bibel

Beitragvon j.liecht » Sa 28. Dez 2002, 11:50

hallo liebe Taube

Also ein Bibelprophet bin ich nicht, aber ich habe einige Stellen gefunden.

Es gibt jedoch weise Menschen welche obwohl, sie Jesus nicht als GOTTes Sohn anerkennen, alles schön anhand des Bibel belegen können um den Christen eins auszuwischen.

kolosser3 : Ein neues Leben durch Christus

Ich hoffe jedoch dass der Roland mindestens eine Bibelstelle nachweisen kann.

Du hast Recht Taube, ich sollte bevor ich jemanden drauf hinweisen möchte,dass Gott nur durch JESUS Versöhnung schenkt,persönlich darum bitten mir die dazugehörigen Stellen zu vermitteln.

Denn wer ohne Bibelstelle schreibt, dem kann vieles angeworfen werden, wie Du es getan hast, dass ICH aus meinem eigenen Willen heraus, andere ins Licht des Antichristen stelle.

Also die dazugehörige Bibelstelle von Jesus:

Von 1Johannes2, welcher Jesus von Anfang an gekannt hat:
Der Christusfein:

Wer ist also der Lügner und Christusfeind? JEder,der behauptet,dass Jesus nicht Christus,der versprochene Retter,ist. Wer das behaptet,lehnt mit dem Sohn auch den Avter ab. Wer vom Sohn nichts wissen will,der hat auch keine Verbindung mit dem Vater. ( Der Schöpfer von allem)

1johannes3.4 An folgendem Merkmahl könnt ihr erkennen ob es sich um den GEist Gottes handelt: Jeder der erkennt dass Jesus Christus ein Mensch in Fleisch und Blut wurde,hat den Geist Gottes. Jeder der das abstreitet,hat nicht den GEist Gottes, sondern den Geist des Christusfeindes.-

Der Geist Gottes ist mächtiger als der Geist welche diese Welt regiert und nicht zugeben will, die Liebe Gottes nötig zu haben.


hebräer10 und 11

jakobus 1,19 betrifft spricht GOTT z.B mich an ( nur so als anhang... kannst ja für mich beten, Taube, hm? )


also:
Petrus1,13
Aufruf zu einem Leben das Gott gefällt:
Darum haltete Euch bereit und bleibt nüchtern! setzt Eure ganze Hoffnung auf das,was Gott schenken wird,wenn Jesus Christus sich uns in seiner HErrlichkeit zeigt. Seid gehorsam und lebt nicht mehr nach euren selbstsüchtigen Wünschen,wie damals als ihr die Wahrheit noch nicht kanntet.

( Die Wahrheit über Gott steht in der BIBEL )



petrus2,11 Frei zum TUN des Guten
petrus2 im zweiten Brief: Falsche Lehrer und die Abrechnung.
philipper3 warnung vor irrlehrern

Führe keinen durch deine eigne Theorie in den Tod, Taube.
Das ist alles was ich Dir damit sagen möchte.

2johannes9 Wer nicht bei dem bleibt ,was Christus gelehrt hat, sondern darüber hinausgeht, hat keine Gemeinschaft mit Gott.
Wenn also jemand zu euch kommt und euch etwas anderes lehrt, dann lasst ihn nicht in Euer Haus. Ihr sollt ihn nicht einmal grüssen; denn wer ihn grüsst, ist an seinen schlechten Taten mitbeteiligt!

J.Liecht


j.liecht
Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 14. Dez 2002, 20:32

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » Sa 28. Dez 2002, 21:21

Hallo Taub e, Pumi & Scardy

Kennt Ihr eigentlich das zentrale Thema der Bibel? Ich denke Ihr wisst es nicht, sonst würdet Ihr die heilige Schrift nicht auf "ein Buch zur Lebenshilfe" reduzieren, geschweige denn die vollständige Richtigkeit bezweifeln.

Lest doch noch mal meinen Beitrag weiter oben.

Segensgruss, Roland
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Scardanelli » Sa 28. Dez 2002, 21:39

Hallo Roland,
manchmal wird der Eindruck überwältigend, dass viele Christen den Begriff der Transzendenz überspannen. Die Bibel ist durchaus kein Buch, um es in die Hand zu nehmen und dann eine verklärtes Gesicht zu bekommen. Sie ist in der Tat ein Buch zur Lebenshilfe, oder was willst du anderes von diesem Glauben, als dass er dir und dir in deinem Leben hilft, aus deinem Leben ein besseres zu machen.
Das Evangelium ist im besten Wortsinn eines zum Wohlstand, denn es weist dir den Weg zum größten Schatz den es für uns gibt.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 20:02

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » So 29. Dez 2002, 14:26

Hallo

Alle freien Kirchen (kath. Kirche ausgeschlossen) ermahnen uns immer wieder in der Bibel zu lesen und zu forschen! Dies steht auch in der heiligen Schrift! Für einen lebendigen Christen ist es also das tägliche Brot, in der Bibel zu lesen, um sich mit geistiger Nahrung zu ernähren. Wer das nicht tut, der verhungert (geistig) und läuft die Gefahr, von dem antichristlichen Geist (Herr der Lüfte = Satan und seine gefallenen Engeln) angesteckt zu werden und den Willen Gottes, (nämlich nicht nur die Liebe zu Ihm und zu den Menschen, sondern vor allem) die persönliche Heiligung zu vernachlässigen. Wer allerdings seine sündige Natur verleugnet, verleugnet auch Gottes Wort, die Bibel. Der tägliche Kampf eines Christen besteht daraus, sich nicht nach dem Fleisch (menschliche sündige Natur) zu richten, sondern nach dem Geist. Wir sollen uns aber ja nicht täuschen lassen von den unreinen Geistern und den gefallenen "Engeln des Lichts", die sich überall herumtreiben und auch sogenannte "Erscheinungen" herbeiführen können, indem sie sich als gute Engel ausgeben und die Menschen verwirren. Das geschah in der Vergangenheit vor allem in der kath. Kirche. Damit wir uns aber nicht auf Zeichen und Wunder und "Erscheinungen" verlassen, sonder auf Gottes Wort, ist es zwingend notwendig die Bibel zu studieren und vorher um den heiligen Geist zu bitten, der einem das Verständnis zur Schrift gibt. Man kann noch so "gute Absichten" haben, wenn diese Absichten nicht auf der heiligen Schrift gegründet sind, so sind sie wertlos und im göttlichen Sinne "Sünde".

Ich bin mir bewusst, dass meine Beiträge vielen ein Dorn im Auge sind, angesichts der heutigen Lage bin ich jedoch gezwungen, Euch auf Missstände im Glauben aufmerksam zu machen und schliesslich dient Ermahnung zur persönlichen Heiligung. Falsche Denkweisen können nur mit Ermahnungen zur Wachsamkeit und Ermahnung zur biblischen Lektüre beiseite geschafft werden. Das christliche Leben ist nicht nur mit Freude verbunden, sondern insbesondere mit der Passion des Herrn Jesus Christus. Das Leiden, Sterben und Auferstehen von Jesus Christus ist das Zentrale Thema der Bibel. Im alten Testament finden wir über 300 Jesus-Prophetien (= Aussagen über das Kommen des Erlösers) Auf hebräisch "MESSIAS". Er ist die WAHRHEIT und das Leben und das Licht der Welt! Doch die Welt hat Ihn nicht erkannt, weil die Menschen in der Finsternis lebten und ihre Werke böse waren. Wer ans Licht kommt, dessen Werke werden offenbar. Darum kommen die Ungerechten nicht ans Licht. Wer den Geist Gottes hat, lebt in der Wahrheit und kann auch nicht von unreinen Geistern getäuscht werden. Wer in Jesus lebt, wird sich davor hüten, auf die tägliche Lektüre der heilgen Schrift zu verzichten.

Mein nächstes "posting" (Bibelzitat) unten passt genau in unsere Zeit und soll als Ermahnung aller Denjenigen dienen, die von Jesus Christus zur ewigen Glückseligkeit mit Gott auserwählt wurden. Hallelujah!

Segensgruss, Roland
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » So 29. Dez 2002, 14:27

2.Timotheus / Kapitel 3

01 Das eine sollst du noch wissen: In den letzten Tagen dieser Welt werden schreckliche Zeiten kommen.
02 Dann werden die Menschen nur sich selbst und ihr Geld lieben. Wichtigtuerei und maßlose Selbstüberschätzung werden sie ebenso kennzeichnen wie Verleumdung, Ungehorsam ihren Eltern gegenüber, Undankbarkeit und Ehrfurchtslosigkeit.
03 Lieblos und unversöhnlich werden sie sein, ihre Mitmenschen verleumden und hemmungslos leben, brutal und rücksichtslos.
04 Sie hassen alles Gute und kennen keine Treue, diese unverschämten und aufgeblasenen Sprücheklopfer, die nur ihr Vergnügen und ihre Bequemlichkeit im Kopf haben und von Gott nichts wissen wollen.
05 Nach außen tun sie zwar, als seien sie fromm, aber von der Kraft des wirklichen Glaubens wissen sie nichts. Hüte dich vor solchen Menschen!
06 Einige gehen sogar von Haus zu Haus und versuchen dort - listig und verschlagen - vor allem leichtgläubige Frauen auf ihre Seite zu ziehen. Diese Frauen sind mit Sünden beladen und werden nur von ihren Leidenschaften getrieben,
07 wollen jederzeit etwas Neues hören, sind aber nie willig, die Wahrheit zu erkennen.
08 So wie sich die ägyptischen Zauberer Jannes und Jambres gegen Mose auflehnten, so widersetzen sich diese falschen Lehrer der Wahrheit. Es sind durch und durch verdorbene Menschen, deren Glaube keiner Prüfung standhält.
09 Auf die Dauer werden sie aber ihr Unwesen nicht treiben können. Mit der Zeit wird jeder erkennen, wie töricht und unsinnig alles ist, was sie sagen und tun. Genauso ist es den beiden ägyptischen Zauberern ergangen.
10 Du aber, Timotheus, bist bei dem geblieben, was du von mir gelernt hast. Du hast dir mein Leben, meine Gesinnung, meinen Glauben zum Vorbild genommen, dazu auch meine Langmut, meine Liebe und Geduld.
11 Du weißt, welche Verfolgungen und Leiden ich in Antiochia, in Ikonium und Lystra ertragen mußte. Wie unerbittlich hat man mich dort verfolgt! Aber der Herr hat mich aus allen Gefahren gerettet.
12 Doch vergiß nicht: Jeder, der an Jesus Christus glaubt und so leben will, wie es Gott gefällt, muß mit Verfolgung rechnen.
13 Die Verführer aber und die Betrüger werden es immer schlimmer treiben und sich immer stärker in die Sünde verstricken. Sie betrügen andere und merken nicht, daß sie selbst die Betrogenen sind.
14 Darum bitte ich dich: Halte an dem Glauben fest, so wie du es gelernt hast. Von seiner Wahrheit bist du ja überzeugt. Schließlich weißt du genau, wer deine Lehrer waren.
15 Außerdem bist du von frühester Kindheit an mit der Heiligen Schrift vertraut. Sie zeigt dir den einzigen Weg zur Rettung, den Glauben an Jesus Christus.
16 Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gottes Geist eingegeben. Sie lehrt uns, die Wahrheit zu erkennen, unsere Schuld einzusehen, uns von Grund auf zu ändern und so zu leben, daß wir vor Gott bestehen können.
17 Sein Wort zeigt uns, wie wir als veränderte Menschen fähig werden, in jeder Beziehung Gutes zu tun.


Galater / Kapitel 1
06 Ich muß mich wirklich wundern, daß ihr so schnell bereit seid, euch von Gott abbringen zu lassen, der euch doch in seiner Gnade durch Jesus Christus das neue Leben geschenkt hat. Ihr meint, ein anderes Evangelium, einen anderen Weg zur Rettung, gefunden zu haben?
07 Dabei kann es gar kein anderes Evangelium geben! Es gibt nur ein paar Leute, die unter euch Verwirrung stiften, indem sie die Botschaft von Christus verfälschen.
08 Wer euch aber einen anderen Weg zum Heil zeigen will als das Evangelium, das wir euch verkündigt haben, den wird Gottes Urteil treffen; auch wenn wir selbst das wären oder gar ein Engel vom Himmel.
09 Ich sage es noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der soll verflucht sein!
10 Rede ich so, wie die Menschen es hören wollen, oder geht es mir darum, Gott zu gefallen? Erwarte ich, daß die Menschen mir Beifall klatschen? Dann würde ich nicht länger Christus dienen.
11 Ihr könnt sicher sein, liebe Brüder: Das Evangelium, wie ich es euch gelehrt habe, ist nicht das Ergebnis menschlicher Überlegungen.
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Scardanelli » So 29. Dez 2002, 14:42

11 Ihr könnt sicher sein, liebe Brüder: Das Evangelium, wie ich es euch gelehrt habe, ist nicht das Ergebnis menschlicher Überlegungen.


Hallo Roland,
bisher sind mir in meinem Leben nur menschliche Überlegungen vorgekommen. Ich kenne gar kein Kriterium, welches Überlegungen als andere ausweisen könnte, als menschliche. Da du hier weiter zu sein scheinst, dann nenne mir solche Kriterien. Ich meine nicht Überlegungen, die aus solchen Kriterien entsprungen sind, sondern die Kriterien selbst. Wenn die Bibel nun nicht aus menschlichen Überlegungen entsprungen ist, dann ist die Bibel nur das Ergebnis dieser Kriterien. Also bitte die gültigen Kriterien, die nicht menschlichen Ursprungs sind.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 20:02

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon j.liecht » So 29. Dez 2002, 14:50

Lieber Roland

Danke für diesen Beitrag mit der Bibelstelle aus der heiligen Schrift!

Das Wort Gottes ist hier genau an der richtigen Stelle!



Original von Roland

11 Du weißt, welche Verfolgungen und Leiden ich in Antiochia, in Ikonium und Lystra ertragen mußte. Wie unerbittlich hat man mich dort verfolgt! Aber der Herr hat mich aus allen Gefahren gerettet.
12 Doch vergiß nicht: Jeder, der an Jesus Christus glaubt und so leben will, wie es Gott gefällt, muß mit Verfolgung rechnen.
13 Die Verführer aber und die Betrüger werden es immer schlimmer treiben und sich immer stärker in die Sünde verstricken. Sie betrügen andere und merken nicht, daß sie selbst die Betrogenen sind.
14 Darum bitte ich dich: Halte an dem Glauben fest, so wie du es gelernt hast. Von seiner Wahrheit bist du ja überzeugt. Schließlich weißt du genau, wer deine Lehrer waren.


J.Liecht: Ja, leider ist das wirklich Wahrheit. Wer an Jesus Christus glaubt und nach der heiligen Schrift lebt und nicht nach seiner eigenen Weisheits-Lehre verbunden mit einigen Bibelstellen, wird tatsächlich verfolgt.
Und ich frage mich auch immer wieder,warum ?
Was sich jedoch deutlich zeigt ist, dass ich mich mit all denen welche in Vers 12 (oben) gemeint sind, fest verbunden und verwandt fühle weil wir Geschwister im HErrn sind. Auch oft treffe ich auf solche Menschen ohne Sie zu kennen und wir verstehen uns, als ob wir uns schon lange kannten.
Warum? Weil unser Herr Jesus ist.


Probleme gibts mit Menschen welche noch der eigne Kapitän ihres Lebensschiffes sein wollen, und die heilige Schrift und den guten alten Jesus, als Weisheitslehrer ausnutzen.

Doch da stehts dass wir uns von solchem Volk trennen sollen um nicht vom Glauben abzukommen!

Die Bibel ist einfach den meisten zu "streng" und zu erzieherisch,deshalb wollen ihn nur wenige gehen, den Weg, welcher schmal ist und ins Reich Gottes führt.

J.Liecht sei herzlichst gegrüsst und Gottes Segen für Heute









Galater / Kapitel 1
06 Ich muß mich wirklich wundern, daß ihr so schnell bereit seid, euch von Gott abbringen zu lassen, der euch doch in seiner Gnade durch Jesus Christus das neue Leben geschenkt hat. Ihr meint, ein anderes Evangelium, einen anderen Weg zur Rettung, gefunden zu haben?
07 Dabei kann es gar kein anderes Evangelium geben! Es gibt nur ein paar Leute, die unter euch Verwirrung stiften, indem sie die Botschaft von Christus verfälschen.
08 Wer euch aber einen anderen Weg zum Heil zeigen will als das Evangelium, das wir euch verkündigt haben, den wird Gottes Urteil treffen; auch wenn wir selbst das wären oder gar ein Engel vom Himmel.
09 Ich sage es noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der soll verflucht sein!
10 Rede ich so, wie die Menschen es hören wollen, oder geht es mir darum, Gott zu gefallen? Erwarte ich, daß die Menschen mir Beifall klatschen? Dann würde ich nicht länger Christus dienen.
11 Ihr könnt sicher sein, liebe Brüder: Das Evangelium, wie ich es euch gelehrt habe, ist nicht das Ergebnis menschlicher Überlegungen.

j.liecht
Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 14. Dez 2002, 20:32

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon churCH » So 29. Dez 2002, 15:45

Liebe Leser und Leserinnen...

... ich habe mir so ein kleinwenig Gedanken gemacht über das Thema ob die ganze Erde durch Gott erschaffen wurde oder einfach so durch Zufall entstanden sein soll.

Wir nehmen einmal an die Welt sei durch Zufall entstanden, es gab ein Knall eine riesige Explosion im Weltall und dadurch sind alle Planeten und das Universum entstanden.

Eigendlich unvorstellbar, oder? Überall wo Krieg ausbrach sind nur Dinge zerstört worden durch Explosionen. Doch unsere so schöne Erde mit so wundervollen Dingen soll so entstanden sein?

Gut ich bin jung, aber das sind wir doch alle im Vergleich zu unserer Erde. Aber es tönt für mich logischer, dass ein Gott, wenn es einen gibt und ich glaube fest daran, da ich ihn persönlich erlebt habe und immer noch erlebe, die Erde und das ganze Universum durch eigene Hand erschaffen hat, wie der Töpfer das Tongefäss.

In diesem Sinne eine schöne Zeit, Gottes reichen Segen und einen guten Start ins neue Jahr.

Liebe Grüsse
von René
Fühle mich sehr wohl im Livenet und jesus.ch und freue mich immer Beiträge zu schreiben und zu lesen.

© by [size=200]churCH [/size]
Benutzeravatar
churCH
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 55
Registriert: So 29. Dez 2002, 10:55
Wohnort: kein SCHERZ - ich wohne dort

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Yehudit » So 29. Dez 2002, 16:01

Hab mal gelesen, dass, wenn sich die Neigung der Erdachse nur ein kleinbisschen verändern würde, würden wir entweder verfrieren oder verbraten. Voll beeindruckend!
Das muss eine ganz genaue Berechnung sein. Und das soll durch einen Knall so ganz zufällig so entstanden sein?
Nein, das kann ich nicht glauben.

Liebi Grüessli Yehudit
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5403
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Scardanelli » So 29. Dez 2002, 16:11

Bei einer genauen Betrachtung der Begriffe „Gott“ oder „Zufall“, scheint es mir so, als ob beides dasselbe ist. Der Zufall ist wie das Nichts, eben unbestimmbar und ebenso unbestimmbar ist das reine Sein, weshalb das Sein und das Nichts gleich sind.
Paulus hat in Griechenland auf einem Tempel dort gelesen: „Dem unbekannten Gott“ und Paulus ist zu den dortigen Menschen gegangen und hat gesagt, er werde ihnen diesen unbekannten Gott jetzt vorstellen.
Der Zufall ist ebenso der unbekannte Gott, denn die Bestimmungen des Zufalls decken sich mit den von uns erkennbaren Bestimmungen Gottes, wenn man den Begriff Gott rein nimmt.
Es ist bestimmt so, dass diejenigen, die den Zufall nehmen, nicht Gott im Auge haben, aber darin täuschen sie sich, denn dieser Begriff ist derselbe, wie der Gottes.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 20:02

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Roland » So 29. Dez 2002, 19:29

Hallo

Jemand hier in diesem Thread kennt Gott nicht, aber er glaubt Ihn zu kennen. Wer jedoch Jesus nicht kennt, der wird auch nur geistigen Müll von sich geben, wenn er versucht die Wege Gottes zu erforschen. Es wird ihm nie gelingen. Auch der "intelligenteste" Mensch, kann Gottes Wege nicht erfassen.

Macht euch doch nichts vor! Wenn sich jemand einbildet, in dieser Welt besonders klug und weise zu sein, der muß den Mut aufbringen, als töricht zu gelten. Nur dann wird er wirklich weise.
Denn alle Weisheit dieser Welt ist in den Augen Gottes nichts als Torheit. So heißt es schon in der Heiligen Schrift: "Er fängt die Klugen mit ihrer eigenen Klugheit."
Und in den Psalmen steht: "Der Herr durchschaut die menschlichen Gedanken in all ihrer Sinnlosigkeit."
1.Korinther / Kapitel 3,18-20

Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis als Licht bezeichnen und Licht als Finsternis, die Saures für süß erklären und Süßes für sauer.
Wehe denen, die sich selbst für klug und verständig halten!

Jesaja / Kapitel 5,20-21

JESUS ist das geistige Schwert der Wahrheit und das Licht dieser Welt! :)) :)) :))
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16


Benutzeravatar
Roland
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 29. Mai 2002, 18:25
Wohnort: Heaven

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Bernhard » Mo 30. Dez 2002, 06:57

Hallo liebe Leser

Für mich gibt es viele Gründe zu Glauben, dass die Bibel Gottes Wort und die Wahrheit ist.

Hier einige Gründe:

Die Einzigartigkeit ihrer Entstehung

Die Bibel besteht aus 66 Einzelbücher, die in etwa 1600 Jahren von über 40 verschiedenen Autoren geschrieben wurde. Angesichts dieser Tatsache müsste man eine Sammlung von verschiedenen Ideen und Ansichten erwarten. Die Bibel ist aber ein Buch mit einem Thema, einer Aussage und einem Zentrum, Jesus Christus als Erlöser.

Die Wunder

Wenn Gott das Universum erschaffen hat, so ist es für ihn keine Schwierigkeit, die Wunder zu tun, die die Bibel beschreibt. Es gibt auch heute noch eine Fülle von belegten und bezeugten Beispielen von Gottes übernatürlichem Eingreifen. Unheilbar Kranke werden nach einem Gebet plötzlich gesund. Auf Röntgenschirmen diagnostizierter Krebs ist nicht mehr auffindbar. Heroinsüchtige, die ihr Leben Jesus unterstellen, werden frei. Gott wirkt nach wie vor, und er ist an seinen Werken und Wundern zu erkennen.

Die Inspiration von Gott

Gott gab den Schreibern seine Gedanken ein, die sie dann nach ihrer persönlichen Art und Begabung niederschrieben. Darum treffen die Prophetien ein und alle nachprüfbaren Angaben erweisen sich als exakt. So ist die Bibel göttliche Autorität und alle ihre Aussagen sind verbindlich.

Die Bestätigung durch Jesus

Viele Menschen glauben nur an das Neue Testament. Jesus aber sagte: «Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz (Altes Testament) vergehen… Wer nun eins dieser geringsten Gebote auflöst und so die Menschen lehrt, wird der Geringste heissen im Reich der Himmel.» (Matthäus 5,18-19)

Die Genauigkeit der Textüberlieferung

Das Alte Testament wurde von Manuskript zu Manuskript mit äusserster Sorgfalt abgeschrieben. Zahlreiche Handschriften, die bis ins Jahr 900 n. Chr. zurückreichen, stimmen genau überein. Vor einigen Jahren wurden am Toten Meer Jesajaschriften aus der Zeit 200-100 v.Chr. gefunden. Auch diese Manuskripte stimmen mit denen, die 1000 Jahre älter sind, völlig überein. Auch alle Vorwürfe, dass Prophetien erst nach den Ereignissen geschrieben wurden, erwiesen sich als falsch. Alle auf Jesus weisenden Prophetien sind auch in diesen 2100 Jahre alten Manuskripten enthalten.
Vom Neuen Testament liegen etwa 5000 Manuskripte, die zum Teil bis in die Zeit 350 n.Chr. und Auszüge, die sogar bis 150 n. Chr. zurückreichen. Sie weichen nur äusserst geringfügig untereinander ab!

Die Zuverlässigkeit

Alle nachprüfbaren Angaben der Bibel haben sich im Vergleich von nichtbiblischen Quellen als korrekt herausgestellt. Auch das Leben und der Tod Jesu wird von Geschichtsschreibern der damaligen Zeit erwähnt. Ebenfalls hat bisher jeder archäologische Fund die biblischen Aussagen bestätigt.

Die Wiederspruchslosigkeit

Gott hat über sein Wort gewacht, dass es nicht verfälscht wurde. Alle vorgeworfenen Wiedersprüche sind scheinbarer Art, weil die biblischen Schreiber ausschnittweise berichten und unterschiedliche Schwerpunkte setzten.

Die Beweisbarkeit

Das Weltbild der Bibel stimmt mit den naturwissenschaftlichen Befunden überein. Zum Beispiel heisst es in Hiob 26,7: «Gott spannt den Norden aus über der Leere, hängt die Erde auf über das Nichts.» Ein Hinweis auf den luftleeren Weltraum und das freie Schweben der Erde im All. Oder in Josua 10,13 wird berichtet, dass die Sonne mitten am Himmel einen Tag lang stillstand. Der englische Astronom Edwin Ball fand bei den Berechnungen der Sonnenbahn heraus, dass 24 Stunden in der Sonnenzeit fehlen. Auch andere Wissenschaftler bestätigen diese Berechnung.

Die Schöpfungstheorie

Ein physikalisches Gesetz lässt eine Evolution nicht zu, weil es besagt, dass in einem System, das man sich selbst überlässt, nicht die Ordnung, sondern die Unordnung zunimmt. Statt zu einer Höherentwicklung kommt es zu einer Abwärtsentwicklung, was das Gegenteil von Evolution ist. Dagegen fügen sich die wissenschaftlichen Fakten gut in das biblische Schöpfungsmodell mit einer nachfolgenden weltweiten Sintflut-Katastrophe ein.

Die Prophetien

In 5. Mose 18,22 heisst es: «Wenn der Prophet im Namen des Herrn redet, und das Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist es ein Wort, das der Herr nicht geredet hat.»

Nichteintreffen einer biblischen Prophetie ist ein Unterscheidungsmerkmal für göttliche oder nichtgöttliche Inspiration. Bisher sind alle biblischen Prophetien genau eingetroffen.

Einige Beispiele:

Über die Städte Tyrus (Hesekiel 26,3-21), Samaria (Micha 1,6), Ninive (Nahum 1,8-) und Babylon (Jesaja 13, 19-22) wurde Zerstörung für immer vorausgesagt. Diese Städte wurden nie wieder aufgebaut.

Jesus sagte voraus, dass kein Stein des Tempels auf dem anderen bleiben werde (Matthäus 24,2). 70 n. Chr. wurde Jerusalem zerstört und bei der Suche nach dem geschmolzenen Kuppelgold wurde jeder Stein des Tempels abgetragen.

Über die Juden wurde vorausgesagt, dass sie unter Verfolgung und Beschimpfung unter alle Völker zerstreut (Jeremia 24, 9), aber in ihr Land Israel wieder einmal zurückkommen werde (Hesekiel 36, 24). 70 n.Chr. wurden die Juden in alle Welt zerstreut und 1948 wurde der Staat Israel neu gegründet.

Im Alten Testament wurden auf den Messias über 300 prophetische Voraussagen gemacht, die Jesus Christus alle erfüllte.

Zum Beispiel:

Jesaja 7, 14 Jungfrauengeburt Lk. 1, 35

Micha 5, 1 Geburtsort Bethlehem Mt. 2, 1

Jesaja 40, 3 Wegbereiter Johannes Mt. 3, 1-3

Sacharja 11, 12 Verrat 30 Silberlinge Mt. 26, 15

Jesaja 50, 6 Anspeiung Jesu Mt. 27, 30

Jesaja 53, 3 Vom Volk abgelehnt Mk. 15, 13

Psalm 22, 17 Hände durchbohrt Joh. 19, 37

Psalm 22, 19 Los über sein Gewand Joh. 19, 24

Psalm 69, 22 Essig zu trinken Mt. 27, 34

Psalm 34, 21 Keine Gebeine zerbrochen Joh. 19, 33

Jesaja 53, 9 Grab bei einem Reichen Mt. 27, 60

Diese Gründe zeigen, dass man der Bibel völlig vertrauen kann. Es gibt keinen Grund, an ihrer Wahrhaftigkeit zu zweifeln. Daher sind alle ihre Aussagen verbindlich und ernst zu nehmen.

Der Prophet Jesaja zeigt im Kapitel 59 Verse 1-2, dass wir wegen unseren Sünden von Gott getrennt sind:

«Ihr meint wohl, der Herr sei zu schwach, um euch zu helfen, und dazu noch taub, so dass er eure Hilferufe gar nicht hört. O nein! Eure Schuld - sie steht wie eine Mauer zwischen euch und eurem Gott! Eure Sünden verdecken ihn, darum hört er euch nicht.»

Gott aber will nicht unser Verderben. «Gott will, dass alle Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen.» (1. Timotheus 2, 4).

Jesus Christus sagte von sich: «Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.» (Johannes 14, 6).

Jesus sagte auch, wie wir Menschen gerettet werden: «Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben. Ver 38 Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber nicht an ihn glaubt, wird nie zum Leben gelangen, sondern Gottes Zorn wird ihn treffen.» Johannes 3, 16 u. 36

Nicht durch die Kindertaufe oder Zugehörigkeit einer Kirche werden wir gerettet, sondern allein durch die persönliche Entscheidung für Jesus Christus. Viele Menschen aus verschiedenen Religionen haben Jesus Christus als Ihren Erlöser und Herrn angenommen und die Gewissheit des ewigen Lebens bekommen.

Wenn Gott beim Lesen zu dir gesprochen hat, und du den Wunsch hast, Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn anzunehmen, dann kannst du gerade jetzt Jesus im Gebet alle deine Sünden bekennen, und ihn in dein Leben aufnehmen (Johannes 1, 12).

Wenn du dies aufrichtig getan hast, und ganz nach dem Willen Gottes leben willst, dann hat Gott dir alle Schuld vergeben (1. Johannes 1, 9), dich vom Zwang, zu sündigen befreit (Röm. 6, 6) und dir das ewige Leben geschenkt (Johannes 10, 28-).

Dein Glaube wächst, wenn du täglich die Bibel liest, mit Gott redest und Kontakt zu anderen Christen pflegst. Gott segne dich!

Bernhard
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5604
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon boon » Mi 1. Jan 2003, 18:13

also ich hab mal eine theroie gelesen.. die ist noch recht lustig; zu finden auf:
http://www.creationism.org/heinze/german/Schop03.htm

unter dem kapitel:
"Die statistische Unmöglichkeit der Evolution"
ist ein beispiel beschrieben, wenn man affen versuchen lässt, auf einer schreibmaschine zu tippen.
Es geht um das zufallsprinzip

Das finde ich Eindrücklich ;)

so long,
boon
txen eht nepo dlrow eht esolc
Benutzeravatar
boon
Member
 
Beiträge: 121
Registriert: So 25. Aug 2002, 23:55
Wohnort: ZH

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Florian T » Do 2. Jan 2003, 09:35

Hallo boon,

zu dem Affen-Schreibmaschine Beispiel: Wer hat denn behauptet, dass die Evolution zufällig war?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Florian T » Do 2. Jan 2003, 09:38

Hallo Bernhard,

bist Du an einer echten Diskussion interessiert?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon boon » Do 2. Jan 2003, 11:13

Florian T:
hmm hier im forum? weiss nicht!
aber sonst viele...

naja was wäre die alternative für dich?

also ich denk nicht, das gott durch evolution schuf.
falls du das meinst.

so long,
boon
txen eht nepo dlrow eht esolc
Benutzeravatar
boon
Member
 
Beiträge: 121
Registriert: So 25. Aug 2002, 23:55
Wohnort: ZH

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Florian T » Do 2. Jan 2003, 12:50

Hallo boon,

wäre doch eine Möglichkeit, oder? Aber mit der Rechnung geht es um etwas anderes. Die Faktoren sind ja nicht wie beim Würfeln einfach unabhängig. Ich weiß nicht, wie Du in Mathe drauf bist, aber wenn ich Wahrscheinlichkeiten nehme, dann muss ich ein bestimmtes Modell anwenden. Die Biologie arbeitet nicht ganz so wie Affen auf einer Schreibmaschine.

Folgende Unterschiede sind zu berücksichtigen.

1. Mehrere Buchstaben sind gleichwertig, d.h. es ist z.B. bei Proteinen zum Teil egal, welche Aminosäure an einer bestimmten Stelle sitzt, was die Zahl der möglichen "Treffer" doch deutlich erhöht.

2. Es gibt Streubreiten. Bestimmte Stoffwechselfunktionen können auf verschiedene Arten ablaufen.

Diese beiden Punkte sorgen dafür, dass die Zahl der Texte (um bei dem Bild zu bleiben), die die gleiche Botschaft transportieren bereits deutlich nach oben geht so ungefähr, als wenn für die Affen auch alle möglichen Übersetzungen der Bibel gelten würden und nicht eine in einer Sprache.

3. Die Affen tippen einfach wild drauflos, in der Natur werden aber bestimmte unsinnige Kombinationen sofort abgeblockt, werden also gar nicht mehr weiterentwickelt. So als wenn jedesmal, wenn uuuu erscheint, der Affe neu anfangen würde.

4. Die Affen tauschen sich nicht aus. In der Natur ist das aber ein völlig normaler Vorgang. Will sagen, bei Gentransfer wird ein sinnvolles Wort zu anderen sinnvollen Worten gefügt.

5. Die Affen hämmern einfach drauflos, jeder Buchstabe hat die gleiche Wahrscheinlichkeit. In der Natur gibt es aber Kombinationen, die sich schwer aneinander reihen lassen (so als wäre nach zwei z die z Taste blcokiert) und andere, die wesentlich leichter gehen (als wenn bei der Tastatur n,e und s viel häufiger wären und nach einem d ein e oder i viel häufiger kommen würde). Das wird durch chemische Bindungsmöglichkeiten etc geregelt.

Dies nur mal als die wichtigsten Unterschiede zwischen den Affen und der Biologie.

Noch ein Punkt: Die Affen benutzen einen Code mit 26 Buchstaben, die Natur kommt mit 4 Zeichen aus, was die Wahrscheinlichkeiten dramatisch erhöht.

Ich frage mich ja manchmal, warum in solchen Texten von Kreationisten zwar zu (auf den ersten Blick) einfachen und einleuchtenden Beispielen gegriffen wird, die aber kein Gegenargument auf das liefern, was die ET sagt. Hast Du mal den Begriff "Pappkamerad" gehört?

Florian

P.S. Die ersten Atome sind schon vor ca. 14 Mia Jahren enstanden, nicht 3 wie der Text schreibt, und wie der Text selber sagt: In einem geschlossenen System nimmt die Unordnung zu, die Erde ist kein geschlossenes Sytem.
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Bernhard » Do 2. Jan 2003, 18:14

Lieber Florian T

Ich diskutiere nicht über etwas, was die Bibel klar aussagt.

Gottes Wort kann man nur annehmen, oder ablehnen eine andere Möglkeit gibt es nicht. In Lukas 11,23 sagte Jesus: «Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich. Und wer sich nicht ganz für mich einsetzt, der schadet meiner Sache.»

Ich sage gerne weiter, was in der Bibel steht. Zur Umkehr überzeugen kann ich nicht, das kann nur Gott tun, und er tut es, wenn jemand aufrichtig ist .1. Petrus 5, 5: «Denn die Hochmütigen und Stolzen werden niemals Gottes Barmherzigkeit erfahren. Seine Gnade gilt denen, die zum demütigen Gehorsam bereit sind.»

Jesus segne dich! :)

Bernhard
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5604
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Ainu Elfe » Do 2. Jan 2003, 18:27

Das geht wohl in die gleiche Schublade, wie: man kann die Bibel nur lesen, wenn man den heiligen Geist hat...
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 17:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Entstehung allen Lebens.....Genesis???

Beitragvon Florian T » Do 2. Jan 2003, 18:28

Hallo Bernhard,

diskutierst Du denn über Sachen, die andere über die Bibel sagen? Will sagen, bist Du auch bereit, einzusehen, dass es vielleicht auch Menschen gibt, die, um der Bibel zu helfen, manchmal Sachen über sie schreiben, die so zumindest hinterfragbar sind? Oder gilt für Dich, dass jedes Wort, das positiv über die Bibel ist wahr sein muss und jedes Argument gegen eine positive Aussage über die Bibel falsch sein muss?

Florian

P.S. Der Kern dabei ist, inwieweit es sich lohnt, zu Deinem geposteten längeren Beitrag etwas zu schreiben, als Einstieg würde ich den thread über erfüllte Prophezeiungen sehen, Tyrus z.B. ist bis heute besiedelt.
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

keine Diskussion

Beitragvon Pumi » Do 2. Jan 2003, 18:42

Original von Bernhard
Ich diskutiere nicht über etwas, was die Bibel klar aussagt.

:) Na dann kannst du ja froh sein, dass du keine Frau bist:

"Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen Frauen schweigen in der Gemeindeversammlung; denn es ist ihnen nicht getstattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt."
1. Kor. 14, 33b-34

Keine Diskussion darüber, oder!? :)
Gott hat uns tüchtig gemacht zu Dienern des neuen Bundes,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig
2.Korinther 3,6
Benutzeravatar
Pumi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1864
Registriert: Do 10. Okt 2002, 18:16
Wohnort: www.pumi.net

Re: keine Diskussion

Beitragvon Florian T » Do 2. Jan 2003, 18:55

Hallo Pumi,

las gut sein, sonst müssten wir auch noch über die in der Bibel klar erlaubte Sklaverei reden :D

Oder darüber, woran man die echten Gläubigen erkennt :D

Oder darüber, ob ein Mensch in Nachfolge von Jesus Geld haben darf :D

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Nächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste