Entrückung der Gemeinde

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Entrückung der Gemeinde

Beitragvon rosen-kreuz » Do 30. Aug 2007, 14:27



Hi,

ich habe gehört,dass sich die Prophezeiungen der Bibel schon alle erfüllt haben. Die Zeichen an Sonne,Mond und Sternen fand im Jahre 1780 statt.
Das gewaltige Erdbeben war 1755.
Da könnte das 6.Siegel nach Johannes doch schon geöffnet wurden sein und die Entrückung der Gläubigen wäre jeden Moment möglich.
Sehe ich das richtig?

Liebe Grüße
rosen-kreuz
rosen-kreuz
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:17

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Do 30. Aug 2007, 15:18

Original Lutherbibel 1912
(1 Thessalonicher 4,13-18; 5,1-11)

Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht verhalten von denen, die da schlafen, auf daß ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben. Denn so wir glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden ist, also wird Gott auch, die da entschlafen sind, durch Jesum mit ihm führen. Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrig bleiben auf die Zukunft des Herrn, werden denen nicht zuvorkommen, die da schlafen. Denn er selbst, der Herr, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst. Darnach wir, die wir leben und übrig bleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem Herrn entgegen in der Luft, und werden also bei dem Herrn sein allezeit. So tröstet euch nun mit diesen Worten untereinander. Von den Zeiten aber und Stunden, liebe Brüder, ist nicht not euch zu schreiben; denn ihr selbst wisset gewiß, daß der Tag des Herrn wird kommen wie ein Dieb in der Nacht. Denn sie werden sagen: Es ist Friede, es hat keine Gefahr, so wird sie das Verderben schnell überfallen, gleichwie der Schmerz ein schwangeres Weib, und werden nicht entfliehen. Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife. Ihr seid allzumal Kinder des Lichtes und Kinder des Tages; wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis. So lasset uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasset uns wachen und nüchtern sein. Denn die da schlafen, die schlafen des Nachts, und die da trunken sind, die sind des Nachts trunken; wir aber, die wir des Tages sind, sollen nüchtern sein, angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung zur Seligkeit. Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus, der für uns alle gestorben ist, auf daß, wir wachen oder schlafen, wir zugleich mit ihm leben sollen. Darum ermahnet euch untereinander und bauet einer den andern, wie ihr denn tut.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Do 30. Aug 2007, 15:31

(2. Thessalonicher 2,1-12)

Aber der Zukunft halben unsers Herrn Jesu Christi und unsrer Versammlung zu ihm bitten wir euch, liebe Brüder, daß ihr euch nicht bald bewegen lasset von eurem Sinn noch erschrecken, weder durch Geist noch durch Wort noch durch Brief, als von uns gesandt, daß der Tag Christi vorhanden sei. Lasset euch niemand verführen in keinerlei Weise; denn er kommt nicht, es sei denn, daß zuvor der Abfall komme und offenbart werde der Mensch der Sünde, das Kind des Verderbens, der da ist der Widersacher und sich überhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, also daß er sich setzt in den Tempel Gottes als ein Gott und gibt sich aus, er sei Gott. Gedenket ihr nicht daran, daß ich euch solches sagte, da ich noch bei euch war? Und was es noch aufhält, wisset ihr, daß er offenbart werde zu seiner Zeit. Denn es regt sich bereits das Geheimnis der Bosheit, nur daß, der es jetzt aufhält, muß hinweggetan werden; und alsdann wird der Boshafte offenbart werden, welchen der Herr umbringen wird mit dem Geist seines Mundes und durch die Erscheinung seiner Zukunft ihm ein Ende machen, ihm, dessen Zukunft geschieht nach der Wirkung des Satans mit allerlei lügenhaftigen Kräften und Zeichen und Wundern und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf daß sie selig würden. Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, daß sie glauben der Lüge, auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Do 30. Aug 2007, 15:50

(Matthäus 24,29-31)

Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen. Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und er wird senden seine Engel mit hellen Posaunen, und sie werden sammeln seine Auserwählten von den vier Winden, von einem Ende des Himmels zu dem anderen.

(Matthäus 24,7)

Denn es wird sich empören ein Volk wider das andere und ein Königreich gegen das andere, und werden sein Pestilenz und teure Zeit und Erdbeben hin und wieder.

(Offenbarung 6,12-17)

Und ich sah, daß es das sechste Siegel auftat, und siehe, da ward ein großes Erdbeben, und die Sonne ward schwarz wie ein härener Sack, und der Mond ward wie Blut; und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, gleichwie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von großem Wind bewegt wird. Und der Himmel entwich wie ein zusammengerolltes Buch; und alle Berge und Inseln wurden bewegt aus ihren Örtern. Und die Könige auf Erden und die Großen und die Reichen und die Hauptleute und die Gewaltigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und Felsen an den Bergen und sprachen zu den Bergen und Felsen: Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesichte des, der auf dem Stuhl sitzt, und vor dem Zorn des Lammes! Denn es ist gekommen der große Tag seines Zorns, und wer kann bestehen?

Sodeli, das wären mal die Bibeltexte.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon rosen-kreuz » Do 30. Aug 2007, 15:50

Ja das weiß ich ja auch.


Jesus kommt zunächst heimlich und nur für Christen sichtbar. Die Christen werden verwandelt, "in einem Augenblick" (1.Korinther 15,51-53) und der Rest der Welt stellt mit Erstaunen und Entsetzen das Verschwinden der Christen fest. Ein zweites Mal kommt Jesus öffentlich, "mit den Wolken" und zum wiederum Entsetzen aller noch übriggebliebenen Menschen.

Ich wollte gern wissen,ob sich die biblichen Prophezeiungen WIRKLICH schon soweit erfüllt haben,wie ich gelesen habe.

L.G.
rosen-kreuz
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:17

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon rosen-kreuz » Do 30. Aug 2007, 16:05

(Offenbarung 6,12-17)

Und ich sah, daß es das sechste Siegel auftat, und siehe, da ward ein großes Erdbeben, und die Sonne ward schwarz wie ein härener Sack, und der Mond ward wie Blut; und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, gleichwie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von großem Wind bewegt wird. Und der Himmel entwich wie ein zusammengerolltes Buch; und alle Berge und Inseln wurden bewegt aus ihren Örtern. Und die Könige auf Erden und die Großen und die Reichen und die Hauptleute und die Gewaltigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und Felsen an den Bergen und sprachen zu den Bergen und Felsen: Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesichte des, der auf dem Stuhl sitzt, und vor dem Zorn des Lammes! Denn es ist gekommen der große Tag seines Zorns, und wer kann bestehen?

Also würde das mit dem Erdbeben,Sonne,Mond und Sterne alles
nochmal bei Öffnung des 6.Siegels auftreten.
ja sind da nicht die Gläubigen vor der Drangsal schon entrückt wurden.Ich denke,die kriegen davon nichts mehr mit?
rosen-kreuz
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:17

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Do 30. Aug 2007, 16:54

Original von rosen-kreuz


Hi,

ich habe gehört,dass sich die Prophezeiungen der Bibel schon alle erfüllt haben. Die Zeichen an Sonne,Mond und Sternen fand im Jahre 1780 statt.
Das gewaltige Erdbeben war 1755.
Da könnte das 6.Siegel nach Johannes doch schon geöffnet wurden sein und die Entrückung der Gläubigen wäre jeden Moment möglich.
Sehe ich das richtig?

Liebe Grüße
rosen-kreuz


Viele der biblischen Prophezeiungen haben sich schon erfüllt, aber nicht alle! so wie du schreibst. Die Zeichen an Sonne, Mond und Sternen im Jahre 1780 waren lediglich Vorschattungen und das Erdbeben von 1755 ebenfalls.

Eine Studie über Erbeben zeigt, dass diese bis heute laufend zunehmen sowie die weltweiten Unwetterkatastrophen.
Zusammenhängend ist auch der ständige Abfall der Menschheit vom Glauben an das Wort Gottes. Dabei kannst du nicht nur das 6. Siegel isoliert betrachten, sondern alle sieben sowie die sieben Gerichtsposaunen und die Ausgiessung der sieben Zornesschalen Gottes im Zusammenhang.

Richtig ist aber deine Vermutung, dass das nächst grösste biblische Ereignis die Entrückung der Gemeinde und aller Gläubigen sein wird; dies steht auch im Zusammenhang mit dem zweiten Kommen Jesus Christus für die Seinen.

Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon BE100 » Do 30. Aug 2007, 17:34

Original von rosen-kreuz
Ja das weiß ich ja auch.


Jesus kommt zunächst heimlich und nur für Christen sichtbar. Die Christen werden verwandelt, "in einem Augenblick" (1.Korinther 15,51-53) und der Rest der Welt stellt mit Erstaunen und Entsetzen das Verschwinden der Christen fest. Ein zweites Mal kommt Jesus öffentlich, "mit den Wolken" und zum wiederum Entsetzen aller noch übriggebliebenen Menschen.

Ich wollte gern wissen,ob sich die biblichen Prophezeiungen WIRKLICH schon soweit erfüllt haben,wie ich gelesen habe.

L.G.





wo steht das in der Bibel, dass er heimlich kommt?
Bist Du ZH?
liebe Grüße

BE100

;)

********************************************************
Benutzeravatar
BE100
Member
 
Beiträge: 374
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 21:27
Wohnort: Deutsch

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon rosen-kreuz » Do 30. Aug 2007, 18:26

Original von BE100

wo steht das in der Bibel, dass er heimlich kommt?
Bist Du ZH?



Nein bin ich auf keinen Fall.
Das habe ich nicht aus der Bibel.Das habe ich nur so gelesen.
rosen-kreuz
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:17

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Do 30. Aug 2007, 19:10

Original von BE100
wo steht das in der Bibel, dass er heimlich kommt?
Ein Dieb in der Nacht kommt heimlich und nicht mit Getöse. Er bricht ein, stiehlt und verschwindet klammheimlich. Am nächsten Tag merkt der Hausherr, dass etwas fehlt.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Do 30. Aug 2007, 19:20

Original von BE100
Original von rosen-kreuz
Ja das weiß ich ja auch.


Jesus kommt zunächst heimlich und nur für Christen sichtbar. Die Christen werden verwandelt, "in einem Augenblick" (1.Korinther 15,51-53) und der Rest der Welt stellt mit Erstaunen und Entsetzen das Verschwinden der Christen fest. Ein zweites Mal kommt Jesus öffentlich, "mit den Wolken" und zum wiederum Entsetzen aller noch übriggebliebenen Menschen.

Ich wollte gern wissen,ob sich die biblichen Prophezeiungen WIRKLICH schon soweit erfüllt haben,wie ich gelesen habe.

L.G.








wo steht das in der Bibel, dass er heimlich kommt?
Bist Du ZH?


wie nennst du den ein dieb? der kommt doch heimlich!
und was hast du den mit den ZHs?
mich hast du auch schon gefragt! bist du ein rassist?
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Jimi » Do 30. Aug 2007, 19:23

Original von Enggi
Original von BE100
wo steht das in der Bibel, dass er heimlich kommt?
Ein Dieb in der Nacht kommt heimlich und nicht mit Getöse. Er bricht ein, stiehlt und verschwindet klammheimlich. Am nächsten Tag merkt der Hausherr, dass etwas fehlt.
Richtig Enggi!!
Schliesslich heisst das etwas ungeschickt übersetzte Wort "Entrückung" wörtlich "Entraubung" :baby:

Gruss
Jimi
"...ob wir nicht (durch die Übersetzung) bereits präjudizieren?" ?(
Benutzeravatar
Jimi
Member
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 10:56

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon BE100 » Do 30. Aug 2007, 20:07

Original von Enggi
Original von BE100
wo steht das in der Bibel, dass er heimlich kommt?
Ein Dieb in der Nacht kommt heimlich und nicht mit Getöse. Er bricht ein, stiehlt und verschwindet klammheimlich. Am nächsten Tag merkt der Hausherr, dass etwas fehlt.


keine Frage liebe Freunde ihr habt zum Teil Recht, nur es entspricht nicht dem Kontext in dem diese Aussagen stehen.

erstmal ein Dieb kommt heimlich weil er etwas Unrechtes tun will. Jesus wenn er kommt tut nichts Unrechtes, weshalb sollte er heimlich kommen?

Alle Augen sollen ihn sehen wenn er in seiner Herrlichkeit kommt.

Matth.24,30 Und dann wird das Zeichen des Sohnes des Menschen am Himmel erscheinen; und dann werden wehklagen alle Stämme des Landes, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit. 31 Und er wird seine Engel aussenden mit starkem Posaunenschall, und sie werden seine Auserwählten versammeln von den vier Winden her, von dem einen Ende der Himmel bis zu ihrem anderen Ende.


in Vers 42 Wacht also, denn ihr wißt nicht, zu welcher Stunde euer Herr kommt.
43 Das aber erkennt: Wenn der Hausherr gewußt hätte, in welcher Wache der Dieb komme, so hätte er wohl gewacht und nicht zugelassen, daß in sein Haus eingebrochen würde.
44 Deshalb seid auch ihr bereit; denn in der Stunde, in der ihr es nicht meint, kommt der Sohn des Menschen.

der Tenor liegt hier auf das bereit sein, weil wir nicht wissen wann Jesus kommt.

Der Dieb kommt eben unverhofft wenn wir es nicht erwarten

1.Thess.5, 1 Was aber die Zeiten und Zeitpunkte betrifft, Brüder, so habt ihr nicht nötig, daß euch geschrieben wird.
2 Denn ihr selbst wißt genau, daß der Tag des Herrn so kommt wie ein Dieb in der Nacht.
3 Wenn sie sagen: Friede und Sicherheit! dann kommt ein plötzliches Verderben über sie, wie die Geburtswehen über die Schwangere; und sie werden nicht entfliehen.
4 Ihr aber, Brüder, seid nicht in Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife; 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichtes und Söhne des Tages; wir gehören nicht der Nacht noch der Finsternis

Frage, welches Verderben kommt über Die, die nicht bereit sind?
Wie können denn Gläubige wie von einem Dieb ergriffen werden? Dies wäre in dem Fall negativ, nicht errettet aber doch erleben sie es.
Bei der Variante der heimlichen Entrückung bekommem aber Ungläubige nichts mit.

auch hier in den Aussagen von Paulus geht es um das Bereit sein, damit wir nicht überrascht werden.


Ein Dieb kommt wohl meistens heimlich aber nicht unsichtbar. Schon mancher Dieb ist ertappt wurden. :D

liebe Grüße

BE100

;)

********************************************************
Benutzeravatar
BE100
Member
 
Beiträge: 374
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 21:27
Wohnort: Deutsch

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Do 30. Aug 2007, 21:26

Die Ankunft Jesu vollzieht sich in zwei Etappen, weil sonst wieder einmal nicht alle Bibelstellen unter einen Hut zu bringen sind. Es ist genau wie mit der ersten Erscheinung Jesu, sie hat nämlich nicht alle Profetien des AT erfüllt. Unter anderem ist noch die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde ausstehend. Deshalb braucht es eine zweite Erscheinung, und diese wird erst 7 Jahre nach der Entrückung sein. So legen es namhafte Bibelinterpreten aus. Die Erwählten aus den 4 Himmelsrichtungen sind übrigens nicht die Gemeinde der Entrückung, sondern muss anders interpretiert werden, ich hab aber vergessen wie.

Das ganze Szenario ist kompliziert und wenn man nicht ein gutes Gedächtnis hat, schwierig zu beschreiben und zu erinnern.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Do 30. Aug 2007, 21:40

Original von Enggi
Unter anderem ist noch die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde ausstehend. Deshalb braucht es eine zweite Erscheinung, und diese wird erst 7 Jahre nach der Entrückung sein.


Völlig richtig. Die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde darf unter keinen Umständen übersehen werden; sonst gibt es in der Auslegung der Offenbarung ein Durcheinander.
Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon SunFox » Do 30. Aug 2007, 22:13

Original von Gideon
Original von Enggi
Unter anderem ist noch die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde ausstehend. Deshalb braucht es eine zweite Erscheinung, und diese wird erst 7 Jahre nach der Entrückung sein.


Völlig richtig. Die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde darf unter keinen Umständen übersehen werden; sonst gibt es in der Auslegung der Offenbarung ein Durcheinander.


Wo steht das, das Jesus eine zweite Wiederkunft für das Volk Israel im Plan hat?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Enggi » Fr 31. Aug 2007, 01:05

Original von SunFox
Original von Gideon
Original von Enggi
Unter anderem ist noch die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde ausstehend. Deshalb braucht es eine zweite Erscheinung, und diese wird erst 7 Jahre nach der Entrückung sein.


Völlig richtig. Die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde darf unter keinen Umständen übersehen werden; sonst gibt es in der Auslegung der Offenbarung ein Durcheinander.


Wo steht das, das Jesus eine zweite Wiederkunft für das Volk Israel im Plan hat?

Liebe Grüße von SunFox
Der Messias wurde im AT angekündigt als einerseits der Knecht, der für die Sünden seines Volkes stirbt und andererseits als der König, der von Israel aus über alle Nationen herrscht. Diese zwei Dinge wurden oft so nahe beieinander angekündigt, dass es aussah, als ob sie gleichzeitig erfüllt würden. Nun ist es nicht möglich, dass der Messias gleichzeitig stirbt und als König regiert. Wenn die Juden Verstand angewendet hätten, hätten sie das merken müssen, und hätten Jesus nicht als Messias verworfen. Gott plante von Anfang an die Erfüllung der messianischen Verheissungen in zwei Schritten. Das Sündopfer ist vollbracht, das Herrschen als König ist noch ausstehend.

Genau gleich ist die Parusie (die Wiederkunft oder Ankunft) Jesu so widersprüchlich vorhergesagt, dass unmöglich beides in einem Aufwasch erledigt werden kann: Z.B. kommt er mit Trompeten und Triumphgeheul und wie ein Dieb in der Nacht. Das geht nicht gleichzeitig. Somit wird Gott bei den Christen das gleiche Spiel spielen, wie bei den Juden: Erfüllung in zwei Schritten.

Wir verstehen das so, dass zuerst die Entrückung sein wird (wie ein Dieb in der Nacht holt er uns weg), dann sieben Jahre Herrschaft des Antichristus, der nicht mehr vom Heiligen Geist behindert wird, weil dieser mitsamt den Christen entrückt wurde. Diese sieben Jahre sind gleichzeitig die sieben fehlenden Jahre in der Endzeit des Propheten Daniel. Der Höhepunkt und das Ende der sieben Jahre wird erreicht, wenn alle Nationen gegen Israel in den Krieg ziehen. Dann kommt, von allen Juden erwartet, der Messias vom Himmel sichtbar wieder und wird den Antichristus weghauchen und so weiter. Danach folgt das Sabbat-Jahrtausend, mit Jesus als sichtbarem Herrscher, weshalb ihn dann auch die Juden als Messias annehmen müssen. Der Rest bis zum neuen Himmel und neuer Erde steht in Offenbarung 20,7 folgende beschrieben.

Ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Korrektheit aus dem Gedächtnis zitiert

von Enggi
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon rosen-kreuz » Fr 31. Aug 2007, 11:54

Original von Enggi

Wir verstehen das so, dass zuerst die Entrückung sein wird (wie ein Dieb in der Nacht holt er uns weg), dann sieben Jahre Herrschaft des Antichristus, der nicht mehr vom Heiligen Geist behindert wird, weil dieser mitsamt den Christen entrückt wurde.


Das ist richtig.So verstehe ich das auch.
Ich hätte aber gern noch gewußt,ob die Prophezeiungen alle erfüllt sind,oder ob doch noch welche ausstehen und wenn,dann was für welche.
Das interessiert mich sehr.Auf jeden Fall bin ich vorbereitet.


L.G.

rosen-kreuz
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:17

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon jeanne_d_arc » Fr 31. Aug 2007, 12:07

Original von rosen-kreuz
Original von Enggi

Wir verstehen das so, dass zuerst die Entrückung sein wird (wie ein Dieb in der Nacht holt er uns weg), dann sieben Jahre Herrschaft des Antichristus, der nicht mehr vom Heiligen Geist behindert wird, weil dieser mitsamt den Christen entrückt wurde.


Das ist richtig.So verstehe ich das auch.
Ich hätte aber gern noch gewußt,ob die Prophezeiungen alle erfüllt sind,oder ob doch noch welche ausstehen und wenn,dann was für welche.
Das interessiert mich sehr.Auf jeden Fall bin ich vorbereitet.


L.G.




@rosen-reuz,

es sind noch nicht alle prophezeiungen erfüllt.
das sieht man anhand von dem, dass die braut noch nicht weg ist, und der antichrist noch nicht regiert, und die leute das zeichen tragen!
aber wir sind nahe, sehr nahe!
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon seelöwin » Fr 31. Aug 2007, 12:25

es sind noch nicht alle prophezeiungen erfüllt.
das sieht man anhand von dem, dass die braut noch nicht weg ist, und der antichrist noch nicht regiert, und die leute das zeichen tragen!
aber wir sind nahe, sehr nahe!


Hallo Jeanne

Da muss ich Dir ausnahmsweise mal recht geben. Ich denke auch, dass es sich nur noch um wenige Jahre handeln kann, bis wir gezwungen werden, uns diesen Chip zu implantieren.Bei den Hunden ist es ja reibungslos, ohne grösseres Aufmucken der Hundehalter abgelaufen. :shock:

Was die Entrückung betrifft, glaube ich nicht, dass alle Christen davon betroffen sind. Die Einen werden auch getötet werden, genauso wie früher die Jünger von Jesus! :shock:

Jedenfalls hoffe ich, dass ich dann nicht ganz alleine den Märtyrertod sterben muss, sondern dass sich doch noch ein paar Freigeister finden lassen. Naja ich werde dann wohl auch Würmer und Heuschrecken fressen müssen...ohGott...und mich mit solchen "oeff-oeff"-Typen irgendwo in einem Erdloch vergraben! Vielleicht nehm´ ich dann doch lieber eine Kapsel Zyankali oder esse einen blauen Eisenhut!

Bis dann geniesse ich noch jeden Tag und bin gottenfroh, dass ich keine Kinder habe, die mir dann der Staat wegnehmen würde!Dafür bin ich Gott heute dankbar. Wenigstens diese Qual ist mir erspart geblieben!

und dennoch würde ich nie und nimmer die Sklavin irgendeines Gottes sein wollen, der sich die Liebe seiner Anhänger erpresst und sich als Lösegeld bezeichnet. Schon diese Bezeichnung zeigt mir, woher der Wind weht! :shock:

Grüss´ euch alle herzlich :)
seelöwin
Gesperrt
 
Beiträge: 337
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:03

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Fr 31. Aug 2007, 14:54

Original von Enggi
Original von SunFox
Original von Gideon
Original von Enggi
Unter anderem ist noch die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde ausstehend. Deshalb braucht es eine zweite Erscheinung, und diese wird erst 7 Jahre nach der Entrückung sein.


Völlig richtig. Die Königsherrschaft von Israel aus über die ganze Erde darf unter keinen Umständen übersehen werden; sonst gibt es in der Auslegung der Offenbarung ein Durcheinander.


Wo steht das, das Jesus eine zweite Wiederkunft für das Volk Israel im Plan hat?

Liebe Grüße von SunFox
Der Messias wurde im AT angekündigt als einerseits der Knecht, der für die Sünden seines Volkes stirbt und andererseits als der König, der von Israel aus über alle Nationen herrscht. Diese zwei Dinge wurden oft so nahe beieinander angekündigt, dass es aussah, als ob sie gleichzeitig erfüllt würden. Nun ist es nicht möglich, dass der Messias gleichzeitig stirbt und als König regiert. Wenn die Juden Verstand angewendet hätten, hätten sie das merken müssen, und hätten Jesus nicht als Messias verworfen. Gott plante von Anfang an die Erfüllung der messianischen Verheissungen in zwei Schritten. Das Sündopfer ist vollbracht, das Herrschen als König ist noch ausstehend.

Genau gleich ist die Parusie (die Wiederkunft oder Ankunft) Jesu so widersprüchlich vorhergesagt, dass unmöglich beides in einem Aufwasch erledigt werden kann: Z.B. kommt er mit Trompeten und Triumphgeheul und wie ein Dieb in der Nacht. Das geht nicht gleichzeitig. Somit wird Gott bei den Christen das gleiche Spiel spielen, wie bei den Juden: Erfüllung in zwei Schritten.

Wir verstehen das so, dass zuerst die Entrückung sein wird (wie ein Dieb in der Nacht holt er uns weg), dann sieben Jahre Herrschaft des Antichristus, der nicht mehr vom Heiligen Geist behindert wird, weil dieser mitsamt den Christen entrückt wurde. Diese sieben Jahre sind gleichzeitig die sieben fehlenden Jahre in der Endzeit des Propheten Daniel. Der Höhepunkt und das Ende der sieben Jahre wird erreicht, wenn alle Nationen gegen Israel in den Krieg ziehen. Dann kommt, von allen Juden erwartet, der Messias vom Himmel sichtbar wieder und wird den Antichristus weghauchen und so weiter. Danach folgt das Sabbat-Jahrtausend, mit Jesus als sichtbarem Herrscher, weshalb ihn dann auch die Juden als Messias annehmen müssen. Der Rest bis zum neuen Himmel und neuer Erde steht in Offenbarung 20,7 folgende beschrieben.

Ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Korrektheit aus dem Gedächtnis zitiert

von Enggi


Danke Enggi für die gute Beschreibung. Ich sehe, dass wir beide hier gleicher Meinung bzw. das gleiche Verständis der biblischen Abläufe bzw. Chronologie haben. Endlich jemand der dies verstanden hat; bin richtig aufgestellt :angel: :praise:

PS: Habe die Abläufe schon einmal genau beschrieben und biblisch untermauert, aber diese sind wegen dem Crash nun verschwunden!
Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Jimi » Fr 31. Aug 2007, 15:11

Original von seelöwin
...Ich denke auch, dass es sich nur noch um wenige Jahre handeln kann, bis wir gezwungen werden, uns diesen Chip zu implantieren.Bei den Hunden ist es ja reibungslos, ohne grösseres Aufmucken der Hundehalter abgelaufen. :shock:
...
Hallo seelöwin
Steht doch in der Bibel "Draussen sind die Hunde"...

Wegen dem Chip und dem Bild welches Sprechen kann musst du dir aber keine Sorgen machen, denn
1) Wird das "Zeichen" ein Ritzmal sein und kein Chip
2) Erhält das "Bild des Tieres" Geist ! (Off13.15) Es wird also nicht der Fernseher oder der Compi sein und auch nicht der Chip wie dies von den Angstmacher gross propagiert wird. Es wird ein Bild sein, welches Geist bekommt und sprechen kann, dass wird ja diese Bild so "glaubwürdig" machen, weil bis dahin noch kein Bild Geist erhielt und diese Bild wird sprechen ! mit Sicherheit Dinge, welche noch niemand vorher hörte. Möglich dass das via Compi übertragen wird, aber angebetet wird diese sprechende Bild!

Das es wie du sagst "nur noch um wenige Jahre handeln" daran besteht auch für mich gar kein Zweifel, ich denke es wird sich bereits in den nächsten 20 Jahren abspielen.:roll:

Lk 21,28
...wenn aber diese Dinge anfangen zu geschehen, so richtet euch auf und hebt eure Häupter, weil eure Erlösung naht .

Gruss
Jimi
"...ob wir nicht (durch die Übersetzung) bereits präjudizieren?" ?(
Benutzeravatar
Jimi
Member
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 10:56

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Tweety » Fr 31. Aug 2007, 19:31

Zu dem Gedanken: „Nach der Entrückung oder auch Entrückung der Gemeinde“ möchte ich auch noch etwas beitragen was mich dazu beschäftigt, auch wenn der bisherige Text nicht ganz in die Richtung geht die mich am meisten beschäftigt.

Für mich ist das Thema gefühlsmässig sehr speziell, da ich doch sehr gerne das schon erleben möchte. Ich brenne fast darauf bis es endlich soweit ist und meine Vorfreude ist ungemein gross. Meine Neugier ist fast unermesslich, so dass das sterben für mich ein grosser Gewinn darstellt. Nicht das ich da nachhelfen würde, aber ich freue mich eben schon sehr auf das danach. Wie wird es sein? Ist es wahr was ich glaube? Was ist anders? Welche der verschiedenen Richtungen, auch hier in den Foren, hat am Ende recht und ist am besten recherchiert? Ich freue mich wie ein kleines Kind darauf, obwohl ich dem Alter eigentlich schon längst entwachsen sein müsste. Für mich stellt sich auch die Frage wie werde ich rückblickend dieses Leben hier beurteilen? Da ich hier und jetzt bereits alles habe was ich mir eigentlich wünschen kann, ist der Gedanke eher beunruhigend. Es kommt mir so vor als würde ich Gott hier nicht brauchen und genau das macht mir sorgen. Wer bin ich nachher? Sicher einer der Kleinsten, da bin ich mir sicher aber das stört mich nicht wirklich. Trotzdem sollte es mich stören, aber dazu geht es mir JETZT viel zu gut.

Wann die Entrückung sein soll? Tja, viele haben gedacht das die Zeit nahe ist und das schon seit fast 2000 Jahren. So bleibe ich skeptisch, auch wenn ich weiss das Israel wieder existiert und die Welt auf das Ereignis zusteuert. Sicher sind viele Dinge erfüllt, aber wir haben Frieden. Die Kriege unserer Armeen werden zumindest nicht hier ausgetragen, sondern in Afghanistan, im Irak und sonst wo. Die Leidtragenden sind nicht wir, auch wenn jetzt Anschläge zunehmen mögen. Wie hoch ist jedoch die Gefahr bei einem Anschlag getötet zu werden? Das ist fast bei Null, auch wenn die Anzahl in den westlichen Ländern stark zunehmen sollte. Auto fahren ist immer noch weit gefährlicher, ganz egal wie viele Anschläge es hier geben mag. Ohne die Presse wäre die ganze Sache bedeutungslos, auch wenn es für die Betroffenen anders aussieht. Von oben betrachtet gibt es eigentlich keine Bedrohung die jetzt wirklich real wäre, es ist mehr das Gefühlstechnische. Sicher, die Entrückung wird sein wenn nur wenige damit rechnen und von dem her ist es nicht so abwegig.
Auch die Dinge die im Moment im Irak passieren sind noch sehr nahe an der Entrückung. Theoretisch betrachtet hat es für die Amis keinen Sinn gemacht dort Sadam Hussein zu entmachten, denn durch seine Gewaltherrschaft war das Land stabil. Das Land war souverän und hat er hat den letzten Golfkrieg nicht herausgefordert. Es gab weder Atomwaffen, noch wurde Bin Laden unterstützt. Ich denke das Gott selbst die Amis da hin geschickt hat, warum auch immer. Menschlich macht es zumindest wenig Sinn und grenzt schon an „Wahn-“sinn. Ich habe mal ein Buch gelesen wo die Ereignisse vom Irak mit Daniel und Hesekiel verknüpft werden und fand das treffend. Zwischen diesen Geschehnissen und der Wiederkunft des Messias war nur ein Komma und das ist schon bemerkenswert. Nur, was sagt das schon aus, es bleibt doch nur die Meinung des Autors! Geprägt von seiner Vorstellung, der Erziehung, der Umwelt und von seiner persönlichen Erwartung. Von dem her halte ich wenig von Aussagen die „bald, bald“ sagen. Es war schliesslich schon immer so, denn genau das ist eine gute Motivation für Christen und wird von Gott so gewollt sein.

So sehr ich mir das wünsche, ich bleibe skeptisch und warte. Schliesslich bin ich in 80 Jahren auf jeden Fall tot und genau da wohin es mich am meisten zieht. Zurück nach HAUSE.

Immerhin ist es so, je früher die Entrückung kommt umso weniger Christen gibt es. Wenn es in der Geschichte bis jetzt 1Mrd Christen und Juden gab die in den „Himmel“ kommen, was ist das schon zu dem gewaltigen neuen Jerusalem? Um so eine Stadt mit Leben zu füllen braucht man doch viel mehr Leute als die lächerliche Milliarde. Was nützt es eine „Wohnung“ zu haben die von der Grundfläche her so gross wie die Schweiz ist? Also ich würde mich da sehr einsam fühlen, ganz egal wie toll die Ausstattung sein mag. Jedoch ist mir schon klar das meine Überlegungen wahrscheinlich nichtig sind, weil ich es zu „menschlich“ mit stark begrenztem Verstand betrachte. ABER ich freue mich sehr darauf, ich möchte kein Spielverderber sein. Immerhin gibt es nichts auf der Welt auf was ich mich mehr freue als auf das später zu Hause zu sein.

@Jimi @Gideon
schön das ihr zwei wie Brüder seid. Manchmal streiten und doch aneinander hängen wie Zwillingsbrüder. Manchmal sich gegenseitig fast erwürgen und sich doch später wieder vertragen können. Tja, das ist schön...

Grüsse Tweety
Benutzeravatar
Tweety
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Quelle » Fr 31. Aug 2007, 19:50

Viele "Christen" lehren, dass es eine geheime Entrückung geben wird. Eine bzw. mehrere Personen oder sogar die ganze Gemeinde sollen ganz plötzlich in den Himmel entrückt werden. Wie auch immer, was lehrt uns die Bibel in Bezug auf dieses Thema?

„Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein. Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging, und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein. Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen. Zwei werden auf der Mühle mahlen; die eine wird genommen, und die andere wird zurückgelassen. So wacht nun, da ihr nicht wisst, in welcher Stunde euer Herr kommt!" (Mt 24,37-42).

Diese Worte, stammen aus dem Munde Jesu und sagen uns, dass erst bei der Wiederkunft Jesu einige "mitgenommen" (entrückt), während andere zurückgelassen werden. Erst dann, nämlich bei der Wiederkunft Jesu, wird „die Entrückung" stattfinden. Zwei weitere Texte der Bibel bestätigen dies: „Und dann wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, und dann werden sich alle Geschlechter der Erde an die Brust schlagen, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und er wird seine Engel aussenden mit starkem Posaunenschall, und sie werden seine Auserwählten versammeln von den vier Windrichtungen her, von einem Ende des Himmels bis zum anderen." (Mt 24,30-31).

„Ich will euch aber, Brüder, nicht in Unwissenheit lassen über die Entschlafenen, damit ihr nicht traurig seid wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die Entschlafenen durch Jesus mit ihm führen. Denn das sagen wir euch in einem Wort des Herrn: Wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrig bleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen; denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit." (1.Thess 4,13-17).

Dieser Text sagt uns auch, dass die Entrückung erst dann stattfindet, wenn Jesus kommt, um Seine Auserwählten zu sammeln. In der Tat macht diese Schriftstelle deutlich, dass diejenigen, die beim Zweiten Kommen auf der Erde leben, nicht eher entrückt werden, bis die Auferstehung der Toten stattgefunden hat. Erst dann werden diejenigen, die im Glauben an Jesus gestorben sind, auferstehen und zusammen mit den lebenden Gläubigen bei Jesu Wiederkunft von der Erde „entrückt" werden und ihrem Herrn in der Luft begegnen. Die Lehre, dass Menschen vor der Wiederkunft Jesu im geheimen entrückt werden, ist deshalb eine unbiblische Spekulation.

Heute glauben viele, dass Jesus noch einmal auf unseren Planeten herabkommen und sich auf den Thron Davids in Jerusalem setzten wird. Man nimmt an, dass die Juden dann Gottes besonderes Sprachrohr werden und tausend Jahre lang unter den Ungeretteten evangelisieren. Auch diese Lehre ist ganz und gar unbiblisch. Ja, sie ist sogar verführerisch! Jesus sagt selbst, dass Sein Königreich nicht von dieser Welt ist (Joh 18,36). Zudem lasen wir bereits, dass alle Dinge schon entschieden sein werden, wenn Jesus wiederkommt. Dann wird bereits entschieden sein, wer gerettet sein und wer verloren gehen wird. Es wird dann keine Bewährungszeit mehr geben. Schon jetzt müssen wir das Geschenk der Erlösung annehmen, oder es ablehnen. Wenn Jesus wiederkommt, wird es für eine Umkehr zu spät sein.

Der Text in 1.Thess 4,13-17 sagt uns auch, dass Jesus die Erde nicht berühren bzw. betreten wird. Er sagt, dass die Erlösten in die Wolken „geholt" oder „entrückt" werden. Sie werden Jesus in der Luft begegnen und Ihn zusammen mit allen Engeln Gottes in den Himmel begleiten. :)


Grüße von Quelle
Quelle
Member
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:08
Wohnort: Österreich (Steyr)

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Jimi » Fr 31. Aug 2007, 19:58

Original von Tweety
...
@Jimi @Gideon
schön das ihr zwei wie Brüder seid. Manchmal streiten und doch aneinander hängen wie Zwillingsbrüder. Manchmal sich gegenseitig fast erwürgen und sich doch später wieder vertragen können. Tja, das ist schön...

Grüsse Tweety
Hallo Tweety
Ja, schön (wäre es). Schade dass Gideon in diesem Thread wieder mit der Irrlehre angefangen hat, dass das Millennium angeblich noch auf der alten Erde stattfinden würde. :? Die Bibel sieht aber das Millennium gemäss Jes65.17ff und Off20ff u.a. erst auf der NEUEN Erde! Diese alte Erde wird nach den Siegel-, Posaunen- und Zornschalengerichten mit Gluthitze zerschmelzen werden. Und "dein" :) Tempel aus Hesekiel wird ausserhalb des Neuen Jerusalems welches aus dem Himmel kommt auf der NEUEN Erde stehen! Ich freue mich mit DIR!:umarm:

Shalom
Jimi
"...ob wir nicht (durch die Übersetzung) bereits präjudizieren?" ?(
Benutzeravatar
Jimi
Member
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 10:56

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Tweety » Fr 31. Aug 2007, 20:04

Hallo Jimi,

auf die Reaktion des Textes von Quelle warte ich schon. Tja, es könnte wieder von vorne los gehen. Nimm es nicht so schwer, erst am Ende wird man sehen wer Recht gehabt hat. Wahrscheinlich niemand, denn nicht alles steht in der Bibel.

Wir werden sehen....

Grüsse Tweety
Benutzeravatar
Tweety
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Quelle » Fr 31. Aug 2007, 20:08

Original von Jimi
Hallo Tweety
Ja, schön (wäre es). Schade dass Gideon in diesem Thread wieder mit der Irrlehre angefangen hat, dass das Millennium angeblich noch auf der alten Erde stattfinden würde. :? Die Bibel sieht aber das Millennium gemäss Jes65.17ff und Off20ff u.a. erst auf der NEUEN Erde! Diese alte Erde wird nach den Siegel-, Posaunen- und Zornschalengerichten mit Gluthitze zerschmelzen werden. Und "dein" :) Tempel aus Hesekiel wird ausserhalb des Neuen Jerusalems welches aus dem Himmel kommt auf der NEUEN Erde stehen! Ich freue mich mit DIR!:umarm:

Shalom
Jimi

... so ein unbiblischer Quatsch! :?

Wenn man Off 20,7 aufmerksam liest, dann würde nach der jimischen Theorie ja der Teufel auch noch die Neue Erde sehen, ja sogar noch 1000 Jahre darauf leben und das ist auf keinen Fall biblisch, da in Off 20 geschrieben steht, dass nach dem Millenium das letzte Weltgericht stattfinden wird und erst dann, wie in Off 21 beschrieben, die Neue Erde sein kann!!!


Grüße von Quelle
Quelle
Member
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:08
Wohnort: Österreich (Steyr)

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Tweety » Fr 31. Aug 2007, 20:16

Hallo Quelle,

Jimi und Gideon haben das ganze schon mal in einem anderen Thread durchgekaut und keiner konnte den anderen von seiner Meinung überzeugen. Jeder hatte durchaus eine Biblische Begründung in der Hand. Es ist nicht so einfach wie es aussieht. Bevor sich die beiden wieder an die Kehle gehen, bitte sachlich bleiben! Beleidigungen sind da nicht gerade förderlich... zumal es mich wirklich wundert das die beiden immer noch miteinander reden und das obwohl die Standpunkte sehr unterschiedlich sind.

Grüsse Tweety
Benutzeravatar
Tweety
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Fr 31. Aug 2007, 20:23

Original von Tweety


@Jimi @Gideon
schön das ihr zwei wie Brüder seid. Manchmal streiten und doch aneinander hängen wie Zwillingsbrüder. Manchmal sich gegenseitig fast erwürgen und sich doch später wieder vertragen können. Tja, das ist schön...

Grüsse Tweety


Diese Aussage hat mich sehr berührt, lieber Tweety.

Deinen Beitrag verstehe ich vollumfänglich.

Kürzlich hatte ich einen Vortrag gehört aus vertrauenswürdiger Quelle über Saddam Hussein und das neue Babylon . Ich zitiere nur kurz aus dem Gedächtnis: Wesentliche Ereignisse, die sich im Irak zugetragen haben, erfüllten sich nach der biblischen Prophetie auf den Tag genau nach dem jüdischen Kalender!

Wir waren ja so quasi wie ein Trio, du (Hesekieltempel) Jimi und ich. Habe dadurch sehr viel gelernt, und es war fruchtbringend. Während unserer intensiven biblischen Konversationen hatten wir eigentlich ein Privileg, dass es praktisch keine "Störfaktoren" gab. Ich hab noch einiges vor diesbezüglich im RL.

Nun lieber Tweety wünsche ich dir alles Gute und Gottes Segen.

Gideon

Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Tweety » Fr 31. Aug 2007, 20:33

Hallo Gideon,

auch mal wieder da. Wenn der Vortrag von Roger ist kenne ich ihn, wenn auch wahrscheinlich in einer älteren Fassung. Ich habe ihn mal in Deutschland gehört.

Tja, da sind die zwei Streithähne wieder beisammen ;-) . Es ist aber wirklich schwierig wo nun was wie ist. Eine Gemeinsamkeit bleibt aber doch immer: Ich denke wir freuen uns alle auf das Nachher und dann spielen die Differenzen hier keine Rolle mehr. Ich für meinen Teil würde mich ja gerne verabreden mit euch beiden, um dann darüber zu diskutieren. Wir sehen uns dann im "Himmel" zur Diskussionsrunde oder was dagegen?

Grüsse Tweety
Benutzeravatar
Tweety
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Fr 31. Aug 2007, 20:39

Original von Quelle
Original von Jimi
Hallo Tweety
Ja, schön (wäre es). Schade dass Gideon in diesem Thread wieder mit der Irrlehre angefangen hat, dass das Millennium angeblich noch auf der alten Erde stattfinden würde. :? Die Bibel sieht aber das Millennium gemäss Jes65.17ff und Off20ff u.a. erst auf der NEUEN Erde! Diese alte Erde wird nach den Siegel-, Posaunen- und Zornschalengerichten mit Gluthitze zerschmelzen werden. Und "dein" :) Tempel aus Hesekiel wird ausserhalb des Neuen Jerusalems welches aus dem Himmel kommt auf der NEUEN Erde stehen! Ich freue mich mit DIR!:umarm:

Shalom
Jimi

... so ein unbiblischer Quatsch! :?

Wenn man Off 20,7 aufmerksam liest, dann würde nach der jimischen Theorie ja der Teufel auch noch die Neue Erde sehen, ja sogar noch 1000 Jahre darauf leben und das ist auf keinen Fall biblisch, da in Off 20 geschrieben steht, dass nach dem Millenium das letzte Weltgericht stattfinden wird und erst dann, wie in Off 21 beschrieben, die Neue Erde sein kann!!!


Grüße von Quelle


Es gibt noch schlimmeres, ein Poster hier sieht das Tausendjährige Reich als tot, bzw. als ein Weltfriedhof für ganze tausend Jahre :shock:
Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon BE100 » Fr 31. Aug 2007, 21:10

Original von Gideon
Original von Quelle
Original von Jimi
Hallo Tweety
Ja, schön (wäre es). Schade dass Gideon in diesem Thread wieder mit der Irrlehre angefangen hat, dass das Millennium angeblich noch auf der alten Erde stattfinden würde. :? Die Bibel sieht aber das Millennium gemäss Jes65.17ff und Off20ff u.a. erst auf der NEUEN Erde! Diese alte Erde wird nach den Siegel-, Posaunen- und Zornschalengerichten mit Gluthitze zerschmelzen werden. Und "dein" :) Tempel aus Hesekiel wird ausserhalb des Neuen Jerusalems welches aus dem Himmel kommt auf der NEUEN Erde stehen! Ich freue mich mit DIR!:umarm:

Shalom
Jimi

... so ein unbiblischer Quatsch! :?

Wenn man Off 20,7 aufmerksam liest, dann würde nach der jimischen Theorie ja der Teufel auch noch die Neue Erde sehen, ja sogar noch 1000 Jahre darauf leben und das ist auf keinen Fall biblisch, da in Off 20 geschrieben steht, dass nach dem Millenium das letzte Weltgericht stattfinden wird und erst dann, wie in Off 21 beschrieben, die Neue Erde sein kann!!!


Grüße von Quelle


Es gibt noch schlimmeres, ein Poster hier sieht das Tausendjährige Reich als tot, bzw. als ein Weltfriedhof für ganze tausend Jahre :shock:



ja ja das war ich und wenn Du so weiter machst, wirst Du zu denen gehören die auf dem Friedhof beerdigt werden oder oberflächlich liegen bleiben.


Maleachi3,20 Denn siehe, der Tag kommt, der wie ein Ofen brennt. Da werden alle Frechen und alle, die gottlos handeln, Strohstoppeln sein. Und der kommende Tag wird sie verbrennen, spricht der HERR der Heerscharen, so daß er ihnen weder Wurzel noch Zweig übrigläßt.
20 Aber euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen, und Heilung ist unter ihren Flügeln. Und ihr werdet hinausgehen und umherspringen wie Mastkälber.
21 Und ihr werdet die Gottlosen zertreten. Denn sie werden Staub sein unter euren Fußsohlen an dem Tag, den ich machen werde, spricht der HERR der Heerscharen.
liebe Grüße

BE100

;)

********************************************************
Benutzeravatar
BE100
Member
 
Beiträge: 374
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 21:27
Wohnort: Deutsch

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Fr 31. Aug 2007, 21:12

Original von Tweety
Hallo Gideon,

auch mal wieder da. Wenn der Vortrag von Roger ist kenne ich ihn, wenn auch wahrscheinlich in einer älteren Fassung. Ich habe ihn mal in Deutschland gehört.

Tja, da sind die zwei Streithähne wieder beisammen ;-) . Es ist aber wirklich schwierig wo nun was wie ist. Eine Gemeinsamkeit bleibt aber doch immer: Ich denke wir freuen uns alle auf das Nachher und dann spielen die Differenzen hier keine Rolle mehr. Ich für meinen Teil würde mich ja gerne verabreden mit euch beiden, um dann darüber zu diskutieren. Wir sehen uns dann im "Himmel" zur Diskussionsrunde oder was dagegen?

Grüsse Tweety


Hallo Tweety

Ja es ist Roger :) Bist gut informiert. Gerade gestern erhielt ich sein brand neues Buch Der Messias im Tempel (Symbolik und Bedeutung des Zeiten Tempels im Licht des Neuen Testaments, 700 Seiten). Mein nächstes Studium.

Nur so nebenbei bemerkt: Ich konnte mir nicht vorstellen, dass von acht Menschen, die die Sintflut überlebt haben, heute einen Menschenbestand von über 6 Milliarden möglich wäre. Ich habe Statistiken der Weltpopulation vor Jahren gesammelt und fragte sicherheitshalber einen Mathematik Professor einer Univ. in der Schweiz an, ob es möglich ist, wenn jedes Paar zwei oder drei Kinder zeugten, bis heute eine solche Population mathematisch möglich wäre: seine Antwort: JA.

In seinem Vortrag streifte Roger genau diese Frage, und er bestätigt ebenfalls, dass dies durchaus möglich ist. Dies freute mich natürlich ungeheuerlich. Roger geht in die Tiefe biblischer Aussagen und ist sehr genau. Man trifft sich eben!

Lieben Gruss
Gideon

Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon SunFox » Fr 31. Aug 2007, 21:15

Original von BE100
Original von Gideon
Es gibt noch schlimmeres, ein Poster hier sieht das Tausendjährige Reich als tot, bzw. als ein Weltfriedhof für ganze tausend Jahre :shock:


ja ja das war ich ........



Ne, ne lieber BE100, das war ich! :D

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon rosen-kreuz » Fr 31. Aug 2007, 21:16

Original von Tweety
Immerhin gibt es nichts auf der Welt auf was ich mich mehr freue als auf das später zu Hause zu sein.


Ja,so sehe ich das auch.Freue mich auch schon sehr darauf.

diese Prophezeiungen sind ja schon erfüllt:


- Kriege und politische Unruhen - Seuchen und Hungersnöte
- große Erdbeben und Stürme - Verführung durch falsche Heilsbringer & Propheten
- Verfolgung und Bedrängnis der Gläubigen - Abfall vom wahren Christusglauben
- "Greuel der Verwüstung" im Heiligtum - weltweite Verkündigung der guten Nachricht
- Ungerechtigkeit und Lieblosigkeit - Sonnen- und Mondfinsternis, "Sternenfall"
- sittlicher Verfall (2. Timotheus 3, 1-5) - soziales Unrecht (Jakobus 5, 1-6)
- lügenhafte "Zeichen und Wunder" (vgl. 2. Thess 2, 9; Offb 13, 13-14)


Wie die Blätter den bevorstehenden Sommer ankündigen, so künden die Weltereignisse das baldige Weltende an: "An dem Feigenbaum lernt ein Gleichnis: wenn seine Zweige jetzt saftig werden und Blätter treiben, so wißt ihr, daß der Sommer nahe ist. Ebenso auch: wenn ihr das alles seht, so wißt, daß er [Christus, der Menschensohn] nahe vor der Tür ist" (Mattäus 24, 32-33).


Der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr´s nicht meint" (Matt 24, 36.42.44).

Ich glaube,wenn endlich mal Friede auf der Erde ist,aber doch keiner ist.So ist das bestimmt gemeint,oder? :)

L.G.
rosen-kreuz





rosen-kreuz
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:17

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Tweety » Fr 31. Aug 2007, 21:21

Hallo,

noch ein Verteidiger des Glaubens mit anderer Ansicht. Oft unterschiedlicher Meinung und am Ende doch geeint. Diesen Mut habe ich nicht, Ansichten zu vertreten von dem es so viele Meinungen gibt. Welche ist nun wahr? Trotzdem finde ich es gut eine Meinung zu haben und sie äussern zu dürfen. Wo wären wir wenn wir das nicht könnten?

Das mit dem Humor ist gut, ich mag Jimi und Gideon gleichermassen auch wenn ich nur einer Meinung zustimmen kann. Wenigstens verteidigen beide den Glauben und wo wären wir ohne solche Leute?

Grüsse Tweety
Benutzeravatar
Tweety
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Tweety » Fr 31. Aug 2007, 21:29

@Gideon,

brandneues Buch? Hehe, das stimmt nicht. Das habe ich schon seit etlichen Jahren und ist doch seine Doktoraldissertion, oder täusche ich mich? In der Schweiz war es jedoch nicht erhältlich, meine Verlobte hat mal versucht das über die zentrale Bibliothek der Schweiz zu bekommen und es gab es nicht. Es ist aber ein super Buch und hat viele Infos die mir damals neu waren. Ich verschenke es eigentlich am liebsten und habe es auch schon mindestens zwei mal getan.

Viel Spass beim lesen und forschen auch wenn das Buch schon "älter" ist. Als Beweis das ich es habe, kann ich ja die pdf-Variante zusenden ;-) die ist ja noch dabei oder?

Ehrlich gesagt ich war an dem Vortrag wo er das Buch vorgestellt hat und es druckneu war. Man hätte es sogar Handsignieren lassen können ;-)

Grüsse Tweety
Benutzeravatar
Tweety
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:08

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Fr 31. Aug 2007, 22:02

Original von BE100
Original von Gideon
Original von Quelle
Original von Jimi
Hallo Tweety
Ja, schön (wäre es). Schade dass Gideon in diesem Thread wieder mit der Irrlehre angefangen hat, dass das Millennium angeblich noch auf der alten Erde stattfinden würde. :? Die Bibel sieht aber das Millennium gemäss Jes65.17ff und Off20ff u.a. erst auf der NEUEN Erde! Diese alte Erde wird nach den Siegel-, Posaunen- und Zornschalengerichten mit Gluthitze zerschmelzen werden. Und "dein" :) Tempel aus Hesekiel wird ausserhalb des Neuen Jerusalems welches aus dem Himmel kommt auf der NEUEN Erde stehen! Ich freue mich mit DIR!:umarm:

Shalom
Jimi

... so ein unbiblischer Quatsch! :?

Wenn man Off 20,7 aufmerksam liest, dann würde nach der jimischen Theorie ja der Teufel auch noch die Neue Erde sehen, ja sogar noch 1000 Jahre darauf leben und das ist auf keinen Fall biblisch, da in Off 20 geschrieben steht, dass nach dem Millenium das letzte Weltgericht stattfinden wird und erst dann, wie in Off 21 beschrieben, die Neue Erde sein kann!!!


Grüße von Quelle


Es gibt noch schlimmeres, ein Poster hier sieht das Tausendjährige Reich als tot, bzw. als ein Weltfriedhof für ganze tausend Jahre :shock:



ja ja das war ich und wenn Du so weiter machst, wirst Du zu denen gehören die auf dem Friedhof beerdigt werden oder oberflächlich liegen bleiben.




Hallo BE100

Nein, ich meinte nicht dich. Derjenige, den ich meinte hat ja schon geantwortet. Aber aus einem Satz, den du geschrieben hast, muss ich annehmen, dass du gleicher Meinung bist.

Genau wie du und andere äussere ich mich über dieses interssante Thema hier im Forum. Die Beteiligung an prophetischen Aussagen hier ist ja minim, und betrifft nur ein paar Einzelpersonen, und alle diese haben darüber ein anderes biblisches Verständis.

Wenn wir unseren Geist erweitern und über die paar Personen, die hier im Forum teilnehmen, hinausschauen, wirst du weltweit, sowie SF, Jimmi und ich, je pro Meinung zig-Tausende Anhänger haben. Wer hat recht? Es ist ein internationales Thema.

Deine obige Aussage empfinde ich als unkollegial und richtend.

Gruss
Gideon
Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Quelle » Fr 31. Aug 2007, 22:26

Original von Tweety
@Gideon,

brandneues Buch? Hehe, das stimmt nicht. Das habe ich schon seit etlichen Jahren und ist doch seine Doktoraldissertion, oder täusche ich mich? In der Schweiz war es jedoch nicht erhältlich, meine Verlobte hat mal versucht das über die zentrale Bibliothek der Schweiz zu bekommen und es gab es nicht. Es ist aber ein super Buch und hat viele Infos die mir damals neu waren. Ich verschenke es eigentlich am liebsten und habe es auch schon mindestens zwei mal getan.

Viel Spass beim lesen und forschen auch wenn das Buch schon "älter" ist. Als Beweis das ich es habe, kann ich ja die pdf-Variante zusenden ;-) die ist ja noch dabei oder?

Ehrlich gesagt ich war an dem Vortrag wo er das Buch vorgestellt hat und es druckneu war. Man hätte es sogar Handsignieren lassen können ;-)

Grüsse Tweety


Hallo Tweety!

Kannst du mir bitte die pdf-Variante von dem besagten Buch zusenden? Sende dir via PN meine e-Mail Adresse! :)


Grüße von Quelle
Quelle
Member
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:08
Wohnort: Österreich (Steyr)

Re: Entrückung der Gemeinde

Beitragvon Gideon » Fr 31. Aug 2007, 22:27

Original von Tweety
@Gideon,

brandneues Buch? Hehe, das stimmt nicht. Das habe ich schon seit etlichen Jahren und ist doch seine Doktoraldissertion, oder täusche ich mich? In der Schweiz war es jedoch nicht erhältlich, meine Verlobte hat mal versucht das über die zentrale Bibliothek der Schweiz zu bekommen und es gab es nicht. Es ist aber ein super Buch und hat viele Infos die mir damals neu waren. Ich verschenke es eigentlich am liebsten und habe es auch schon mindestens zwei mal getan.

Viel Spass beim lesen und forschen auch wenn das Buch schon "älter" ist. Als Beweis das ich es habe, kann ich ja die pdf-Variante zusenden ;-) die ist ja noch dabei oder?

Ehrlich gesagt ich war an dem Vortrag wo er das Buch vorgestellt hat und es druckneu war. Man hätte es sogar Handsignieren lassen können ;-)

Grüsse Tweety


1. Auflage 2003; 2. Auflage 2007. Die Zeit vergeht schnell :)

Jetzt weiss ich, warum du so gut über Tempel informiert bist :))

Gruss
Gideon

PS: Schön mit dir wieder zu diskutieren
Gideon
Member
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 16:22

Nächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron