Entrückung der Gemeinde

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 09:12

Original von Jimi
ich weiss schon, einige würden meinen Todestag gerne vorverschieben :) :) ;)

Ich nicht :(
Bin auch für den 11.11. wie Enggi :]

edit, sorry hatte doch eine Stelle vertippppt :x

Darum ist bei mir soviel editiert.. ;)
Kein Grund zum ärgern.. 8-)



Danke, für deine ´Arbeit´..!


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon bigbird » Di 11. Sep 2007, 09:20

Original von sugi
Original von Jimi
ich weiss schon, einige würden meinen Todestag gerne vorverschieben :) :) ;)

Ich nicht :(
Bin auch für den 11.11. wie Enggi :]

edit, sorry hatte doch eine Stelle vertippppt :x

Darum ist bei mir soviel editiert.. ;)
Kein Grund zum ärgern.. 8-)



Danke, für deine ´Arbeit´..!


greez

Hallo Leute, bitte bleibt beim Thema - Jimi kann sich im Verabschiedungs-Unterforum verabschieden!

dankeschön :)

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Jimi » Di 11. Sep 2007, 10:01

Original von bigbird
Hallo Leute, bitte bleibt beim Thema - ...
Tun wir doch, ich hab mich sogar bei meinen letzten Beiträgen richtig hineingekniet und immer schön ans Thema gehalten :baby: .
Bin froh, dass wir hier im Bibelforum und nicht im Koranforum sind, sonst müsste ich mich noch mit der Frage der 72 Jungfrauen herumschlagen... ...wie mach man aus 72 Jungfrauen eine Braut wenn man nicht mal aus 5 eine machen kann8-)

2.Kor 11,2
Denn ich eifere um euch mit Gottes Eifer; denn ich habe euch einem Mann verlobt , um ‹euch als› eine keusche Jungfrau vor den Christus hinzustellen.

Ps45 ist einer der Schlüssel zum Verständnis von Mt25. Die 10 Jungfrauen sind NICHT die Verlobte des Bräutigams!!!
Original von Jimi
...Zu biblischen Zeiten waren die Jungfrauen die Begleiterinnen der Braut, wenn der Bräutigam kam um die Braut zu holen
Das sieht man zBsp hier in diesem Psalm sehr schön wenn die Königstochter in den Palast des König einzieht:

Ps 45,14-16
Ganz herrlich ist die Königstochter drinnen, von Goldgewebe ihr Gewand;
in buntgewebten Kleidern wird sie zum König geführt ; Jungfrauen ihr Gefolge, ihre Gefährtinnen , sie werden zu dir hineingebracht . Sie werden geführt unter Freude und Jubel, sie ziehen ein in den Palast des Königs.


Wenn der König(Jesus) kommen wird, wird EINE Braut (= die Gemeinde) IHM im Lufthimmel entgegen gehen. Allein schon die Zahl 10 Zeigt an, dass es sich hier nicht um EINE Jungfrau als EINE Braut handelt, sondern um eine Gruppe Jungfrauen wie sie in Ps45 als Beleiterinnen der Braut dargestellt werden. ...

Aber wer glaubts :(

Gruss
Jimi

"...ob wir nicht (durch die Übersetzung) bereits präjudizieren?" ?(
Benutzeravatar
Jimi
Member
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 10:56

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 10:21

Original von Jimi
Original von bigbird
Hallo Leute, bitte bleibt beim Thema - ...

Tun wir doch [...] :baby:

Ich doch auch, hier:
Original von sugi
Danke, für deine ´Arbeit´..!


:D 8-) :] :)


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 13:36

Original von Oli4
Original von jeanne_d_arc
weisst du was es heisst wenn ein bräutigam die braut nicht erkennt?
wie steht es mit adam, er hat seine eva erkannt, das bedeutet mit erkennen! und nicht das man verloren geht.
wisst ihr was ich damit meine?
ein mann erkennt seine frau wenn er mit ihr geschlafen hat! kappito! ;)

Deine Phantasie geht mit dir durch! ;)

Jungfrauen sind Jungfrauen und Jimmi hat deren Bedeutung an Hochzeiten erklärt. (Jesus hat nie mit einer Frau geschlafen und wird es nie tun).


Und dass die 5 draussen bleibt ist Fakt. Das rüttelst auch Du nicht weg.

Ob die anderen zur Braut hinzugerechnet werden staht in dem Gleichnis nicht, ist auch irrelevant für dessen Kernaussagen.


mann o mann!!!!!

die 144000 sind auch jungfäulich wenn du das noch nie gelesen hast. aber das heisst nicht das sie nie mit jemanden hier auf erden mit einem mann oder frau geschlafen haben. es geht hier nicht um jungfäulichkeit in dem sinne wie wir es sehen, sondern es geht hier um die erstlings frucht!
so wie bei den 10 jungfrauen da geht es auch um die erstlingsfrucht und nicht um das was du meinst.
und der beischlaf mit jesus ist geistlich gemeint nicht körperlich, ein geist zu werden. aber scheinbar denkst du nur mit dem fleisch und nicht mit dem geist! :roll:
draussen bleiben heisst nicht in die hölle zu gehen und ewiglich verloren zu gehen, es heisst sie können nicht teil haben am hochzeitsfest! das ist alles! :roll:
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 13:37

Original von Lambert
Original von Enggi
Original von jeanne_d_arc
es sind doch 10 jungfrauen alle warten auf den bräutigam, nur 5 sind bei der hochzeit dabei, alle sind wiedergeborene in jesus, nur die einten haben zu wenig öl im gefäss.
Wofür steht das Öl im Gleichnis? Sind es die guten Werke, ist es der Heilige Geist, oder ist es noch etwas anderes, am Ende gar Ablässe?




Nein, nein, die Jungfrauen ist das Bild auf die Gemeinde und der Gläubigen, das Oel ist ein Bild auf den Geist Gottes.

Dises Gleichnis ist ein warnendes Bild, auf das man bereit ist unter allen Umständen bereit ist auf die wiederkunft Christi, auch wenn es sich lange hinzieht. Wenn aber welche es Unvorbereitet geschied, die haben keine zweite Chanse.
Man solltes es ja im Konsens sehen von Math. 24 an, seine Endzeit reden, insbesondere mit 24, 44.
Es ist ja ein Gleichnis die lehrt, bereit zu sein für den Fall, das früher kommt als erwartet, und ebenfalls der Fall eintritt es länger dauert als erwartet.

Grüsse, Andreas


@andreas,

das sage ich ja schon lange die glauben es einfach nicht! :roll:
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 13:39

Original von Cool
Jungfrauen die immer bereit sind (zu jeder Zeit, im Gleichnis die 5 Klugen) gleich fester und ungefärbter Glaube, eben rein und stark und von Liebe erfüllt, also in sehnsüchtiger Erwartung. :)

Echt Cool




genau genau genau genau genau. danke cool! :)
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Di 11. Sep 2007, 13:48

Es geht bei den drei Gleichnissen in Mt 24,45-25,30 um eine Verdeutlichung der vorangehenden Worte "seid immer bereit".

Das Oel für die Lampen der Jungfrauen symbolisiert das Erfülltsein mit dem Heiligen Geist durch ein Leben in der Heiligung (nach der Bekehrung). Für eine Teilnahme an der Entrückung genügt folglich nicht eine Bekehrung mit anschliessendem lauen Mitläufertum.

Das bedeutet nicht ein Verlorensein für die Ewigkeit, denn das Endgericht kommt erst später. Aber durch die Zeit der Trübsal müssen laue Christen hindurch, während brennende Christen davor bewahrt werden.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 14:56

Original von Enggi
Das Oel für die Lampen der Jungfrauen symbolisiert das Erfülltsein mit dem Heiligen Geist durch ein Leben in der Heiligung (nach der Bekehrung).

Also, wer den Heiligen Geist hat, der hat Ihn..nicht mehr und nicht weniger.


Das bedeutet nicht ein Verlorensein für die Ewigkeit, denn das Endgericht kommt erst später. Aber durch die Zeit der Trübsal müssen laue Christen hindurch, während brennende Christen davor bewahrt werden.

Was heisst für dich ´laue´ Christen?!
Etwa ohne Heiligen Geist?


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 15:17

Original von Enggi
Es geht bei den drei Gleichnissen in Mt 24,45-25,30 um eine Verdeutlichung der vorangehenden Worte "seid immer bereit".

Das Oel für die Lampen der Jungfrauen symbolisiert das Erfülltsein mit dem Heiligen Geist durch ein Leben in der Heiligung (nach der Bekehrung). Für eine Teilnahme an der Entrückung genügt folglich nicht eine Bekehrung mit anschliessendem lauen Mitläufertum.
die lampen ist ein bild für die seele. die seele müss mit dem geist gefüllt werden, mit jesus als dem läbe gebende geist. in unserem menschlichem gest lebt ER schon. er ist schon seit der widergeburt. aber unsere seele ist oft lang vom altem menschen besetzt.dort will jesus aber wohnung mache, schritt für schritt, darum heisst es auch schaut das ihr eure seele rettet!
Das bedeutet nicht ein Verlorensein für die Ewigkeit, denn das Endgericht kommt erst später. Aber durch die Zeit der Trübsal müssen laue Christen hindurch, während brennende Christen davor bewahrt werden.

ja das bedeutet nicht verlorensein das stimmt, du sagst brenende christen, ich würde sagen solche die eine innige beziehung zu jesus haben bewahrt werden. anders gesagt:
oben wurde von cool geschrieben wie eine brautjungfern sein soll.
und das ist das was jesus will!
und man soll zu der erstlingsfrucht gehören. es steht auch man soll überwinden, den lauf vollbringen. es hat so viele bilder dafür wie ein gläubiger sein soll.
das prinzip der 10 jungfrauen danach kommen die gleichnisse von den 2 die auf dem acker sind! 10 +2 = 12. also die ganze gemeinde sprich die 12 stämme israel etc.....
aber nicht alle sind dabei, leider!
nur er möchte das alle dabei sind. das ist sein herzens wunsch, desswegen so viele prinzipien, beispiele, bilder.
es geht immer um das gleiche bild. wie auch im psalm 145. dort steht es auch so.
wir bestehen doch aus vielen, oder? also 12 stämme bestehen auch nicht nur aus 12 sondern aus vielen, so ist es auch mit den jungfrauen das bild ist die gemeinde,
so wie auch die 7 sendschreiben. jede sendschreibe ist nicht für eine person sondern für viele!
das wort yahwes kann man nicht oberflächlich studieren, es braucth jahre dazu bis man erkenntnis bekommt. nicht das was der pastor vorne auf der bühne so sagt. das kann stückweise erkenntnis sein, man muss immer selber studenlang im wort studieren um den geist wirklen zu lassen was er zu sagen hat. nicht nur am morgen schnell die losung lesen, nein das wort essen, kauen. verdauen. dann bekommt man ein ganz anderes bild über.
das was ich hier aufschreibe ist nicht einfach so aus einer laune heraus, oder wie oli weismachen möchte, eine irrlehre. eine irrlehre zeigt nicht jesus auf. eine irrlehre ist weg vom kreuz weg von der auferstehungskraft weg vom bräutigam. nein, es ist eine erkenntnis die man annehmen kann oder will. das ist euch überlassen.
jesus hat viele schüler gehabt, aber etliche haben sich abgewannt. so wird es auch sein.
es macht mich traurig :cry: wenn man paulschal etwas behauptet ohne es zu prüfen. man kann mit bibelworte schlagen,und doch nicht die erkenntnis davon haben!
die liebe fehlt vielmals in dem!




Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 15:27

Original von sugi
Original von Enggi
Das Oel für die Lampen der Jungfrauen symbolisiert das Erfülltsein mit dem Heiligen Geist durch ein Leben in der Heiligung (nach der Bekehrung).

Also, wer den Heiligen Geist hat, der hat Ihn..nicht mehr und nicht weniger.
genau so ist es sugi, der geist wohnt in userem geist, aber jesus will in unsere seele sprich lampe hineinkommen, wir sollen uns nach seinem bild immer mehr umgewandelt werden, das ist eben der unterschied. die einen sind das ganze leben, der gleiche mensch ( alter adam) aber sie wollen ihr selbst nicht aufgeben. sie wollen nicht täglich sterben. das ist der unterschied der 5 jungfrauen, die einen haben das öl in der lampe sprich seele und die anderen nicht.

Das bedeutet nicht ein Verlorensein für die Ewigkeit, denn das Endgericht kommt erst später. Aber durch die Zeit der Trübsal müssen laue Christen hindurch, während brennende Christen davor bewahrt werden.

Was heisst für dich ´laue´ Christen?!
Etwa ohne Heiligen Geist?

es wird doch von philadeliphia in der offenbarung gesprochen, die sind die die überwinder sind, danach kommt die laudizäa, das heisst die lauen! die nicht wirklich warm sind lau sind! das ist der rest von philadelphia die nicht überwunden haben. eben die 5 törichten jungfrauen.
nein nicht ohne heiligen geist, einfach nicht umgewandelt nach dem bilde gottes!
;)
greez

Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 15:38

Das Gleichnis mit den Jungfrauen hat was mit dem zweiten Kommen Christi zutun..! Und nichts mit der Entrückung, was ja eigentlich das Thema ist!

Mt.25,7
Da standen alle jene Jungfrauen auf und schmückten ihre Lampena.
a) Vgl.Lk.12,35

Ein Gleichnis und Warnungen in bezug auf das zweite Kommen Christi (Mt.24,37-25,30)
35 Eure Lenden sollen umgürtet und die Lampen brennend sein!

Mt.25,10
Als sie aber hingingen, zu kaufen, kam der Bräutigamb, und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit; und die Tür wurde verschlossen.
b) Christus (zweites Kommen): VV.10-13.31;Mt.26,64. (5Mo.30,3;Apg.1,11,Fussnote)

Apg.1,10.11. Die Verheissung von dem Wiederkommenden Christi auf die Erde
10 Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weissen Kleidern bei ihnen,
11 die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel4.

4) (1,11) Das zweimalige Kommen Jesu, Zusammenfassung: (1)Das AT gibt von dem kommenden Messias eine zweifache Vorausschau: die Vorausschau der Verwerfung und des Leidens (z.B.in Jes.53) und die Vorausschau der irdischen Herrlichkeit und Macht (z.B.in Jes.11;Jer.23;Hes.37). Oft werden beide zu einer Schau vereinigt (z.B.Ps.22). Die Propheten selbst waren über diesen scheinbaren Widerspruch bestürzt (1Petr.1,10.11). Er wurde durch die teilweise Erfüllung erlöst. Als die Zeit erfüllt war, erschien der Messias unter den Menschen, geboren von einer Jungfrau nach der Prophetie des Jesaja (7,14), Er begann Seinen Dienst und verkündigte, dass das Reich "nahe" sei (Mt.4,17,Fussnote). Die Verwerfung des Königs und des Reichs folgte. (2)Daraufhin verkündigte der verworfene König Seine nahe Kreuzigung und Auferstehung, Seinen Weggang und ein Wiederkommen (Mt.12,38-40;16,1-4.21.27;24;25;Lk.12,35-46;17,20-36;18,31-34;19,12-27). (3)Er sprach prophetisch über den Gang der Ereignisse zwischen Seinem Weggang und Seinem Wiederkommen (Mt.13,1-50;16,18;14,4-26). Und (4)diese Voraussage des Wiederkommens Christi ist ein besonderes Thema in der Apostelgeschichte, in den Briefen und in der Offenbarung.
Die Lehre des NT von dem Wiederkommen Jesu Christi kann wie folgt zusammengefasst werden: (1)Das Wiederkommen Christi ist ein Ereignis, nicht ein Prozess, es ist persönlich und körperlich (Mt.23,39;24,30;25,31;Mk.14,62;Lk.17,24;Joh.14,3;Apg.1,11;Phil.3,20.21;1Thes.4,14-17).
(2)Sein Kommen hat eine dreifache Beziehung: für die Gemeinde, für Israel, und für die Nationen: (a)Für die Gemeinde steht das Herabkommen des Herrn in der Luft bevor, um die Gläubigen, die gestorben sind, aufzuwecken und um die lebbenden Gläubigen zu verwandeln. Das ist die beständige Erwartung und Hoffnung der Gemeinde (1Kor.15,51.52;Phil.3,20;1Thes.1,10;4,13-17;1Tim.6,14;Tit.2,13;Offb.22,20).
(b)Für Israel bedeutet das Wiederkommen des Herrn auf der Erde, dass noch Prophezeihungen erfüllt werden, nämlich Israels nationale Wiedersammlung, seine Bekehrung und seine Wiederherstellung in Frieden und Macht unter dem Bund mit David (2Sam.7,16,Fussnote,vgl.Apg.15,14-17 und Sach.14,1-9). Siehe Königreich (AT), 2Sam.7,8-17;Sach.12,8,Fussnote; (NT),Lk.31-33;1Kor.15,24,Fussnote.
(c)Für die Nation bedeutet das Wiederkommen Christi die Zuerstörung des gegenwärtigen politischen Weltsystems (Dan.2,34.35;Offb.19,11,Fussnote, das Gericht von Mt.25,31-46 und danach die weltweite Bekehrung der Nationen und die Teilnahme an den Segnungen des Reichs (Jes.2,2-4;11,10;60,3;Sach.8,3.20-23;14,16-21).


greez

Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Oli4 » Di 11. Sep 2007, 15:54

Original von jeanne_d_arc
draussen bleiben heisst nicht in die hölle zu gehen und ewiglich verloren zu gehen, es heisst sie können nicht teil haben am hochzeitsfest! das ist alles! :roll:

Wenn draussen=nicht Hölle und nicht Hochzeit ja was denn nun?
(Doch nicht etwa der RKK deren Fegefeuer abgekupfert ohne zu fragen ;) )

Also wenn Du so in deiner Gemeinde lehrst, dann hoffe ich, dass deine Schäfchen selbst fleissiger die Bibel studieren/vergleichen/darüber beten/etc... :roll:

Nee nee Du.., Bildnisse und Gleichnisse sind innerhalb der Bibel auszulegen, grundsätzlich in sich schlüssig und EIN-deutig, wenn auch nicht für jedermann und nicht immer gleich sofort alles ersichtlich ist.



Abgesehen davon sagst Du nichts aus zur Zeit wenn sich das ganze abspielt, da käme man dann schnell der Lösung etwas näher, (wenn nicht Juden und Heidenchristen in einen Topf geworfen würden).

Erst wenn die Zeitfrage geklärt ist, bist Du mit deinen Jungfrauen wieder TOPIC (gratistip: es spielt in der Trübsal also nach der Entrückung ;) wer da noch anwesend ist macht schnell alles klar ;) )
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Oli4 » Di 11. Sep 2007, 16:03

Original von sugi
Das Gleichnis mit den Jungfrauen hat was mit dem zweiten Kommen Christi zutun..! Und nichts mit der Entrückung, was ja eigentlich das Thema ist!

Sag ich Vulgata und die syrische doch ;) ; nach der Entrückung.
Der Bräutigam kommt zurück (mit der Braut ( entspricht der Ekklesia) siehe Vulgata und syrische).

Jetzt kann man(n) und Frau gut überlegen wer denn die Jungfrauen darstellen, wo wir doch x-fach wissen, dass Gottes auserwähltes Volk als das Bild der (verstossenen) Frau JHWE´s ist.

Wie war das noch mit dem Überrest aus dem Volke...
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 16:21

Original von Oli4
Original von jeanne_d_arc
draussen bleiben heisst nicht in die hölle zu gehen und ewiglich verloren zu gehen, es heisst sie können nicht teil haben am hochzeitsfest! das ist alles! :roll:

Wenn draussen=nicht Hölle und nicht Hochzeit ja was denn nun?
(Doch nicht etwa der RKK deren Fegefeuer abgekupfert ohne zu fragen ;) )

Also wenn Du so in deiner Gemeinde lehrst, dann hoffe ich, dass deine Schäfchen selbst fleissiger die Bibel studieren/vergleichen/darüber beten/etc... :roll:

Nee nee Du.., Bildnisse und Gleichnisse sind innerhalb der Bibel auszulegen, grundsätzlich in sich schlüssig und EIN-deutig, wenn auch nicht für jedermann und nicht immer gleich sofort alles ersichtlich ist.



Abgesehen davon sagst Du nichts aus zur Zeit wenn sich das ganze abspielt, da käme man dann schnell der Lösung etwas näher, (wenn nicht Juden und Heidenchristen in einen Topf geworfen würden).

Erst wenn die Zeitfrage geklärt ist, bist Du mit deinen Jungfrauen wieder TOPIC (gratistip: es spielt in der Trübsal also nach der Entrückung ;) wer da noch anwesend ist macht schnell alles klar ;) )


es steht ganz klar im math 25, 13: jesus sagt:" also bleibt wachsam, denn ihr kennt weder den tag noch die stunde!"
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Oli4 » Di 11. Sep 2007, 16:48

Original von jeanne_d_arc
es steht ganz klar im math 25, 13: jesus sagt:" also bleibt wachsam, denn ihr kennt weder den tag noch die stunde!"

Eben.

Kennst Du denn die Stunde der sichtbaren Wiederkunft Jesus?

Ich gehe davon aus, dass weder der genau Zeitpunkt der Entrückung noch derjenige der sichtbaren Wiederkunft Christus bekannt ist und dass diese zwei Ereignisse nicht Eines sind und zu zwei verschiedenen Zeitpunkten geschehen werden. Dazwischen liegt die Trübsal.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 17:24

Original von Oli4
Original von jeanne_d_arc
es steht ganz klar im math 25, 13: jesus sagt:" also bleibt wachsam, denn ihr kennt weder den tag noch die stunde!"

Eben.

Kennst Du denn die Stunde der sichtbaren Wiederkunft Jesus?

Ich gehe davon aus, dass weder der genau Zeitpunkt der Entrückung noch derjenige der sichtbaren Wiederkunft Christus bekannt ist und dass diese zwei Ereignisse nicht Eines sind und zu zwei verschiedenen Zeitpunkten geschehen werden. Dazwischen liegt die Trübsal.


habe ich etwas anderes behauptet? kaum oder?
habe ich je geschrieben ich weiss wann die wiederkunft jesus ist? NEIN! also was soll den die fragerei? :shock:
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Jimi » Di 11. Sep 2007, 17:25

Original von jeanne_d_arc
die lampen ist ein bild für die seele. die seele müss mit dem geist gefüllt werden , mit jesus als dem läbe gebende geist. in unserem menschlichem geist lebt ER schon. er ist schon seit der widergeburt. aber unsere seele ist oft lang vom altem menschen besetzt .dort will jesus aber wohnung mache, schritt für schritt, ...
Hallo jeanne_d_arc

Du machst das Chaos perfekt. :? :? :shock: :? :?

Wo steht das nun dass unsere Seele vom alten Menschen besetzt ist :? :?
und wo steht, dass Jesus in unserer Seele Wohnung machen will :? :?
Ich glaub, ich hab in der Sonntagschule tatsächlich ein wichtige Stunde versäumt :baby:


Die BIBEL sagt:
Hebr 4,12
"Denn das Wort Gottes ist lebend und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist " Dann wohnt also Jesus mit seinem Geist geschieden in der Seele :?

Du stellst die Seele des Menschen an die Stelle des Geistes des Menschen. Denn Gottes Geist ZEUGT mit unserem GEIST!!!(Röm8.16 ganzer Abschnitt lesen!!) NICHT mit unserer Seele.

"Uns aber hat Gott es geoffenbart durch den Geist , denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes. Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist des Menschen , der in ihm ist? So hat auch niemand erkannt, was in Gott ist, als nur der Geist Gottes. Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, damit wir die ‹Dinge› kennen, die uns von Gott geschenkt sind. Davon reden wir auch, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit, sondern in ‹Worten›, gelehrt durch den Geist, indem wir Geistliches durch Geistliches deuten . Ein psychikos (=seelischer) Mensch aber nimmt NICHT an, was des Geistes Gottes ist , denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es NICHT erkennen , weil es geistlich beurteilt wird. Der geistliche dagegen beurteilt zwar alles , er selbst jedoch wird von niemand beurteilt. Denn »wer hat den Sinn des Herrn erkannt, daß er ihn unterweisen könnte?« Wir aber haben Christi Sinn!" 1.Kor 2,10ff

Die Seele vernimmt nichts vom Geist Gottes und gerade die Vermischung von Seele und Geist (mystisch) wird durch GOTTES WORT klar getrennt und geschieden, DU aber möchtes ein Einheit aus diesen beiden machen :shock:

Der alte Mensch von seiner Seele besetzt :? und Jesus lebt in unsere menschlichen Geist und nun muss er noch in unsere Seele Wohnung machen, die Seele muss mit dem Geist gefüllt werden :shock: :shock: :shock: :? :? :?
Wie wärs noch mit einer Geistertaufe mit doppeltem Salto und mystischer Schraube? Ich hätte da noch ein paar Bibelstellen die gut dazu passen würden.

Die Verirrung nähert sich der Vollendung. :( :(

Bitte, bitte jeanne_d_arc, komm wieder von diesem Seelen- und Jungfrauenirrlehre runter und lies:lesen: doch mal was in den bibischen Texten wirklich steht.

BITTE :umarm: BITTE!!!

Gruss
Jimi
"...ob wir nicht (durch die Übersetzung) bereits präjudizieren?" ?(
Benutzeravatar
Jimi
Member
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 10:56

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Di 11. Sep 2007, 17:32

Original von sugi
Was heisst für dich ´laue´ Christen?!
Etwa ohne Heiligen Geist?
Solche, die nichts gegen Jesus haben, aber auch nichts für ihn. Sie gehen manchmal noch in die Versammlungen, aber das erste Feuer ist erloschen, die ehemals glühende Retterliebe erkaltet. Ihnen sagen solche Bibelstellen wie "werdet voll heiligen Geistes" nichts.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 17:39

Original von Jimi
Original von jeanne_d_arc
die lampen ist ein bild für die seele. die seele müss mit dem geist gefüllt werden, mit jesus als dem läbe gebende geist. in unserem menschlichem geist lebt ER schon. er ist schon seit der widergeburt. aber unsere seele ist oft lang vom altem menschen besetzt .dort will jesus aber wohnung mache, schritt für schritt, ...
Hallo jeanne_d_arc

Du machst das Chaos perfekt. :? :? :shock: :? :?
nein mache ich nicht, den dein verständnis ist ein anderes als meins, nicht um sonst steht das wir bemüht sind bis zum jüngsten tag untadelig zu sein. im geist sind wir kein problem, oder bist du schon perfekt?
Wo steht das nun dass unsere Seele vom alten Menschen besetzt ist :? :?
willst du behaupten das du noch nie gelogen gestolen noch nie sünde beganngen hast? dies macht nicht dein geist aber deine seele, die umfasst nämlich der verstand, den willen und die gefühle! und das muss immer änlicher wie jesus werden, nicht der geist. der ist widergeboren. darum heisst es ja, man soll schauen das die seele errettet wird!
und wo steht, dass Jesus in unserer Seele Wohnung machen will :? :?
Ich glaub, ich hab in der Sonntagschule tatsächlich ein wichtige Stunde versäumt :baby:
ja das hast du scheinbar wirklich! :roll:

Die BIBEL sagt:
Hebr 4,12
"Denn das Wort Gottes ist lebend und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist " Dann wohnt also Jesus mit seinem Geist geschieden in der Seele :?
nein, dein geist soll getrennt sein von deiner seele, weil er eben wiedergeboren ist, aber deine seele noch nicht! ;)
Du stellst die Seele des Menschen an die Stelle des Geistes des Menschen. Denn Gottes Geist ZEUGT mit unserem GEIST!!!(Röm8.16 ganzer Abschnitt lesen!!) NICHT mit unserer Seele.
ja genau, das sage ich doch nicht! aber die seele muss auch erretet werden nicht nur den geist! verstehst du? sonst musst du in den 1000 jahren dies nachholen und dies wird viel schwieriger sein als jetzt und heute. dein selbst aufgeben und nicht ich sondern jesus in mir lebt! verstehst du? dein ich umfasst dein verstand dein wille und deine gefühle, da geht es nicht um deinen geist! der zeugt von jesus ja. aber deine seele nicht. darum sind die zeugnisse der christen nicht umbedingt so gut heute, oder findest du schon?
"Uns aber hat Gott es geoffenbart durch den Geist , denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes. Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist des Menschen , der in ihm ist? So hat auch niemand erkannt, was in Gott ist, als nur der Geist Gottes. Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, damit wir die ‹Dinge› kennen, die uns von Gott geschenkt sind. Davon reden wir auch, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit, sondern in ‹Worten›, gelehrt durch den Geist, indem wir Geistliches durch Geistliches deuten . Ein psychikos (=seelischer) Mensch aber nimmt NICHT an, was des Geistes Gottes ist , denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es NICHT erkennen , weil es geistlich beurteilt wird. Der geistliche dagegen beurteilt zwar alles , er selbst jedoch wird von niemand beurteilt. Denn »wer hat den Sinn des Herrn erkannt, daß er ihn unterweisen könnte?« Wir aber haben Christi Sinn!" 1.Kor 2,10ff
ja bin ich mit dir einverstanden. das meine ich nicht damit! :)
Die Seele vernimmt nichts vom Geist Gottes und gerade die Vermischung von Seele und Geist (mystisch) wird durch GOTTES WORT klar getrennt und geschieden, DU aber möchtes ein Einheit aus diesen beiden machen :shock:
nein, das stimmt nicht. du verstehst nicht, was ich sagen will! die seele muss umgewandelt werden so wie es im galater steht! sonst sind wir nicht bereit für jesus!
Der alte Mensch von seiner Seele besetzt :? und Jesus lebt in unsere menschlichen Geist und nun muss er noch in unsere Seele Wohnung machen :shock: :shock: :shock: :? :? :?
Wie wärs noch mit einer Geistertaufe mit doppeltem Salto und mystischer Schraube? Ich hätte da noch ein paar Bibelstellen die gut dazu passen würden.
kannst es ins lächerliche ziehen von mir aus. aber gehe doch ins gebet und lass es dir zeigen! :)
Die Verirrung nähert sich der Vollendung. :( :(
deine ja!
Bitte, bitte jeanne_d_arc, komm wieder von diesem Seelen- und Jungfrauenirrlehre runter und lies:lesen : doch mal was in den bibischen Texten wirklich steht.
ich weiss was ich schreibe und was ich glaube. du musst mich nicht bitten. bin schon zu lange im glauben das ich nicht weiss was ich schreibe! denke mir du eher nicht!
BITTE :umarm: BITTE!!!

Gruss
Jimi
:baby: :baby:

jaja, bla bla!
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Oli4 » Di 11. Sep 2007, 17:39

Original von jeanne_d_arc
also was soll den die fragerei? :shock:

Dein mit uns mitdenken anregen. :)


Wenn EINE(R) hier alles wüsste, so täten wir ja wohl kaum diskutieren.
Oder möchtest Du uns nur einfach unkommentiert mitteilen, was Du alles ganz genau weisst? :?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Oli4 » Di 11. Sep 2007, 17:42

Original von jeanne_d_arc
jaja, bla bla!
So, dann muss ich wohl echt annehmen, dass Du wirklich nicht gemeinsam etwas betrachten und diskutieren willst.
:cry:


Weiss Du wieviel Zeit so ein gut gemeinter Beitrag von Jimmi braucht?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 17:45

Original von Enggi
Original von sugi
Was heisst für dich ´laue´ Christen?!
Etwa ohne Heiligen Geist?
Solche, die nichts gegen Jesus haben, aber auch nichts für ihn. Sie gehen manchmal noch in die Versammlungen, aber das erste Feuer ist erloschen, die ehemals glühende Retterliebe erkaltet. Ihnen sagen solche Bibelstellen wie "werdet voll heiligen Geistes" nichts.


@enggi,

ich glaube das nicht so, ein teil hast du recht.
aber es geht nicht um voll werden des heiligen geistes. das ist neben sache. es geht darum das wir brennend sind, und überwinder bleiben, wach und betend!
unsere seele muss noch umgewandelt werden, immer änlicher wie jesus, aber wer will das schon? schau mal die christenheit an?
ich glaube heute ist der tag umzukehren und sich ganz bewust die führung jesus zu überlassen. in allen bereichen von unserem leben. wer will das schon? wer ist bereit dies zu tun?
ich glaube wollen und vollbringen sind zwei paar schuhe.
wie ist es mit der liebe? lieben wir jesus oder ist es einfach nur ein lippenbekenntnis? das was ich hier schreibe tut genau so mich richten, nicht nur euch. es geht mich genau soviel an. wer möchte den lauf vollbringen. wer möchte die siegenkrone haben? nur die gemeinde philatelphia hatte sie! jeder möchte das öl haben, aber keiner will einen preis dafür zahlen, keiner will kospares gold kaufen. aber jesus sagt das wir sollen einkaufen, wir sollen den preis zahlen. wollen wir das wirklich?
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 17:47

Original von Oli4
Original von jeanne_d_arc
also was soll den die fragerei? :shock:

Dein mit uns mitdenken anregen. :)


Wenn EINE(R) hier alles wüsste, so täten wir ja wohl kaum diskutieren.
Oder möchtest Du uns nur einfach unkommentiert mitteilen, was Du alles ganz genau weisst? :?


ichhabe darauf genanwortet auf deine baby smilis und nicht auf deine beiträge noch auf jimis beiträge. dein babys haben mich genervt das ist alles! :warn:
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 11. Sep 2007, 17:51

Original von Oli4
Original von jeanne_d_arc
also was soll den die fragerei? :shock:

Dein mit uns mitdenken anregen. :)


Wenn EINE(R) hier alles wüsste, so täten wir ja wohl kaum diskutieren.
Oder möchtest Du uns nur einfach unkommentiert mitteilen, was Du alles ganz genau weisst? :?


zitat jeanne d´arc
habe ich etwas anderes behauptet? kaum oder?
habe ich je geschrieben ich weiss wann die wiederkunft jesus ist? NEIN! also was soll den die fragerei?

um dies ist es hier gegangen um die wiederkunft, du hast mir unterstellt das ich weiss wann, und das habe ich nie so geschrieben!
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 18:21

Original von sugi
Das Gleichnis mit den Jungfrauen hat was mit dem zweiten Kommen Christi zutun..! Und nichts mit der Entrückung, was ja eigentlich das Thema ist!

Mt.25,7
Da standen alle jene Jungfrauen auf und schmückten ihre Lampena.
a) Vgl.Lk.12,35

Ein Gleichnis und Warnungen in bezug auf das zweite Kommen Christi (Mt.24,37-25,30)
35 Eure Lenden sollen umgürtet und die Lampen brennend sein!

Mt.25,10
Als sie aber hingingen, zu kaufen, kam der Bräutigamb, und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit; und die Tür wurde verschlossen.
b) Christus (zweites Kommen): VV.10-13.31;Mt.26,64. (5Mo.30,3;Apg.1,11,Fussnote)


Hi sugi, das ist doch Kokolores!

Wenn Jesus das zweite mal wiederkommt, was steht dann für ein Ereignis im Haus?

Kommt Jesus nur, um mal eben auf die schnelle ´Guten Tag´ zu sagen, oder um die Seinen zu sich zu holen, damit sie da sind wo er auch ist?

Ja, alle 10 Jungfrauen schmückten ihre Lampen, bloß was nützt der schönste Schmuck, wenn das Teil nicht leuchtet?

´Oh ihr Kleingläubigen´ - ´Ich kenne euch nicht!´

Mt 5,16: ´So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen.´

Kleinglaube ist kein Glaube, sondern nur ein Hauch davon und wenn es brenzlig wird, dann ist der ganze Glaube nur Schall und Rauch.

Alle 10 Jungfrauen haben geglaubt und auch ihre Lampen geputzt und was hat es Fünfen davon genutzt?

Nichts, absolut nichts.

Das Öl ist der Glaube der nicht untätig ist, sondern es brennt gemäß dem Sinne: "Euer Licht soll leuchten vor den Menschen."

Bloß wo kein Öl ist, wo soll denn da was leuchten?

Eben Kleinglaube hat keine Kraft, er bringt uns zum versinken, wir gehen Gnadenlos mit der Welt unter.

´Ein Glaube ohne Öl ist ein toter Glaube.´ 8-)

Leichte Abwandlung des Bibelverses meinerseits, aber genau so ist es gemeint.

Glaube ist Bereitschaft und eben nicht schlafen. :)

Die schönste und geputzteste Lampe nutzt nichts, wenn es nur mehr Schein als Sein ist. - ´Lasset euer Licht leuchten - IMMER!´

Käme die Frage danach, wie man seine Lampe immer am leuchten erhält, aber das wäre schon wieder ein neues Thema. ;)

Gut, Lambert sagt zwar, das das Öl der Geist ist, aber diesem muß ich widersprechen, weil wo der Geist ist, da ist es vom Glauben abhängig, denn der Heilige Geist Gottes wird ja nur dort wirksam, wo auch dementsprechender Glaube da ist, also wo das Licht leuchtet in der Welt. :)

Der Heilige Geist ist das Feuer, aber das Öl ist unser Glaube. :)

Und wie soll das Feuer etwas entzünden können, wenn kein Öl da ist?

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 20:43

Original von Cool
Wenn Jesus das zweite mal wiederkommt, was steht dann für ein Ereignis im Haus?

Kommt Jesus nur, um mal eben auf die schnelle ´Guten Tag´ zu sagen, oder um die Seinen zu sich zu holen, damit sie da sind wo er auch ist?

Es ist ein Unterschied!
Nach der Entrückung kommen 7 Jahre, und die letzten 3,5 Jahre davon heisst es: "Wehe der Erde und dem Meere! denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat grosse Wut, da er weiss, dass er wenig Zeit hat." Offb.12,12
Dann ist: "Das Kommen Christi in Macht und grosser Herrlichkeit". Mt.24,30;Mk.13,26;Lk.21,27;Jud.14;Offb.19,11-21;Apg.1,11;2.Thess.1,7;1Kor.6,2

Original von Oli4
Erst wenn die Zeitfrage geklärt ist, bist Du mit deinen Jungfrauen wieder TOPIC (gratistip: es spielt in der Trübsal also nach der Entrückung ;) wer da noch anwesend ist macht schnell alles klar ;) )

So sehe ich das auch!

Gut, Lambert sagt zwar, das das Öl der Geist ist, aber diesem muß ich widersprechen, weil wo der Geist ist, da ist es vom Glauben abhängig, denn der Heilige Geist Gottes wird ja nur dort wirksam, wo auch dementsprechender Glaube da ist, also wo das Licht leuchtet in der Welt. :)

Der Heilige Geist ist das Feuer, aber das Öl ist unser Glaube. :)

Und wie soll das Feuer etwas entzünden können, wenn kein Öl da ist?


....das wird mir zu charismatisch!


greez

Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 21:09

Original von Oli4
Und dass die 5 draussen bleibt ist Fakt. Das rüttelst auch Du nicht weg.

Ob die anderen zur Braut hinzugerechnet werden steht in dem Gleichnis nicht, ist auch irrelevant für dessen Kernaussagen.


Oh doch, es steht in dem Gleichnis. ;)

Mt 25,10-12: ´Als sie aber hingingen, zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit, und die Tür wurde verschlossen. 11 Später aber kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, öffne uns! 12 Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch, ich kenne euch nicht.´

Kann man Bereitschaft kaufen?

Vers 9: ´Die Klugen aber antworteten und sagten: Nein, damit es nicht etwa für uns und euch nicht ausreiche! Geht lieber hin zu den Verkäufern und kauft für euch selbst!´

Die Bereitschaft ist das eigene Wandeln im Geiste Gottes und das kann niemand mit jemanden teilen und wie man die Bereitschaft nicht erkaufen kann, so kann man auch den Heiligen Geist nicht kaufen.

Es gibt eine Parallele zu dem Wort: ´Herr, Herr, öffne uns! 12 Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch, ich kenne euch nicht.´

Mt 7,20-23: ´Deshalb, an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. 21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr!, wird in das Reich der Himmel hineinkommen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 23 Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt. Weicht von mir, ihr Übeltäter

Die hier Abgewiesenen sind auch die Jungfrauen aus Mt 25, aber ihre Früchte waren keine Früchte des Heiligen Geistes und warum? Sie standen nicht in der Wahrheit: ´Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.´ - Wer nicht in der Wahrheit steht, der bekommt vom Leben zur Antwort: ´Ich habe euch niemals gekannt. Weicht von mir, ihr Übeltäter!´

Kol 3,17: ´Und alles, was ihr tut, im Wort oder im Werk, alles tut im Namen des Herrn Jesus, und sagt Gott, dem Vater, Dank durch ihn!´ - 2Thess 1,12: ´damit der Name unseres Herrn Jesus in euch verherrlicht werde und ihr in ihm nach der Gnade unseres Gottes und des Herrn Jesus Christus.´

Alles muß Ausnahmslos im Wort und in der Tat Jesusbezogen sein und hier haben viele Christen Probleme, weil eben nicht seine Name in ihnen verherrlicht wird, somit das Öl nicht brennen kann (wegen der fehlenden Heiligen-Geist-Entzündung) und auch die Gnade somit ausbleibt und der Schluß dann lautet: ´Ich kenne euch nicht.´

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 21:14

Original von sugi
Original von Cool
Wenn Jesus das zweite mal wiederkommt, was steht dann für ein Ereignis im Haus?

Kommt Jesus nur, um mal eben auf die schnelle ´Guten Tag´ zu sagen, oder um die Seinen zu sich zu holen, damit sie da sind wo er auch ist?

Es ist ein Unterschied!
Nach der Entrückung kommen 7 Jahre, und die letzten 3,5 Jahre davon heisst es: "Wehe der Erde und dem Meere! denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat grosse Wut, da er weiss, dass er wenig Zeit hat." Offb.12,12
Dann ist: "Das Kommen Christi in Macht und grosser Herrlichkeit". Mt.24,30;Mk.13,26;Lk.21,27;Jud.14;Offb.19,11-21;Apg.1,11;2.Thess.1,7;1Kor.6,2



Hi sugi, kannst du die Zusammenhänge zwischen deinen ganzen Versen mal aufzeigen?

Ich habe in dem Offenbarungstext nichts von 7 Jahren gelesen, wo ist der Zusammenhang? Wie stehen die andere Verse dazu im Kontext?

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 21:42

Original von Enggi
Original von sugi
Was heisst für dich ´laue´ Christen?!
Etwa ohne Heiligen Geist?

Solche, die nichts gegen Jesus haben, aber auch nichts für ihn. Sie gehen manchmal noch in die Versammlungen, aber das erste Feuer ist erloschen, die ehemals glühende Retterliebe erkaltet. Ihnen sagen solche Bibelstellen wie "werdet voll heiligen Geistes" nichts.

Also so tolerante Menschen, die es einfach respektieren..sich aber auch nicht als Sünder sehen...
Also: Ohne Heiligen Geist!!

Was heisst den für dich, "werdet vollen Heiligen Geistes"??
Kannst du mir eine Bibelstelle geben? Wenn du mir nun eine Bibelstelle gibst von der Apg. ist es klar ;)
Wie kann jemand nich "vollen Heiligen Geist" werden? Halbe Sachen geht nicht..!

Der Heilige Geist, NT, Zusammenfassung:
Der Heilige Geist wird als eine göttliche Person geoffenbart. Das wird ausdrücklich erklärt (z.B. Joh.14,16.17.26;15,26;16,7-15;vgl.Mt.28,19), und es wird überall vorausgesetzt. Die Offenbarung über Ihn ist fortschreitend: (a)Im AT kommt Er, auf wen Er will, offenbar ohne dass besondere Bedingungen gestellt werden. (b)Während Seines Erdenlebens lehrte Christus Seine Jünger (Lk.11,13), dass sie den Geist durch das Gebet zum Vater erhalten könnten. (c)Am Ende Seines Dienstes versprach Er ihnen, dass Er selbst den Vater bitten, und dass der Tröster als Antwort auf Sein Gebet hin kommen werde, um zu bleiben (Joh.14,16.17). (d)Am Abend des Tages Seiner Auferstehung kam Er zu den Jüngern in den oberen Raum und blies sie an und sagte "Empfangt Heiligen Geist" (Joh.20,22); Er befahl ihnen zu warten, ehe sie ihren Dienst anfingen, bis der Geist auf sie gekommen sei (Lk.24,49;Apg.1,8-). (e)Am Tag von Pfingsten kam der Geist auf die ganze Schar der Gläubigen (Apg.,1-4). (f)Nach Pfingsten wurde der Geist denen gegeben die glaubten. In manchan Fällen geschah es durch das Auflegen von Händen (Apg.8,17;9,17). Und (g)durch die Erfahrung des Petrus bei der Bekehrung des Kornelius (Apg.10) wurde es klar, dass die Norm für dieses Zeitalter war, dass Juden und Nationen auf Grund derselben Bedingungen gerettet werden sollen und das der Heilige Geist ohne weiteres jedem gegeben wird, der die eine wesentliche Bedingung erfüllt, nämlich die des Vertrauen auf Christus (Apg.10,44;11,15-18-). Das ist eine bleibende Tatsache für das ganze Zeitalter der Gemeinde. Jeder Gläubige wird vom Geist geboren (Joh.3,3-6;1Joh.5,1); in ihm wohnt der Geist, dessen Gegenwart den leib des Gläubigen zu einem Tempel macht (1Kor.6,19;vgl.Röm.8,9-15;Gal.4,6;1Joh.2,27); er ist getauft mit dem Heiligen Geist (1Kor.12,12.13;1Joh.2,20.27), und dadurch versiegelt für Gott (Eph.1,13;4,30).
Das NT unterscheidet: den Geist haben, was von allen Gläubigen gesagt werden kann; und mit dem Geist erfüllt werden, was Vorrecht und Pflicht jedes Gläubigen ist.
Es gibt nur eine einmalige Taufe mit dem Geist, aber es gibt viele Erfüllungen mit dem Geist.
Der Heilige Geist steht mit Christus in einer persönlichen Beziehung bei Seiner Empfängnis, bei Seiner Taufe, in Seinem Wandel und Dienst bei Seiner Auferstehung und als Sein Zeuge in diesem ganzen Zeitalter.
Der Geist bildet die Gemeinde, indem Er alle Gläubigen in den Leib Christi tauft. Er gibt Gaben für den Dienst jedes Gliedes des Leibes. Er leitet die Glieder in ihrem Dienst und Er ist selbst die Kraft zu diesem Dienst.
Der Geist bleibt in einer Schar von Gläubigen und macht sie, vereinigt und gemeinschaftlich, zu einem Tempel.
Christus weist auf eine dreifache persönliche Beziehung des Geistes zu dem Gläubigen hin: "mit", "in" und "auf" dem Gläubigen. "Mit" bedeutet die Annähering Gottes an die Seele, die Überführung von Sünde, der Geist zeigt Christus als den Gegenstand des Glaubens, Er gibt Glauben, Er schenkt die Wiedergeburt. "In" beschreibt die bleibende Gegenwart des Geistes in dem Leib des Gläubigen, Er gibt Sieg über das Fleisch, Er gestaltet den Charakter des Christen, Er hilft in Schwachheiten, Er inspiriert das Gebet, Er gibt bewussten Zugang zu Gott, Er versichert den Gläubigen der kindschaft, Er wendet die Schrift an zur Reinigung und zur Heiligung, Er tröstet und bittet für uns, und Er offenbart Christus. "Auf" wird gebraucht von dem Verhältnis des Heiligen Geistes zu dem Herrn Jesus Christus, von Seinem Verhältnis zu der Jungfrau Maria in Verbindung mit der Fleischwerdung und der Geburt unseres Herrn, von dem Verhältnis zu gewissen erwählten Jüngern und von den Verhältnis zu den Gläubigen im allgemeinen. Gestützt auf Lk.4,18 verstehen manche, dass der Ausdruck , der Geist komme auf jemanden, zu tun habe mit der Salbung zu besonderem Dienst für Gott, ebenso wie mit dem ursprünglichem Kommen und dem innewohnen des Heiligen Geistes in dem einzelnen Gläubigen.
Sünden gegen den Geist, begangen von Ungläubigen, sind: den Geist zu lästern (Mt.12,31), Ihm zu widerstehen (Apg.7,51), und Ihn zu schmähen (Heb.10,29, "hat geschmäht";). Sünden der Gläubigen gegen den Geist sind: Ihn zu betrüben, weil Sünde in dem Herzen oder Leben geduldet wird (Eph.4,30.31), und Ihn durch Ungehorsam zu dämpfen (1Thes.5,19). Die richtige Haltung dem Geist gegenüber ist: Ihm zur Verfügung zu stehen im Leben und im Dienst und beständig willig zu sein, dass Er "wegtue", was Ihn betrübt, oder Seine Kraft hindert (Eph.4,31)
Die Symbole des Geistes sind: (a)Öl (Joh.3,34;Heb.1,9), (b)Wasser (Joh.7,38.39), (c)Wind (Joh.3,8;Apg.2,2), (d)Feuer (Apg.,3), (e)eine taube (Mt.3,16), (f)ein Siegel (eph.1,13;4,30) und (g)ein Pfand oder ei Angeld (Eph.1,14).

Tja, so lange sollte es auch wieder nicht werden.. :D

Sry Enggi, ich weiss, du ´liebst´ nicht die langen post, aber ich konnte nicht mehr aufhören..


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 21:47

Original von Cool
[...] und hier haben viele Christen Probleme, weil eben nicht seine Name in ihnen verherrlicht wird, somit das Öl nicht brennen kann (wegen der fehlenden Heiligen-Geist-Entzündung) und auch die Gnade somit ausbleibt und der Schluß dann lautet: ´Ich kenne euch nicht.´

Echt Cool

Die Gnade bleibt aus? Denkst du das so zu lesen?


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 21:49

Und wer anstatt Öl Benzin nimmt, da gibts nur eine dicke Verpuffung. :D

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 21:51

Original von sugi
Original von Cool
[...] und hier haben viele Christen Probleme, weil eben nicht seine Name in ihnen verherrlicht wird, somit das Öl nicht brennen kann (wegen der fehlenden Heiligen-Geist-Entzündung) und auch die Gnade somit ausbleibt und der Schluß dann lautet: ´Ich kenne euch nicht.´

Echt Cool

Die Gnade bleibt aus? Denkst du das so zu lesen?


greez


Wie kann jemand, der nicht durch den Heiligen Geist ein brennendes Feuer in sich hat Gnade bekommen?

Bitte um eine Erklärung.

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 22:02

Original von Cool
Ich habe in dem Offenbarungstext nichts von 7 Jahren gelesen, wo ist der Zusammenhang? Wie stehen die andere Verse dazu im Kontext?

Echt Cool


Ja Cool, im Daniel, Matth. 24 u. 25, 1. u. 2.Thess. wird erwähnt "zur Hälfte der Woche" (3,5 Jahre)

Offenbarung 1260 Tage = 3,5 Jahre

Eine Woche nach der Entrückung (= 7 Jahre)

Wie du weisst, ist die Bibel nicht einfach so zu ´lernen´ wie eine normale Geschichte......


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 22:15

Original von Cool
Original von sugi
Original von Cool
[...] und hier haben viele Christen Probleme, weil eben nicht seine Name in ihnen verherrlicht wird, somit das Öl nicht brennen kann (wegen der fehlenden Heiligen-Geist-Entzündung) und auch die Gnade somit ausbleibt und der Schluß dann lautet: ´Ich kenne euch nicht.´

Echt Cool

Die Gnade bleibt aus? Denkst du das so zu lesen?


greez

Wie kann jemand, der nicht durch den Heiligen Geist ein brennendes Feuer in sich hat Gnade bekommen?

Bitte um eine Erklärung.

Echt Cool

Die Gnade bekommt der Mensch, wenn er seine Sünden bekennt und Jesus um Vergebung bittet...gleicher Meinung?
Wenn es um die Törichten geht, die ihre Lampen nahmen ohne Oel, dann braucht man keine Erklärung..aber wieso du sie Christen nennst, das wäre mal so meine Frage..!?!

Original von Cool
[...] und hier haben viele Christen Probleme,[...]


Im Prinzip verstehe ich dich, was du genau meinst!
Kennst du Menschen, die sich Christen nennen, aber keinen Heiligen Geist haben, und denoch auf Ihn hoffen?? Da wäre dann ja von den Törichten die Rede..nicht?! Aber washalb schreibt Jeanne_d_arc, dass sie schlussendlich alle gerettet sind?


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 22:30

Original von sugi
Original von Cool
Original von sugi

Die Gnade bleibt aus? Denkst du das so zu lesen?


greez

Wie kann jemand, der nicht durch den Heiligen Geist ein brennendes Feuer in sich hat Gnade bekommen?

Bitte um eine Erklärung.

Echt Cool

Die Gnade bekommt der Mensch, wenn er seine Sünden bekennt und Jesus um Vergebung bittet...gleicher Meinung?
Wenn es um die Törichten geht, die ihre Lampen nahmen ohne Oel, dann braucht man keine Erklärung..aber wieso du sie Christen nennst, das wäre mal so meine Frage..!?!

Wir müßen erst einmal wohl die Frage klären, wer denn die Törichten sind.

Sündenbekennung und Bitte um Vergebung ist natürlich Voraussetzung, aber können die Törichten das nicht auch gemacht haben?

Schließlich werden sie auch zu den Ölbesitzern gerechnet, bloß von ihrem Öl war zuwenig vorhanden, es hat nicht gereicht, aber Sündenbekennung und Bitte um Vergebung müßen sie auch einmal getätigt haben.

Aber sie sind dennoch letzten Endes nicht bereit gewesen den Herrn zu empfangen, wo liegt also das Übel?

Original von sugi
Original von Cool
[...] und hier haben viele Christen Probleme,[...]


Im Prinzip verstehe ich dich, was du genau meinst!
Kennst du Menschen, die sich Christen nennen, aber keinen Heiligen Geist haben, und denoch auf Ihn hoffen?? Da wäre dann ja von den Törichten die Rede..nicht?! Aber washalb schreibt Jeanne_d_arc, dass sie schlussendlich alle gerettet sind?


Es können nicht alle Menschen und auch nicht alle ursprünglichen Ölbesitzer gerettet werden, denn die Aussage lautet eindeutig: ´Ich kenne euch nicht´ und ´Weichet von mir ihr Übeltäter´.

Und in dem Wort ´Übeltäter´ liegt die Antwort zu meiner im oberen Teil erwähnten Frage: ´... wo liegt also das Übel?´

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Cool » Di 11. Sep 2007, 22:34

Original von sugi
Original von Cool
Ich habe in dem Offenbarungstext nichts von 7 Jahren gelesen, wo ist der Zusammenhang? Wie stehen die andere Verse dazu im Kontext?

Echt Cool


Ja Cool, im Daniel, Matth. 24 u. 25, 1. u. 2.Thess. wird erwähnt "zur Hälfte der Woche" (3,5 Jahre)

Offenbarung 1260 Tage = 3,5 Jahre

Eine Woche nach der Entrückung (= 7 Jahre)

Wie du weisst, ist die Bibel nicht einfach so zu ´lernen´ wie eine normale Geschichte......


greez


Kannst du mir die genauen Texte geben, worauf du dich berufst?

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 23:04

Original von Cool
Sündenbekennung und Bitte um Vergebung ist natürlich Voraussetzung, aber können die Törichten das nicht auch gemacht haben?

Nein, sonst würde der Herr sie kennen..Er kennt die Seinen!
Und: die kein Oel hatten, dass sind die, die keinen Heiligen Geist haben..! Eben Töricht!


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 23:14

Original von Cool
wo liegt also das Übel?´

Es waren keine!! Sie dachten es, aber waren es nicht..

Mt.25,1
Dann wird es mit dem Reich der Himmel sein wie mit den zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und hinausgingen, dem Bräutigam entgegen 112.

112) (25,1) Dieser Teil der Rede auf dem Ölberg geht über die Fragen der Jünger nach der Vollendung des Zeitalters hinaus (24,3) und zeigt die Rückkehr unseres Herrn in dreifacher Weise: (1)Er prüft das Bekenntnis, VV.1-13; (2)Er prüft den Dienst, VV.14-30; und (3)Er prüft einzelne aus den Nationen, VV.31-46.

Wie hätten deiner Meinung die Törichten Öl gekauft?


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon sugi » Di 11. Sep 2007, 23:20

Original von Cool
Kannst du mir die genauen Texte geben, worauf du dich berufst?

Echt Cool


Habe zu Hause diese Hilfe..

Bibel-Panorama


greez
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

VorherigeNächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste