nicht-christliche Freunde

Let´s talk together...

Moderator: doro

Nicht Christliche Freunde

Beitragvon jesus-freaks » Sa 29. Jun 2002, 15:32

Sali zusammen!

I ha do mol so en frag: Was säge dir? Darf mer mit setige zäme si, wo ned Christe si?? Oder set mer bi dene e "grosse Boge drum mache??" Wie gseht dir die sach? Freu mi uf euchi Biträg!! :D

God bless you!

jesus-freaks
jesus-freaks
Lebt sich ein
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 3. Jun 2002, 19:10

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Quäcker » Sa 29. Jun 2002, 15:44

hallo jesus-freaks

ich muss schon sagen, deine/eure frage verwundert mich doch ein wenig! :?
von mir aus gesehen ist das etwas des grundliegendsten, was du als neugeborener christ tun sollst: zeit mit deinen nicht gläubigen freunden verbringen.

wie sonst soll es denn möglich sein, dass wir den missionsbefehl von jesus (mt. 28,19ff) wahrnehmen und den menschen das evangelium verkünden können??? :roll:

nutze deine zeit, verbringe sie mit leuten, die jesus noch nicht kennen...


so long, blessings & a lot of courage, ;)

quäcker
"Man darf nicht das, was uns unwahrscheinlich und unnatürlich erscheint, mit dem verwechseln, was absolut unmöglich ist." Carl Friedrich Gauss
Quäcker
Newcomer
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2002, 20:05

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon jesus-freaks » Sa 29. Jun 2002, 16:09

jo ich weiss. ich selber bin viel mit nicht christen zusammen. aber ich wolte mal die meinung der anderen hören. aber du hast recht, man solte schon viel mit nicht chriten zusammensein damit wir etwas von Gottesliebe weitergeben können!!


8-)
jesus-freaks
jesus-freaks
Lebt sich ein
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 3. Jun 2002, 19:10

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon big heart » Sa 17. Mai 2003, 14:29

Hallo
Logisch, chasch du au als Chrischt dini Zit mit Nidchrischte verbringe. Ig meine, süscht müesst me ja ä Schuel ufdue für alli Chrischte und alli Usbildigä dopplet füehre.
Das würdis nid würklech bringe.
Und usserdäm, cha jede Nidchrischt ä Chrischt wärdä...

Big heart
Berge mögen einstürzen und Hügel wanken aber meine Liebe zu dir wird nie erschüttert, und mein Friedensbund mit dir wird niemals wanken . Das verspreche ich, der Herr, der dich liebt! Jesaja 54,10
big heart
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 20. Feb 2003, 22:05
Wohnort: Burgdorf

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon a-ninja » Mo 19. Mai 2003, 12:31

Hallo zusammen,

oh je, kann aber auch Streitgespräche mit sich bringen!!!

Doch wenn "die" Freunde, Freunde sind, versucht man/frau in der Regel Parallelen, zu den verschiedenen Meiningen zu finden!

Habe zum Beispiel ein paar lesbische Frauen als Freundin und sie wissen, daß ich ein Christ bin!

Die Mädels glauben überhauptnicht an einen christlichen Gott, und des öfteren sage ich ihnen, Gott liebt Dich genauso wie mich, egal ob Du Frauen liebst oder nicht!
Doch sie glauben mir nicht, denn ihnen wurde beigebracht, das lesbische Frauen und schwule Männer von Gott nicht geliebt werden...doch dabei liebt er sie nochmehr wie uns Christen, da sie mehr Liebe, als wir, brauchen!
Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Liebe Segensgrüße,
von a-ninja.
Benutzeravatar
a-ninja
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 27. Mär 2003, 18:05
Wohnort: heimatlos

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Sacrum » Fr 23. Mai 2003, 15:03

Original von a-ninja
...doch dabei liebt er sie nochmehr wie uns Christen, da sie mehr Liebe, als wir, brauchen!


Das wage ich zu bezweifeln!

Zum Thema:

Soviel ich weiss dürfen Juden z.B. nicht mit Nicht-Juden Gemeinschaft haben, oder?
Anzunehmen, dass das Gleichgewicht der Kräfte in unserem Universum die Folge eines Urknalls ist, ist vergleichbar mit der Annahme, dass man ein Gebirge durch eine Explosion auf eine solche Weise sprengen kann, dass sich die freigesetzten Gesteinsbrocken von selbst zu einer Stadt formieren würden.
Sacrum
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 21. Aug 2002, 11:30
Wohnort: Zürich

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Ainu Elfe » Fr 23. Mai 2003, 15:08

Original von Sacrum
Soviel ich weiss dürfen Juden z.B. nicht mit Nicht-Juden Gemeinschaft haben, oder?

Nein, das ist nicht wahr. Erstens kommt es auf die "Art" Juden an, die orthodoxen sind da viel strenger als die "normalen", und zweitens was verstehst Du unter "Gemeinschaft"? Ich bin keine Jüdin, hab aber jüdische Freunde und Freundinnen, die mich nicht wie die Pest meiden, daher..., das sind aber alles keine Orthodoxen.

grüsse Ainu
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Sacrum » Fr 23. Mai 2003, 15:14

Nun ja
Ich habe auch einen jüdischen Freund, der trifft sich auch mit mir. Aber der hält auch nix von seinem Glauben.
Meine Annahme rührt eher daher, dass ich auf meinem Arbeitsweg mit dem Bus durch das Judenviertel in Zürich fahre, und daher viele Beobachtungen mache. Beispielsweise habe ich bemerkt, dass die Juden im Bus nie neben Nicht-Juden sitzen, sondern entweder stehen oder dann auf eine unbesetzte Sitzbank sitzen.
Aussredem wissen wir ja von biblischer Zeit her, das die Pharisäer nicht an einem Tisch mit unbeschnittenen haben sitzen dürfen.
Anzunehmen, dass das Gleichgewicht der Kräfte in unserem Universum die Folge eines Urknalls ist, ist vergleichbar mit der Annahme, dass man ein Gebirge durch eine Explosion auf eine solche Weise sprengen kann, dass sich die freigesetzten Gesteinsbrocken von selbst zu einer Stadt formieren würden.
Sacrum
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 21. Aug 2002, 11:30
Wohnort: Zürich

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 15:24

hello people

ich hatte mit einem ungläubigen eine firma, das kam nicht gut. jetzt habe ich wieder meine eigene.
genau so ist es nicht gut eine(n) ungläubige(n) als lebenspartner zu haben.

wenn wir aber in der welt mit anderen leuten zusammen sind, können wir für jahwe zeugnis geben und vorbild sein.
nur zu einer gruppe satanisten würde ich mich nicht alleine an den tisch setzen....

grüsse
mike
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon boll » Fr 23. Mai 2003, 15:48

Original von Shelton
nur zu einer gruppe satanisten würde ich mich nicht alleine an den tisch setzen....

weshalb nicht?





Und was du von mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört hast,
das vertraue treuen Menschen an, die tüchtig sein werden,
auch andere zu lehren!

(2. Tim. 2, 2)

Benutzeravatar
boll
Wohnt hier
 
Beiträge: 1499
Registriert: Do 12. Dez 2002, 14:33
Wohnort: Kanton Bern

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 15:59

weil wir im predigtdienst eigentlich zu zweit unterwegs sein sollten (wie einst die jünger zu ihrem schutz) und ich mich einem solchen geistlichen kampf (den ein solches gespräch sicher hervorrufen würde) nicht alleine aussetzen möchte.

betreffend den personen hätte ich keine probleme damit mich an den tisch zu setzen.
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Zio » Fr 23. Mai 2003, 16:45

Ich glaube nicht das richtige Satanisten daran interessiert sind mit dir an einem Tisch zu sitzen.
Aber dieses Thema sollte nicht schon wieder aufgegriffen werden, ich glaube die Mods sehen es nicht gern :D


Ideologien haben dich infiziert,
siehst nur noch eine Sicht der Dinge
Hältst deinen Kopf bis zum senilen Ende
in der enger werdenden Schlinge.
Warum lebst du?


Die apokalyptischen Reiter
Benutzeravatar
Zio
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 12. Feb 2003, 20:21
Wohnort: Hyrule

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon boll » Fr 23. Mai 2003, 16:52

Original von Shelton
weil wir im predigtdienst eigentlich zu zweit unterwegs sein sollten ...

ach so, es geht hier um predigtdienst... und ich dachte dieser thread handle von freundschaften... ;)





Und was du von mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört hast,
das vertraue treuen Menschen an, die tüchtig sein werden,
auch andere zu lehren!

(2. Tim. 2, 2)

Benutzeravatar
boll
Wohnt hier
 
Beiträge: 1499
Registriert: Do 12. Dez 2002, 14:33
Wohnort: Kanton Bern

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 16:54

Original von Zio
Ich glaube nicht das richtige Satanisten daran interessiert sind mit dir an einem Tisch zu sitzen.

ich auch nicht, aber ich/ wir würden uns ja zu ihnen setzen..... :D
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 17:00

Original von jesus-freaks
Darf mer mit setige zäme si, wo ned Christe si?? Oder set mer bi dene e "grosse Boge drum mache??"

nee boll, geht´s nicht. ich habe dir nur antwort gegeben.... :P
also: den grossen bogen würde ich am ehsten bei satanisten machen. gut so? :roll:

warum? - kann man oben lesen... :D

mike
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Zio » Fr 23. Mai 2003, 17:01

Viel Spass dabei :D


Ideologien haben dich infiziert,
siehst nur noch eine Sicht der Dinge
Hältst deinen Kopf bis zum senilen Ende
in der enger werdenden Schlinge.
Warum lebst du?


Die apokalyptischen Reiter
Benutzeravatar
Zio
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 12. Feb 2003, 20:21
Wohnort: Hyrule

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shadow » Fr 23. Mai 2003, 17:52

Ja, das dürfte eine Aufgabe fürs Leben sein... erstmal herausfinden, wer denn da nun potentiell Satanist ist und dann auch noch einen Bogen um ihn machen, ohne zu nah an den nächsten zu kommen ;). Die Welt ist voll von uns.... habt Angst *g*
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon bigbird » Fr 23. Mai 2003, 17:55

Original von Shadow
erstmal herausfinden, wer denn da nun potentiell Satanist ist und dann auch noch einen Bogen um ihn machen, ohne zu nah an den nächsten zu kommen ;). Die Welt ist voll von uns.... habt Angst *g*

8-) 8-) 8-) shadow - ich zittere ... :D :D :D aber ich würde dich gerne mal sehen, aber nur mit Trans Am!
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45862
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 17:58

Original von Shadow
Die Welt ist voll von uns.... habt Angst *g*

*zitter* :shock:

:D
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shadow » Fr 23. Mai 2003, 20:03

Mit Trans Am? Ja, gerne, sobald ich ihn wieder zusammengebaut habe ;).


Aber ernsthaft: Wie will man einen Menschen beurteilen und wissen, ob er gut für einen ist, bevor man ihn kennen gelernt hat? Nicht mal Jesus konnte das ohne göttliche Hilfe.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Zio » Fr 23. Mai 2003, 21:18

Du weisst schon, Gott kennt halt nur Schwarz und Weiss (die arme beschränkte Seele) :D


Ideologien haben dich infiziert,
siehst nur noch eine Sicht der Dinge
Hältst deinen Kopf bis zum senilen Ende
in der enger werdenden Schlinge.
Warum lebst du?


Die apokalyptischen Reiter
Benutzeravatar
Zio
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 12. Feb 2003, 20:21
Wohnort: Hyrule

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 23:04

Original von Shadow
Wie will man einen Menschen beurteilen und wissen, ob er gut für einen ist, bevor man ihn kennen gelernt hat? Nicht mal Jesus konnte das ohne göttliche Hilfe.

in einem andern thread hatten wir´s doch von der gutgläubigkeit, nicht? deine aussage wäre jetzt so ein fall wo mann ohne weiteres drein laufen kann, weil man den betreffenden menschen nicht kennt und sich ihm anvertraut.
man sollte auch nicht die menschen, sondern (in diesem fall) deren vorzeichen und umfeld beurteilen (wenn man das weiss). aber prinzipiell muss ich dir recht geben: "der mensch beurteilt einen andern am äussern, gott sieht das herz."

zio
das heisst, wenn ich von jemandem weiss, dass er (zum beispiel) mit dem töff immer zu schnell fährt, steige ich nicht auf. weiss ich aber, dass er mit mir anständig fährt, habe ich vertrauen. - soviel zum thema schwarz-weiss-denken.... :P
(zum glück fahre ich selber ;) )

gruss
mike
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Zio » Fr 23. Mai 2003, 23:12

Und was ist wenn jemand selten zu schnell fährt? Dann geht dieses einfachdenken schon nicht mehr auf :P


Ideologien haben dich infiziert,
siehst nur noch eine Sicht der Dinge
Hältst deinen Kopf bis zum senilen Ende
in der enger werdenden Schlinge.
Warum lebst du?


Die apokalyptischen Reiter
Benutzeravatar
Zio
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 12. Feb 2003, 20:21
Wohnort: Hyrule

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shadow » Fr 23. Mai 2003, 23:18

Shelton: Nein Gutgläubigkeit ist, wenn man jemandem nen riesen Blödsinn abkauft, einfach weil der´s sagt. Jemandem aus dem Weg zu gehn, weil er schwarze Klamotten trägt, irgendwie arabisch aussieht oder was weis ich grenzt an eine sehr peinliche Voreingenommenheit.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 23:24

also zio:
es ist mir egal, was einer (wieder zum beispiel) mit seiner maschine macht, wenn ich nicht draufsitze. ob der nun immer (also auch wenn ich dabei bin) oder nur selten zu schnell fährt, wichtig ist, dass er es nicht tut wenn ich dabei bin/ wäre!
aber das war ja auch nur so ein vergleich um es nicht zu abstrakt zu machen..... :roll:
wenn du das weiterdiskutieren willst, dann beginne bitte einen neuen "thread". ;)

gruss
mike
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Fr 23. Mai 2003, 23:25

Original von Shadow
Jemandem aus dem Weg zu gehn, weil er schwarze Klamotten trägt, irgendwie arabisch aussieht oder was weis ich grenzt an eine sehr peinliche Voreingenommenheit.

das habe ich dir ja vorhin bestätigt..... :)
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon mad hatter » Sa 24. Mai 2003, 01:18

ui ui ui ...

jesusfreaks: man solte schon viel mit nicht christen zusammensein damit wir etwas von Gottesliebe weitergeben können!!
tu das, junge, tu das... :D

big heart: Und usserdäm, cha jede Nidchrischt ä Chrischt wärdä...
und umgekehrt, nich? ;)

shelton: nur zu einer gruppe satanisten würde ich mich nicht alleine an den tisch setzen....
bloss nicht! die fressen dich gleich beim lebendigem leibe auf!! :D

und auch mal wieder zurück zum thema:
wer seine freund nach deren glauben aussucht, sollte eigentlich gar keine haben dürfen.
hach, aber was weiss ich schon? :D

MH
Let´s do the Timewarp again
Benutzeravatar
mad hatter
Member
 
Beiträge: 313
Registriert: Do 12. Dez 2002, 01:00
Wohnort: Beyond The Looking Glass

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Echse » Sa 24. Mai 2003, 01:34

Die meisten meiner Freunde sind Nicht-Christen, und ich habe nicht vor, das zu ändern, es sei denn, sie bekehren sich alle (dann sinds nämlich auch Christen!)

Zu Satanisten: Ich glaube, ein richtiger Satanist kann rein vom geistigen Aspekt her die Anwesenheit eines Christen nur sehr schlecht ertragen. Was bei einem Aufeinandertreffen geistig abgeht, können wir nur erahnen...

Aber eben, was ist ein Satanist? Da gibts die einen, die einfach sich selbst zur Quelle ihrer Regeln machen, die sind noch relativ harmlos. Ich glaube, sie haben mit der Anwesenheit von Christen weniger Mühe. Schlimmer sind die, die sich bewusst auf Dämonen einlassen, und diese als Kraftquelle benutzen wollen und deshalb wahrscheinlich dämonisch belastet sind... Sie haben wahrscheinlich eher Mühe, wenn Gottes Geist in der Nähe ist.

Deshalb gebe ich Zio recht, wenn er sagt, dass ein Satanist wahrscheinlich nicht gerne mit einem Christen am gleichen Tisch sitzt.

GRUSS
ECHSE
Benutzeravatar
Echse
Power Member
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 1. Okt 2002, 09:32
Wohnort: aus Mamas Bauch

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Echse » Sa 24. Mai 2003, 01:37

wer seine freund nach deren glauben aussucht, sollte eigentlich gar keine haben dürfen.


Auf eine gewisse Weise mache ich das, wenn einer Christ ist, ist er automatisch mein Freud :)

GRUSS
ECHSE
Benutzeravatar
Echse
Power Member
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 1. Okt 2002, 09:32
Wohnort: aus Mamas Bauch

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Kaleb » Sa 24. Mai 2003, 03:31

Original von Zio
Du weisst schon, Gott kennt halt nur Schwarz und Weiss (die arme beschränkte Seele) :D


Sind das nicht eher die Menschen, die sich das schwarz-weiss-Denken reserviert haben?


Original von Echse
Zu Satanisten: Ich glaube, ein richtiger Satanist kann rein vom geistigen Aspekt her die Anwesenheit eines Christen nur sehr schlecht ertragen. Was bei einem Aufeinandertreffen geistig abgeht, können wir nur erahnen...


Ich sage es nur ungern, aber: Vergiss das! Das können die locker. Gehört diese Vermutung in die gleiche Kategorie wie: Im Beisein vom hl. Geist halten es auch die Hexen udg nicht aus. Wenn ja, dann stimmt es sicher nicht. Denn ich hielt es immer aus. 8-)
Kaleb


in allgemeiner aufbruchsstimmung

Benutzeravatar
Kaleb
Member
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 24. Jul 2002, 08:54
Wohnort: St. Gallen

Re: Nicht Christliche Freunde

Beitragvon Shelton » Sa 24. Mai 2003, 12:53

egal.....
ich habe auch viele "weltliche" freunde, mein bester freund ist einer davon.
neue freunde suche ich mir aber lieber bei den christen.

*shelti sich somit aus der diskussion ausklinkt.* ;)
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon a-ninja » Mo 26. Mai 2003, 11:04

Hallo Echse & Co.,

Original von Echse
Zu Satanisten: Ich glaube, ein richtiger Satanist kann rein vom geistigen Aspekt her die Anwesenheit eines Christen nur sehr schlecht ertragen. Was bei einem Aufeinandertreffen geistig abgeht, können wir nur erahnen...


weiß nicht genau, ob das nur Vermutungen sind oder Tatberichte...?!

Habe schon mit "Satanisten" an einem Tisch gesessen und mich über weiße und schwarze Magie unterhalten!!
Dazu muß ich sagen, bin ganz offensichtlich als Christ (helles Haar und normal-farbige Kleidung) zu diesem Meeting gegangen! Und es ist nichts aussergewöhnliches passiert..?! Jeder sollte seine Einstellung zum Leben mit Gott mitteilen und dann basierende Grundlagen finden!

Mein Text war: ich möchte gern mit Gebeten (also keine Opferrituale oder sonst was) meine Liebe ausstrahlen und damit dem Wohlbefinden der Menschheit beitragen!

Die "Satanisten" (Alle schwarz gekleidet und langes schwarzes Haar, alle) guckten mich etwas verdutzt an, doch durch ihre (sowieso) Einbildung, sahen sie mein leuchtendes Haar und dachten ich bin ein Engel...doch ich bin kein Engel sagte ich ihnen, ich bin das gleiche wie Ihr, nur das mein Weg das Licht ist und nicht das Dunkele!

Ich treffe mich nun nicht mehr mit diesen Menschen, habe auch andere Bedürfnisse, doch wenn ich einen von diesen "Gestalten" auf der Strasse sehe, reden wir ganz normal...wir reden wie zwei normale menschen, die Respect voneinander haben!

Hier in Freiburg sind sehr viele "Satanisten", und einige nennen mich sogar Freund, Sie wissen eben doch, das Alles zusammenhängt...und manchmal wird aus dem schwarzem Umhang ein grünes oder weinrotes Shirt :] !

Also, ich als Christ der "neuen Zeit", sehe mich gezwungen, keinen zu hassen, ob Muselmann, Heide, Buddhisten ja sogar "Satanisten", im Endeffekt sind wir alle nur Menschen!
Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Liebe Segensgrüße,
von a-ninja.
Benutzeravatar
a-ninja
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 27. Mär 2003, 18:05
Wohnort: heimatlos

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Wolfi » Mo 26. Mai 2003, 11:18

@a-ninja :

im Endeffekt sind wir alle nur Menschen!

Genau! Und so können wir einander entweder mit Wohlwollen, Liebe und Respekt begegnen oder einander eben das Leben zusätzlich erschweren...
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shadow » Mo 26. Mai 2003, 11:20

a-ninja: Das müssen dann wohl christliche Satanisten gewesen sein... Herrje... oder du hast da was ziemlich falsch verstanden. Wenn ein Satanist in philosophischem Sinne wirklich glaubt du seist ein Engel, dann hat er ein Rad ab. Dann hat er aber echt grundlegend was nicht begriffen.

Und Teufelsanbeter sind doch meistens sowieso nur Kiddies, die zu Hause zu wenig Beachtung kriegen. Oder kaltblütige, machtgeile Idioten... aber wenn deine Satanisten von der letzten Sorte gewesen wären, dann gäbs dich heute nciht mehr.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon a-ninja » Mo 26. Mai 2003, 11:37

Hallo Shadow,

Original von Shadow
Das müssen dann wohl christliche Satanisten gewesen sein...


...christlich nicht, aber wahrscheinlich sind es Menschen, die "Satanismus" als "Mode" sehen und nicht als Gefahr!
Kann schon gut sein, daß das keine überzeugten "Satanisten" waren!?!

Original von Shadow
Und Teufelsanbeter sind doch meistens sowieso nur Kiddies, die zu Hause zu wenig Beachtung kriegen. Oder kaltblütige, machtgeile Idioten... aber wenn deine Satanisten von der letzten Sorte gewesen wären, dann gäbs dich heute nciht mehr.


Eben Gefahr!!! Wir kenne ja fast alle diese Gruselstorys von ***opfern, oh Gott wir sollten es nicht vertiefen, denn jeder Gedanke ist ein Baustein des werdenden Ich´s!!
Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Liebe Segensgrüße,
von a-ninja.
Benutzeravatar
a-ninja
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 27. Mär 2003, 18:05
Wohnort: heimatlos

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Sacrum » Mo 26. Mai 2003, 11:59

@a-ninja:
Ich selbst setze mich aufgrund der Musikszene auch des öfteren mit Satanismus auseinander. Nicht das ich ein Experte wäre, aber folgendes habe ich in Erfahrung gebracht:

- Satanist muss nicht, aber kann ganz in Schwarz und mit langem Haar umherlaufen

- Nicht jeder der ganz schwarz umherläuft ist Satanist (siehe mich)

- Satanist muss nicht, aber kann die satanistische Bibel lesen

- Wer satanistische Musik hört ist noch lange kein Satanist

- Wer sich als Satanist bezeichnet und darum Leute umbringt oder Opfer darbringt und Blutrituale verübt, hat entweder ne Macke oder ist in einer Satans-Sekte, und daher kein "wirklicher" Satanist.

- Die meisten der jungen Typen die sich Satanisten nennen haben keine Ahung um was es geht. Die sind vielmehr eifach Antichristlich eingestellt.

- Satanist ist zwar Antichristlich eingestellt, das schliesst aber nicht aus, das er nicht auch mit Christen Gemeinschaft hat. Da diese Einstellung nicht gleich Hass ist.

- Satanist sein ist eine Lebensphilosiphie, keine Religion

Das wären einfach ein paar grundlegende Punkte, die ich in Erfahrung gebracht habe.

mfg

Sacrum
Anzunehmen, dass das Gleichgewicht der Kräfte in unserem Universum die Folge eines Urknalls ist, ist vergleichbar mit der Annahme, dass man ein Gebirge durch eine Explosion auf eine solche Weise sprengen kann, dass sich die freigesetzten Gesteinsbrocken von selbst zu einer Stadt formieren würden.
Sacrum
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 21. Aug 2002, 11:30
Wohnort: Zürich

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shadow » Mo 26. Mai 2003, 12:35

Sacrum: Dem kann ich so zustimmen. Ergänzend wäre zu sagen, dass Satanisten im philosophischem Sinn Christen zwar nicht unbedingt hassen, aber diese auch nur selten mögen.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Echse » Mo 26. Mai 2003, 12:44

Hallo A-Ninja,

weiß nicht genau, ob das nur Vermutungen sind oder Tatberichte...?!


Teils, teils. Wie gesagt, gibt es verschiedene Arten von Satanisten. Diejenigen, die "nur" (obwohl dieses "nur" eigendich falsch ausgedrückt ist) Antichristlich eingestellt sind, und sich Satanisten nennen, um zu rebellieren, und sich von der Masse abzuheben, oder diejenigen, die Satanismus als Philosophie verstehen, haben glaube ich, weniger Mühe mit Christen. Aber die, die unter dämonischem Einfluss stehen, spüren manchmal (denke ich) die Anwesenheit von Gottes Geist, ähnlich wie ein Christ manchmal die Anwesenheit von Dämonen spürt.

Ich war mal mit zwei Kollegen in einer Bar, da kamen ca. 10 schwarzgekleidete Freaks rein und setzten sich an einen Tisch.

Wir haben sie nicht gross beachtet und weiterdiskutiert. Doch nach einigen Minuten bekam ich so ein Würgegefühl, und einer meiner Kollegen spürte auch, dass im Raum geistig etwas nicht mehr stimmte.

Da fielen uns die Typen wieder auf. Also haben wir für uns angefangen zu beten, und haben den heiligen Geist gebeten, sich in diesem Raum breitzumachen, und die geistige Herrschaft zu übernehmen. Die Anfeindungen hörten auf, das Klima änderte sich schnell. Innerhalb der nächsten paar Minuten sind bis auf einen alle in kleinen Grüppchen wieder verreist, die einen die Treppe hinunter, die andern wieder aus der Bar, und das unmittelbar nach unserem Gebet. Es machte den Anschein, als würden nun sie sich plötzlich unwohl fühlen... Ich denke, sie wussten selbst gar nicht, wieso...

In einem Buch las ich von einer ehemaligen New-Age Anhängerin, dass sie Christen schon von Weitem an ihrer Aura erkannte, dass diese richtig aus der Masse stachen. Aber sie wusste auch, dass sich die Meisten der Christen ihrer Vollmacht in Jesus nicht bewusst waren, und so diese auch nicht anwenden würden...

Aber scheinbar bin ich schon wieder massiv OT :roll:


GRUSs
ECHSe
Benutzeravatar
Echse
Power Member
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 1. Okt 2002, 09:32
Wohnort: aus Mamas Bauch

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Zio » Mo 26. Mai 2003, 12:56

Teils, teils. Wie gesagt, gibt es verschiedene Arten von Satanisten.

Nein es gibt nur Satanisten und solche Pseudos die denken, Satanismus basiere auf dem Christentum.
Da das Christentum aber nur eine Sammlung alter Mythen (dir Teils auch aus anderen Religionen stammen) ist, kann man diese nicht wirklich ernst nehmen :D

Jedenfalls sehe ich das so...


Ideologien haben dich infiziert,
siehst nur noch eine Sicht der Dinge
Hältst deinen Kopf bis zum senilen Ende
in der enger werdenden Schlinge.
Warum lebst du?


Die apokalyptischen Reiter
Benutzeravatar
Zio
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 12. Feb 2003, 20:21
Wohnort: Hyrule

Re: Nicht- Christliche Freunde

Beitragvon Shadow » Mo 26. Mai 2003, 13:15

Zio: Das stimmt aber nunmal auch nicht. Du bist philosophischer Satanist. Allein schon in dieser Sparte sind mir zumindest Aleister Crowley und LaVey bekannt, die ihre eigene Vorstellung von Satanismus haben. Dann gibt´s sicher noch mehr Variationen, bevor wir überhaupt zu grundlegend anderen Definitionen von Satanismus wechseln. Es gibt zu viele Versionen, als dass man mit dem Wort Satanismus eine klare Ideologie abgrenzen könnte.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Nächste

Zurück zu Teens und Twens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast