Jugendliche und Alkohol: eine explosive Mischung

Let´s talk together...

Moderator: doro

Re: Jugendliche und Alkohol: eine explosive Mischung

Beitragvon Such_Find » Mo 9. Jun 2014, 00:25

onThePath hat geschrieben: Wie der Haschisch-Raucher, der so lange und oft chillt, bis für ihn Cannabis der Himmel auf Erden ist.

Manchmal glaube ich das diverse Religionen neidisch darauf sind was diese Leute für sich gefunden haben ... (auch wenn dieser Friede, diese Ruhe, nur eine Illusion ist).

Gerade der moderne Mensch bedient sich solcher Scheinlösungen um Stress, Unzufriedenheit, innere Leere, Unruhe und Ängste loszuwerden. Das soll normal sein ?

Ist es "normal" mit 100km/h auf einem fahrenden Sofa über die Äcker zu heizen? Auch das Auto ist nur dazu da uns äusserlich auf Trab zu halten, die Umwelt zu beschleunigen. Zur Ruhe gekommen würden wir ja unsere innere Ohnmacht spüren, so aber ist das Auto wie eine Religion, es gibt uns den Schein der Freiheit. Das soll normal sein?
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3467
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: Jugendliche und Alkohol: eine explosive Mischung

Beitragvon onThePath » Mo 9. Jun 2014, 00:32

jaja, was läuft da denn auch normal, wenn der Ersatzbefriedigende seine Scheinlösung richtig findet ?
und was hat das Auto damit zu tun ?

mehr lohnt sich im moment als antwort nicht.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19070
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Jugendliche und Alkohol: eine explosive Mischung

Beitragvon bluna » Do 12. Jun 2014, 18:40

Horst84 hat geschrieben:

JUGENDLICHE UND ALKOHOL:
EINE EXPLOSIVE MISCHUNG


Alkohol gehört bei vielen Veranstaltungen dazu. Auch bei Ihren Anlässen?
Bedenken Sie: Für Jugendliche ist Alkoholkonsum riskanter als für Erwachsene.

Alkohol ist nicht nur Genussmittel, sondern auch ein abhängig machendes Rauschmittel. Kinder und Jugendliche reagieren empfindlicher auf Alkohol als Erwachsene: Infolge des geringeren Körpergewichts steigt der Alkoholgehalt im Blut stärker an. Auch das für den Alkoholabbau verantwortliche Enzym wird vom jugendlichen Körper noch nicht in genügender Menge produziert.

Alkohol trinken hat für Jugendliche vielfältige Folgen:



Rauschtrinken kann bei Jugendlichen schneller zu einer Alkoholvergiftung führen.

Bereits bei einer geringen Menge Alkohol wird das Unfallrisiko deutlich erhöht, die Tendenz zum unkontrollierten und aggressiven (oder depressiven) Verhalten nimmt zu.

Je früher Jugendliche grosse Mengen Alkohol konsumieren, desto grösser ist das Risiko, dass sie als Erwachsene Alkohol-, Sucht- und Gesundheitsprobleme haben.

JUGENDLICHE UND ALKOHOL:
EINE EXPLOSIVE MISCHUNG


Alkohol gehört bei vielen Veranstaltungen dazu. Auch bei Ihren Anlässen?
Bedenken Sie: Für Jugendliche ist Alkoholkonsum riskanter als für Erwachsene.

Alkohol ist nicht nur Genussmittel, sondern auch ein abhängig machendes Rauschmittel. Kinder und Jugendliche reagieren empfindlicher auf Alkohol als Erwachsene: Infolge des geringeren Körpergewichts steigt der Alkoholgehalt im Blut stärker an. Auch das für den Alkoholabbau verantwortliche Enzym wird vom jugendlichen Körper noch nicht in genügender Menge produziert.

Alkohol trinken hat für Jugendliche vielfältige Folgen:

Rauschtrinken kann bei Jugendlichen schneller zu einer Alkoholvergiftung führen.

Bereits bei einer geringen Menge Alkohol wird das Unfallrisiko deutlich erhöht, die Tendenz zum unkontrollierten und aggressiven (oder depressiven) Verhalten nimmt zu.

Je früher Jugendliche grosse Mengen Alkohol konsumieren, desto grösser ist das Risiko, dass sie als Erwachsene Alkohol-, Sucht- und Gesundheitsprobleme haben.

TREND: JUGEND IM RAUSCH!

Das Trinkverhalten von Jugendlichen hat sich in den letzten Jahren verändert: Sie trinken immer früher und exzessiver!

Die meisten Jugendlichen trinken keinen Alkohol oder nur sehr wenig und selten. Es gibt aber einige Jugendliche, die bereits früh alkoholische Getränke konsumieren und einige, die bereits regelmässig trinken. Das ist ein Risiko, denn Jugendliche reagieren empfindlicher auf Alkohol als Erwachsene.

24 % der 15- bis 16-jährigen Schüler, 13 % der Schülerinnen trinken wöchentlich Alkohol.
14% der 15-jährigen Schüler und 11% der Schülerinnen waren mindestens schon zwei Mal betrunken.
Rund 16 % der 11- bis 16-Jährigen trinken regelmässig Alkoholisches. Dabei konsumieren Jungen deutlich häufiger als Mädchen, fast jeder fünfte. Junge in diesem Alter trinkt wöchentlich ein alkoholisches Getränk.
Neben dem deutlichen Anstieg des Bierkonsums bei Schülern ist tendenziell auch ein Anstieg des Spirituosenkonsums bei beiden Geschlechtern festzustellen.
Es gibt hinreichend Belege dafür, dass Spirituosen vermehrt von Jugendlichen benutzt werden, um sich zu betrinken..

Quelle: http://www.jugendschutz-zentral.ch/d/092.html




Das Thema ist immer noch Aktuell
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12787
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 16:45
Wohnort: Ik wone da wo es mooi is.

Re: Jugendliche und Alkohol: eine explosive Mischung

Beitragvon Friedenstaube72 » Fr 14. Okt 2016, 08:47

Also soweit ich das in den letzten Monaten mitbekommen habe, ist es weitaus weniger cool und angesagt Alkohol zu trinken oder zu rauchen unter Jugendlichen. Selbst Cannabiskonsum soll zurück gehen.
Eine schöne Entwicklung, nicht nur die Erwachsenen werden gesundheitsbewusster.
Wer nun bekennt, dass Jesus Gottes Sohn ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.
Benutzeravatar
Friedenstaube72
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 15:27

Vorherige

Zurück zu Teens und Twens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast